Mein Auto hatte immer 5w40 Öl, aber es geht auch 10w40 oder 15w40, kann ich einfach jetzt beim ÖLWECHSEL ein anderes öl nehmen? Ist ja auch günstiger 😂?

8 Antworten

15W40 Schlag dir mal aus dem Kopf, die Gülle würde ich nicht mal in ein Schrottauto kippen. Bei 10W40 musst du erstmal mal ein gutes finden und dann ist es auch ratsam dieses früher wieder zu wechselt. 5W40 ist so ziemlich ausbalanciert, nicht zu dick, nicht dünn, nicht zu teuer, nicht zu günstig.

Mein Wagen hat von seinen 360.000km ca. 80% auch mit 5W40 abgespult. Jetzt werde zum ersten Mal ein 10W40 reinkippen da er immer noch kein Ölverbrauch und eine gute Kompression hat. Ich will die Gurke ja nicht 1 Mio km fahren.

Bei meinem Diesel ist 15w40 drín xD

0
@Klaudrian

Naja, zumindest von 5W-40 würde ich Dir dann abraten, das kann Probleme mit den Dichtungen verursachen. 10W-60 Mannol ginge, hat sogar eine gute TBN von über 10 und einen um 10 Grad tieferen Pourpoint. Da würde ich aber sicherheitshalber auch etwas Dichtungspflege beigeben.

Äh und bei 15W-40 käme bei mir bei jedem Ölwechsel ein Döschen Motoröl-Spülung zum Einsatz. Das Zeug lagert schon gewaltig Dreck ab.

1
@Smartass67

Ich glaube das ist dem 1.6l Saugdiesel egal, wenn er jedes Jahr frisches Öl bekommt.

0

Hallo!

Das klärt ein Blick in Betriebsanleitung oder Wartungsheft ------> dort werden alle verwendbaren bzw. vom Werk freigegebenen Betriebsstoffe inklusive den Ölsorten aufgelistet und die darfst du auch verwenden.

Wenn der Wagen offiziell mit 10W-40 oder 15W-40 betrieben werden darf und das da steht, dann spricht nichts dagegen, beim nächsten Ölwechsel diesen Saft einzufüllen. Manche Werkstätten füllen übrigens einzig und allein deswegen gern teurere Synthethiköle ein, weil sie mehr dran verdienen, nicht weil es besser für die Autos/den Motor wäre -----> gerade bei einem älteren Modell macht 10W-40 mehr Sinn, meinen 21 Jahre alten Mercedes C180 betreibe ich auch ausschließlich damit. Das Auto läuft seit vielen Jahren problemlos, aber als es herauskam, war 10W-40 auch das Standartöl.

Der 1999er Twingo - der wie die C-Klasse W202 im Jahre 1993 herauskam - dürfte vom Grundsatz her eigentlich auch damit zu betreiben sein, aber du solltest der Sicherheit halber und aus Prinzip in den Servicepapieren nachsehen oder mal googeln/dich beim Renaulthändler erkundigen.

Gute Fahrt!

Woher ich das weiß:Hobby

Wenn man 15W 40 hat kann man Problemlos zu 10 oder 5W 40 greifen, da die Qualität dieses Öles besser ist.

Allerdings nicht umgekehrt!

Stimmt sogar, weil alle 15W-40 auf keinerlei Abgas-Nachbehandlung Rücksicht nehmen.

2

Schau in die Bedienungsanleitung von deinem Fahrzeug, da stehen die Öle drin. Mischen würde ich nicht, da sie unterschiedliche Viskositäten haben.

die vorgeschriebene Viskositätsklasse muss sein, die Hersteller nicht, man kann innerhalb derselben Klasse Motoröle vermischen, du kannst also billigeres Motoröl suchen, aber die Viskositätsklasse beachten.

Was möchtest Du wissen?