Mein Backenzahn wurde ausversehen gezogen! Was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Zahnarzt / Kieferchirurg wirklich einen guten Zahn gezogen hat, ist er regresspflichtig. Allerdings brauchst Du einen Gutachter. Wenn Du Dir sicher bist, dass der falsche Zahn gezogen wurde, kannst Du Dich auch mit dem Kieferchirurgen einigen. Allerdings wird er vermutlich versuchen daas abzuwheren. Einen Gutachter bekommst Du evtl. von der Verbraucherzentrale. Mit Gutachtern der Zahnärztekammer wäre ich vorsichtig. Die vertreten zu sehr die Position der Zahnärzte.

Also: 1. Schritt: Noch einmal überprüfen, ob Dein Verdacht stimmt. Vielleicht hast Du ja einen Hauszahnarzt, der Dich schon länger kennt und Dir zumindest sagt, ob ein gesunder Zahn gezogen wurde.

  1. Schritt: Gutachter und Rechtsnanwalt besorgen, wenn Dein Verdacht stimmt. Das kostet allerdings zunächst für Dich Geld, das Du Dir aber falls Du Recht hast, wiederholen kannst.

Nur weil du nicht gleichviele Zähne auf jeder Seite hast, heißt das nicht automatisch, dass auch einer zuviel gezogen wurde. Sprich deinen ZA einfach drauf an und lass dir das Behandlungskonzept nochmal erklären.

Grüße ZES (ZA)

wenn du selber nicht schnallst, was er da macht, sind deine chancen gering

du wirst ihm eh gesagt haben, dass er das machen darf

boyaz 26.03.2012, 12:10

Ja er hat gesagt das ist ein Weisheitszahn

0

Frage den Arzt selber was da los war.

Was möchtest Du wissen?