Mein Auto angefahren

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was mache ich am besten?

Du wendest Dich direkt an dessen Versicherung und machst dort Deine Ansprüche geltend.
Die Versicherung bekommst Du über das Kennzeichen heraus über den Zentralruf der Autoversicherer.

Dir steht auch ein Anwalt zu dessen Kosten der Verursacher bzw. dessen Versicherung trägt.

An Deiner Stelle würde ich jetzt das volle Programm durchziehen, mit Anwalt, KVA, und wenn die Versicherung ein Gutachten haben möchte auch ein Gutachten.

Den Schaden lass Dir dann fiktiv von der Versicherung auszahlen.

An Deiner Stelle würde ich jetzt das volle Programm durchziehen,

Richtig, würde ich auch machen. Manche Leute wissen es eben nicht zu schätzen wenn man ihnen nach einem Fehler entgegenkommt. Und wer sich dann noch so blöd anstellt hat es nicht anders verdient.

Den Schaden lass Dir dann fiktiv von der Versicherung auszahlen.

Dann aber nicht nur die 100€...

Manche Leute wissen es eben nicht zu schätzen wenn man ihnen nach einem Fehler entgegenkommt.

0
@Crack

Dann aber nicht nur die 100€...

...da kommt ganz schnell das zehnfache als Gesamtkosten zusammen.

Manche Leute wissen es eben nicht zu schätzen wenn man ihnen nach einem Fehler entgegenkommt.

Wohl wahr, das ist mir insgesamt 2x passiert, seit dem lasse ich mich auf gar nichts mehr ein und übergebe sofort immer alles einem Anwalt.

0

Zitat:** und wenn die Versicherung ein Gutachten haben möchte auch ein Gutachten.** Bei einem Haftpflichtschaden hast du freie Gutachterwahl unabhängig, was die Versicherung will. Hast Du einen Zeugen ? Ist an seinem Auto ein Schaden ? VORSICHT, wenn Du keinen Zeigen hast, wen er viel Älter und fahrerfahrener ist als Du, dann wird er vermutlich behaulten, Du bist versehentlich zurückgefahren-. Leider glauben Gerichte oft den Fahrerfahreneren, als den Fahranfängern, der Schuß kann auch nach hinten losgehen. Habe ich in meiner Jugend selbst im Freundeskreis erlebt. In Deutschland ist Recht haben und Recht bekommen zweierlei, das scheiXX lieber auf die 100 EUR und beim nächsten Mal holst Du die Polizei dazu.

0
@TransalpTom

Bei einem Haftpflichtschaden hast du freie Gutachterwahl unabhängig, was die Versicherung will.

Wenn die Versicherung kein Gutachten haben möchte und der Versicherung ein KVA ausreicht bleibt der Fragesteller wohl möglich auf den Gutachterkosten sitzen wenn er einfach so ein Gutachten erstellen lässt.

1
@Leon97531

Naja, das kann man ja auch unter "freier Wahl" verstehen. Man zahlt dann eben selbst.

In dem Fall kann man sich auch so viele Gutachter holen wie man möchte... ;)

0

Bei dieser geringen Summe benötigst du kein Gutachten.Du lässt dir von deinem Freund ein Kostenvoranschlag erstellen Solltest du eine Rechtsschutz-Versicherung haben übergibst du das einem Anwalt und forderst die gesamte Schadenssumme ein(schon aus Gemeinheit damit dein Unfallgegner merkt dass es so nicht geht). Solltest du keine entsprechende Versicherung haben würde ich dem Unfallverursacher eine Kopie des Kostenvoranschlags mit einem entsprechenden Schreiben zustellen. Androhen einer Anzeige bei der Polizei und Beauftragung eines Rechtsanwalts.Vielleicht genügt das schon um ihn dazu zu bewegen seine Schuld zu begleichen.Wenn nicht bleibt dir nur noch der Weg zum Rechtsanwalt.

