Mein bester Freund ist Depressiv, was kann tun?

7 Antworten

Eigentlich ne ganz leichte Angelegenheit ... So doof das jetzt Vllt auch klingen mag..... Dein Kollege ist komplett normal. Sein ganzes Problem ist das er in einem ganz falschen gedankensystem steckt, wo er von anderen immer weiter rein gezwängt wird indem sie "versuchen zu helfen".... Ein Mensch ist meist vollkommen in Ordnung, er verliert nur zunehmend Kontrolle weil kaum einer weiß was derjenige wirklich wissen muss um wieder klar zu kommen... Ähnlich wie bei Kindern... Kinder sind schlau und müssen sich dummen Erwachsenen anpassen... Ergo: Kinder werden immer komplizierter weil sie wissen, die die ihnen erklären wie das Leben läuft die haben am wenigsten Ahnung davon..... Folglich trennen sich die Kinder von diesem Einfluss so gut es geht. .... Dein Freund macht das selbe .... Er glaubt missverstanden zu werden, und zweifelt an sich selbst. Wenn einmal die innere Sicherheit weg ist, und man auch keinem anderen glauben kann, steht man dann da wo er grad steht...... Obwohl ihm nichts anderes fehlt wie eine neu Orientierung und Bestätigung seiner Gedanken.

okaay

0

Lass ihn das lesen und frag ihn ob es stimmt ;) ... Wenn es in die richtige Richtung geht lass ihn persönlich mit mir reden. Maximal 3 Tage und er funktioniert wieder....

0

nein also das versteht keiner

0

Vergiss es :D Zum Glück können noch andere das hier googeln & ihre Schlüsse daraus ziehen.... Dann hab ich immerhin nicht ganz so viele Perlen vor die Säue geschmissen....

0

Denkst auch bist der aller geilste hier

0

Es ist traurig, daß man ihm nicht helfen kann. Und ich kann verstehen, daß es Dich runter zieht. Im Grunde können ihm wirklich nur Fachleute helfen. Und pass bitte auf Dich auf. Er macht es ja nicht mit Absicht, aber es kann schon ziemlich runterziehen.

Ich würde ihm mal sagen, daß es Dir leid tut, aber Du langsam nicht mehr weißt, was Du noch sagen sollst oder machen. Vielleicht wacht er dann auf.

Kann sein, daß es die falsche Psychiatrie war. Das gibt es. Die sind manchmal nicht gut.

Man kriegt Depressive nur schwer da wieder raus. Wenn Du ihn als besten Freund bezeichnest scheint er Dir ja wichtig zu sein.

Es gäbe noch die Möglichkeit ihm Dinge zu zeigen, die wirklich Spaß machen. Nicht mehr über Probleme zu reden sondern in der gemeinsamen Zeit Dinge erleben, die schön sind.

Es wäre auch eine Möglichkeit mit ihm gemeinsam einen neuen Therapeuten zu suchen. Und hoffen, daß er der Richtige ist.

Ja ich werde mich auf die Suche begeben ..

0

Professionelle Hilfe dazu holen. Das ist mehr ein anzeichen von Borderline.

Sowas kann schwerwiegende folgen später mit sich führen die anzeichen darf er und du nicht unbeachtet lassen. infomiere dich mit ihm darüber bzw geh damit zu spezialisten. Wenn da nicht frühzeitig was gemacht wird. Kann das endstadium traurig ausgehen. Beispiel kann der Patient sich umbringen weil es nicht behandelt wurde.

Ja davor habe ich große Angst .. er hat nur mich wirklich .. aber ich geh Arbeiten von morgens bis Abends ich habe ihn nicht mal im Blickfeld .. also ich weiß nicht mehr wohin mir steht selber der Kopf arbeit zuhause stress dann das ... buuh

0
@Leylaba

Du wirst dir dann noch große belastung ansetzen wenn du dabei deinem Kumpel hilfst da würde ich raten mach mal Arbeitsurlaub so das du ein Klaren kopf für dein besten freund hast. Sich auf der Arbeit gedanken zu machen ob er sich was antut wirkt auf die Moral und wäre nicht gut für euch beide danach. Weil du dann irgendwann auch in eine Depression fällst. Beim urlaub hättes du dann ein klares ziel auf das du dich fixieren kannst.

0

Habe nächste Woche Montag 2 Wochen urlaub mehr ist nicht drin momentan. Ich guck wies weiter geht .. ich berate mich mal beim Arzt ..

0
@Leylaba

Das wäre ein guter Anfang. Ich wünsch dir viel erfolg und glück für dich und deinen Besten Freund.

0

Ich hoffe es .. dankeschön! :)

1

Lieber Tod als Obdachlos?

Ist es verständlich ,dass ich lieber Tod wäre als Obdachlos, vor allem für eine lange Zeit? Oder ist Obdachlosigkeit nicht so schlimm? Kann man trotz Obdachlosigkeit glücklich sein?

...zur Frage

Ich hatte einen "Ausraster" und hab mich selbst verletzt, möchte aber nicht ins Krankenhaus?

Ich (20) hab mich gerade extrem gezofft mit meiner Schwester, da es mir im Moment sowieso nicht so gut geht konnte ich das nicht wirklich gebrauchen.

