Mein Baby (11wochen) hat Keuchhusten.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

unbedingt ins krankenhaus auf eine kinderabteilung!! das sage ich als kinderkrankenschwester! dort gibts vorrichtungen für notfall (sauerstoff, absauggerät) da würde ich niemals zuhause behandeln...... nimm dir ein gutes buch und einen laptop mit ;-) - es wird ein längerer aufenthalt.

vielleicht ist es eine bronchitis. kann genauso schlimm sein. unbedingt ins krankenhaus mit dem kleinen!! hoffe, du hast bis dahin medikamente bekommen?

Verstehe nicht, dass der Arzt nicht in`s KK eingewiesen hat.

0

Normalerweise kommen Babys unter 3 bis 4 Monaten eine Zeit ins Krankenhaus, bzw. bekommen bei den Hustenanfällen Sauerstoff. Da geht auch zu Hause, aber diese Verantwortung würde ich nicht übernehmen wollen.

Also,wenn es wirklich Keuchhusten ist,sofort ab zum Arzt bzw. ins nächste Krankenhaus,daß sollte unbedingt medizinisch überwacht werden,da sich der gesundheitliche Zustand sehr schnell dramatisch verschlechtern kann und Erstickungsgefahr besteht!

was passiert mit den totgeborenen babys?

zwar krasse frage, aber eine bekannte hat ihr baby tot gebähren müssen, sie war im 6 monat, aber was passiert jetzt mit dem baby, kann man es beerdiegen lassen, oder was passier??? Bitte nur ernst gemeinte antworten..

lieben gruss

...zur Frage

Kann es passieren, dass man bei/nach einem epileptischen Anfall ins Koma fällt oder stirbt?

Eine gute Freundin von mir hat Epilepsie. Sie hatte schon öfters ein paar Anfälle, doch diese waren meist nicht so heftig. Mich interessiert es ob es auch so starke Anfälle gibt, bei denen man sterben kann oder man ins Koma fällt.

...zur Frage

Was macht keuchhusten schlimmer?

Hey leute ich habe schon seit 15 Tagen einen starken husten und gestern wurde es festgestellt das uch unter keuchhusten leide. Meine frage ist was muss ich beachten? Was macht keuchhusten schlimmer?

...zur Frage

34ssw starke Erkältung Gefahr für das baby?

Hallo, ich bin jetzt in der 34 ssw (33+5) und hab seit 5 Tagen eine starke Erkältung. Nach 3 Tagen war ich beim Krankenhaus wo ich weg geschickt wurde und mir gesagt wurde ich soll zu meinem Frauenarzt, dort hat mich auch niemand untersucht und mir nur paracetamol und Ohren- und hustentropfen aufgeschrieben!

Zuhause gegen späten Nachmittag hab ich kaum Luft bekommen und Rassel Geräusche beim Atmen, starken Husten, Schnupfen und gegen Abend Fieber. Hab dann vor dem schlafen die Medis zum 2x genommen und konnte die Nacht gut schlafen. Gestern hab ich mich nur ausgeruht und es ging mir etwas besser.

Heute geht es mir vom allgemeinen besser, allerdings ist der Husten jetzt schlimmer, verscheinlich weil sich der Schleim endlich löst. In dem Sekret war heute morgen Blut, allerdings den restlichen Tag nicht mehr.

Jetzt hab ich auf jeden Fall durch das viele Husten schmerzen im Bauch. Irgendwie zieht es, nicht durchgehend, aber ich mache mir sorgen, dass das alles dem Baby Schaden könnte. Ich hab auch die letzten Tage kaum essen können deswegen.

Zum Arzt kann ich ja irgendwie nicht gehen, da fühlt sich keiner verantwortlich!

Hat evtl jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, wie ging es eurem Baby? Kann die starke Erkältung meinem Baby Schaden?

danke schon mal für die Antwort

...zur Frage

keuchhusten 8 wochen altes baby

eine frage ien kind was mit keuchhusten im krankenhaus sitzt wegen atemnot und husten

wie gefährlich ist es denn fürs kind habe richtig angst kann nicht schlafen hoffe ihr kennt die krankehit .

braucht man sich da keine sorgen machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?