Mein Auto war in der Werkstatt, als ich es abgeholt habe waren 200 km mehr auf dem Tachostand?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Passieren tut erstmal nichts. Du könntest für die km sicherlich Schadenersatz verlangen, Voraussetzung dafür ist aber, dass sie das Auto wirklich nciht bewegen durften. (Verträge anschauen)

Wenn du auf Grund des fehlenden Spiegels unberechtigter Weise Schuld am Ufall bekommst und auf den Kosten sitzen bleibst, ist auch hier ein Schaden entstanden. Die Werkstatt wäre hier dann ggf. auch Schadenersatzpflichtig.

aber doch keine 200 km. Eine Probefahrt bei Spiegelanbau ist ja wohl auch nicht notwendig.

0

In den meisten Fällen wird ein nachbestellter Spiegel vom Hersteller schon in Wagenfarbe geliefert. Da muss man nicht noch extra zum Lackierer. Ich denke mal, der Tachostand wurde bei Annahme falsch notiert. Das eine Werkstatt mit einem Kundenfahrzeug 200 KM fährt ist eher unwahrscheinlich. Auch fahren sie nicht zu einem 100 KM entfernten Lackierer. Der Aufwand ist viel zu hoch und zu teuer.

du kannst natürlich den Meister fragen warum angeblich 200 KM mehr auf dem Tacho sind. Bringen wird es aber für dich sicher nichts.

bei Abgabe und Rücknahme wurde jeweils der Tachostand fotografiert. Also dokumentiert. Habe auch schon jemanden gefunden der sich mit so etwas auskennt.

0
@Steffhase

Na denn ! Viel Spass beim weiteren lächerlich machen. Tacho fotografiert, hast ja ein tolles Vertrauen in deine Werkstatt. Die Werkstatt wird max., um Ruhe zu haben, die 20,- Euro Spritkosten zahlen. Ein weiter "Schaden" ist dir auch nicht entstanden.

0

da hat der Azubi ein Spritztour mit gemacht. Da kannst du nichts machen nur das nächste Mal dein Auto in eine andere Werkstatt bringen.

Ich denke das es mit nachweisen über Absprachen schwer wird

Wegen des alten Spiegels nochmal nachfragen
Und für die Zukunft eine neue Werkstatt suchen

Wegen eines Aussenspiegels wird nicht das komplette Fahrzeug verbracht - würde ich bei einem normalen Spiegel vermuten.
Wenn aber doch und der Lackierbetrieb 100km entfernt ist, dann ist das halt so.

Kannst Du nachweisen, dass da 200km mehr auf der Uhr sind oder ist das jetzt eher nur so Mimimi?

Der Lackierbetrieb ist höchstens 30 km entfernt. Kilometerstand bei Abgabe vermerkt und bei Rückgabe fotografiert. Außerdem wurde gesagt das Auto kommt auf den Anhänger.

0

Du kannst das am besten bei der Handwerkskammer melden vielleicht kam das schon öfter vor und wenn die die Werkstatt ansprechen hat das eine bessere Wirkung 

das ist eine gute Idee. Wo kämen wir denn dahin wenn jede Werkstatt sich mit Kundenautos schöne Tage macht und man kann nichts dagegen machen. Ich habe schon jemanden gefunden der sich rechtlich damit auskennt.

0

erstmal nicht zahlen bis das geklärt wurde.

Wie erklrt die Werkstatt die 200km? Kannst Du das beweisen?

gezahlt habe ich ja schon. bis jetzt kam noch keine Erklärung, die Suchen wohl noch nach einer. Ja kann ich durch Fotos beweisen.

0
@Steffhase

Ich würde es nochmal schriftlich machen. Setz ne Frist zur Klärung, pack die Fotos bei und ab das ganze per Einwurf-Einschreiben. Lass Dich nicht lange hinhalten von denen

0

Frag bei der Werkstatt nach, wie die 200kmh auf Deinem Tacho kommen. Ob Sie eine Urlaubsreise unternommen hätten.

Was möchtest Du wissen?