Mein Bester Freund ist Psychisch krank was tun?

4 Antworten

Ich finde es wirklich ganz prima was du da für deinen freund machst . Es gibt nicht viele die zu einem suizidgefährdeten da sind . 

Am besten hilft du ihm das du ihm weiterhin zu hörst wenn er sich dir anvertraut . Sei weiterhin für ihn da . Du bist sehr wertvoll für ihn . 

Vielleicht schaffst du es ja doch irgendwann das er sich auch ärztlich versorgen lässt . 

Ich wünsche dir und deinem freund alles gute 

LG Luci 

Du kannst nichts tun, sonst haettest du es lange schon gemacht. Mit Tun und Sachen machen kannst du Probleme nicht loesen, sondern nur im Sein mit dem Leben.

Damit meine ich, dass man das Tun sein lassen muss und die Konflikte, die es ja anscheinend gibt, im Jetzt ansieht und dann weiter im Leben geht, was immer passiert.

Depressionen enstehen ja durch die Annahme, dass man sein Leben in den Griff kriegen kann, das ist eine Illusion, aber die Menschen leiden, weil sie dieser Illusion verfallen sind.

Wenn du deinem Kumpel einfach sagst, er kann niemals irgendetwas beeinflussen, nichts und niemand, sondern sich einfach dem Leben ergeben muss, wird er es einfach akzeptieren oder wird sich Widerstand formieren?

Der Widerstand deinem Leben gegenueber entscheidet ueber dein Leiden!

Viel Widerstand = viel Leiden

Kein Widerstand = totales Gluecklichsein!

Berede das mal mit ihm und lasse ihn darueber nachdenken! Viel Erfolg!

Das Problem ist: Nur er ist derjenige der im Endeffekt sein Denken, seine Ansichten und seinen Glauben ändern kann. Du kannst unterstützen in dem du ihm zuhörst, ihm Rat gibst wenn er es möchte, Zeit mit ihm verbringst usw., aber die Hauptarbeit kannst du ihm nicht abnehmen und das ist auch nicht deine Aufgabe.

Ich finde es toll dass du dir Gedanken machst und ihm helfen willst, aber man hat leider nur begrenzt Einfluss darauf. Hast du ihn mal gefragt, ob er vielleicht zum Psychologen gehen würde, wenn du ihn begleiten würdest? Vielleicht fehlt ihm einfach der Mut und der Beistand für diesen ersten Schritt.

Ich hab es ihm angeboten aber er traut sich trotzdem nicht

0

Ich bin nicht psychisch krank! Warum versteht das keiner?

Hallo Liebe Community.

Ich (13/w) bin sehr traurig weil mich keiner mehr inruhe lässt. Ich war eine Woche in wegen Konzentrationsstörungen und Hallizunationen in einer Klinik. Ich war zu vor bei einem Psychologen der meinen Zustand als krankhaft beschreibt. Ich gebe zu das es mir seit 2 Jahren psychisch nicht so gut geht aber das heißt doch noch lange nicht das ich psychisch krank sein muss. Ich muss bzw sollte Tabletten nehmen aber ich verstehe nicht ganz warum. Die sagen alle das sich mein "Krabkheitsbild" sonst verschlechtert. Ich bin aber nicht psychisch krank. Ich muss bzw meine Eltern zwingen mich dazu eine Theraphie zu machen und zum Psychologen muss ich auch wieder. Ich versteh das alles nicht. Ich bin doch garnicht psychisch krank. Ich muss auch jede 2.Woche ambulant in die Klinik. Das nervt mich echt. Warum glaubt mir denn keiner? Ich bin nicht psychisch krank! Wenn ich wirklich psychisch krank wäre dann würde ich das doch merken, oder nicht? Ich seh das nicht ein..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?