Auf solche Sachen würde ich mich nie einlassen...Hast Du keine Zeugen? Ich würde auf jeden Fall bei der Polizei Anzeige erstatten...und vielleicht doch noch die Versicherung konsultieren (die Daten vom Verursacher hast Du ja, oder?)..Wie lange ist das Ganze denn schon her?

es war kurz vor weihnachten und , man hatte mir gesgat, ja kurz vor weihnachten ist alles knapp, gib mir etwas zeit

war ich zu gutmütig

fällt aber unter verkehrsrecht oder??

ja habe alle daten und meine Frau hat es selbst gesehen, deswegen glaube ich hat er sich überhaupt gemeldet

0
@AyoTec

Oh, solchen Ausreden sollte man nie Glauben schenken... Du warst zu gutmütig. Geh auf jeden Fall zur Polizei und schildere den Fall (gib denen die Daten von dem Typen), vielleicht reicht es ja schon, wenn die ein ernstes Wörtchen mit ihm reden.... Ich persönlich würde es anzeigen!

0

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat der Unfallverursacher dein Auto beschädigt, ist weggefahren und hat sich dann später bei Dir gemeldet.

Nach dem Unfall hätte er eine "angemessene Zeit" am Unfallort warten müssen, bis Du wiederkommst oder die Polizei verständigen müssen. Hat er dies nicht getan, hat er Fahrerflucht begangen, auch wenn er einen Zettel mit seinem Namen und Telefonnummer bzw. Anschrift an deinen Scheibenwischer befestigt hat. Vielleicht wirkt das ja bei deinem Unfallgegner. Eine Anzeige käme ihm nämlich viel teurer als 100 Euro.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat der Unfallverursacher dein Auto beschädigt, ist weggefahren und hat sich dann später bei Dir gemeldet.

In der Frage steht: "Hat sich auch direkt bei uns gemeldet"

Also auch an Dich die Frage: Wie kommst Du denn auf Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort?

0
@Crack

Offenbar ist dir entgangen, dass ich hier einen Konditionalsatz (Bedingungssatz) verwendet habe.

0
@Rainman007

Diese Bedingung ist doch gar nicht mehr gegeben.

Eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort nachdem sich der Verursacher beim Geschädigten gemeldet hat, und sich beide zu diesem Zeitpunkt geeinigt haben ist im nach hinein schlecht möglich.

0
@Leon97531

Hier ist es ganz einfach, deiner Ansicht nach, habe ich den Sachverhalt eben falsch verstanden. Da ich eben nicht sicher war, ob ich die Geschichte richtig verstanden habe, habe ich eben einen Konditionalsatz benutzt und fertig. Was Du außerdem außer Acht gelassen hast, es geht hier doch lediglich darum, den Verursacher dazu zu bewegen, die vereinbarte Summe zu zahlen. Wenn er hier ein wenig unter Druck gesetzt wird, halte ich das für legitim. Danke für die interessante Diskussion, auch wenn diese prinzipiell wohl nicht recht zu der eigentlichen Frage gehört.

0
@Rainman007

Danke für die interessante Diskussion, auch wenn diese prinzipiell wohl nicht recht zu der eigentlichen Frage gehört.

Stimmt, aber dies ist allein auf Deine gegebene Antwort zurückzuführen ;-)

0
@Leon97531

Bedauerlicherweise hast Du den ersten Kommentar auf deine Feststellung nicht verstanden, denn dort ist bereits alles gesagt! Aber wenn Du dich noch ein wenig mit Besserwisserei beschäftigen möchtest, kannst Du dich jetzt voll austoben.

0
@Leon97531

Hier noch ein letzter Tip an dich: Pass auf, dass Du nicht kleckerst und hinterher das Händewaschen nicht vergessen!

0
@Rainman007

Die Erfahrung liegt dort auf Deiner Seite, hier bei der Frage hast Du versagt :D

0

wenn er nicht zahlen wil, dann erstatte anzeige wegen sachbeschädigung. genug zeugen hast du ja, oder. ein guter anwalt könnte fast noch fahrerflucht ins spiel bringen- dann wirds empfindlich

Hier liegt kein Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vor!

Wie kommst Du denn darauf?

0

Was möchtest Du wissen?