Ich war ziemlich geladen und eigentlich lasse ich meine Aggressionen nicht raus (was wohl ein Fehler ist) aber ich konnte mich nicht zurück halten und hab mich selbst verletzt, Meine Hände sind blau, Kann sie kaum bewegen und ich habe einen Schnitt (8cm lang, 6cm breit) am Hals Nähe der Hauptschlagader. Es hat zwar bisschen stärker geblutet, aber getroffen habe ich sie nicht.

Wie behandel ich diesen Schnitt? Könnte er tiefer gehen wenn die wunde getrocknet ist und dann irgendwas drankommt?

Ich möchte nicht ins Krankenhaus, es war zwar ein "indirekter" Suizidversuch, da hab ich sehr impulsiv gehandelt, ich bereue es ja schon, aber die würden mich doch sicher dort behalten. Das möchte ich nicht riskieren.

Soll ich mir einfach ein Verband um mein Hals wickeln?

...zur Frage

Selbstmordversuch ohne Absicht sich umzubringen?

Hallo,

Ist es noch ein Selbstmordversuch, wenn man sich absichtlich verletzt, um zu sterben, aber man weiß, dass man dabei wahrscheinlich nicht stirbt?

Beispiel:
Man schluckt Pillen im Überdosis, das zwar gefährlich ist, aber nicht einen umbringt.

Ist es auch ein Selbstmordversuch, wenn man vor einer Person (z.B. dem Psychotherapeuten) sich verletzt oder die Pillen schluckt?

Ist dieser Selbstmordversuch genauso gefährlich wie ein "echter" Selbstmordversuch, wo man sich wirklich umbringen will?

...zur Frage

Antidepressiva mit 16, letzte Möglichkeit?

Ich war schon mit 8 Depressiv, sogar im Kindergarten für eine Weile (soweit ich mich erinnern kann). Die Episoden kommen immer wieder seitdem. Meine Hochbegabung, der Perfektionismus und die Unzufriedenheit darüber, dass ich meine Intelligenz nicht nutzen kann, machten die ganze Sache schon immer schlimmer.

Mein Problem ist, dass ich kaum noch klar denken kann und ich denke, das könnte etwas mit meinen Depressionen zu tun haben. Es geht auch um die Antriebslosigkeit. Ich werde durch dieses nicht klar denken- können außerdem schnell aggressiv, kann Anderen bei Gesprächen (und im Unterricht!) nur mit Mühe folgen und wünsche mir fast jeden Tag, zu sterben. Ich bin wie betäubt und empfinde doch Schmerzen und Unwohlsein.

Meine Therapie bringt nichts btw nicht genug, obwohl sie schon seit ca. 9 Monaten läuft.

Früher habe ich mich selbst verletzt und mein Arm ist voller Narben, damit habe ich nach ca. 4 Monaten Theraphie aufgehört. Mir ging es wieder gut. Jetzt kommen die Depressionen wieder zurück.

Ich sehe bald keinen anderen Ausweg mehr außer Suizid, aber ich will das überstehen, noch kann ich kämpfen. Doch langsam werde ich schwach. Deshalb will ich Antidepressiva.

Das größte Problem ist die Sache mit der Konzentration. Ich habe einen ADS-Test mit meiner Therapeutin gemacht, da traf nur der Teil mit der Aufmerksamkeitsspanne zu. In der Schule und Zuhause kann ich mich nur mit grlßter Mühe aufs Lernen konzentrieren, es fällt mir schwer, Gesprächen zu folgen und einfachste Dinge zu erkennen/ durchdenken/ erledigen. Das liegt meiner Meinung nach an den Depressionen.

Nun meinen einige, Antidepressiva würden da kontraproduktiv sein: sie machen angeblich noch schläfriger. Das würde meiner Antriebslosigkeit und fehlenden Konzentration nicht helfen. Außerdem sollen sie dick machen. Und ich habe schon genug Selbstzweifel und Probleme mit meinem Übergewicht.

Würde es in meiner Lage Sinn machen, Antidepressiva zu nehmen? Ich weiß nicht mehr, was ich sonst tun sollte...

...zur Frage

Suizid, geschlossene Station?

Ich bin im Moment echt kurz davor mir ewas anzutun. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich weiß nichzmt ob ich meiner Therapeutin am Freitag davon erzählen soll, weilnich eigentlich nicht in eine Klinik, bzw auf die Geschlossene will. Ich denke, wenn ich ihr alles erzähle was ich denke undso wird sie mich einweisen müssen wegen "Eigengefährdung"...das will ich eigentlich noch weniger..und falls doch.. wie ist es auf der Geschlossenen und was darf man bzw was darf man nicht wenn man wegen akuten Suizidgedanken da hin kommt?

...zur Frage

Meine Freundin ist seit 5 Jahren depressiv und will Selbstmord begehen was tun?

Also meine Freundin ist seit 5 jahren depressiv und in letzer zeit wurde es ganz schlimm (beste Freundin tot) hatte auch schon 2 mal versucht sich vom dach zu stürzen hat es aber einmal überlebt und einmal hat ihre beste freundin sie gerettet. Diese ist dann aber auch vor einiger Zeit gestorben wegen einem Autounfall. Nun möchte ich sie überreden deshalb würde es mich freuen wenn ihr mir helfen könnt...

Hoffentlich kann man ihr helfen

Maukopf

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?