Mein aussierüde übergibt sich + Durchfall seit gestern

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Folgende Checks können Aufschluss über seinen Zustand geben und dienen auch als wichtige Erstinformation für den Tierarzt. Den Besuch bei diesem ersetzen sie nicht.

1) Fieber messen (im After mit einem normalen Thermometer, Normaltemperatur ca. 38,5)

2) Wenn Fieber: Tierarzt.

3) Schleimhäute im Maul kontrollieren. Diese ist an den unpigmentierten Stellen rosa, glatt, glänzend und feucht.

4) Kapillare Rückfüllungszeit: Suche im Maul nach einer möglichst unpigmentierten rosa Stelle am Zahnfleisch und drücke mit dem Finger einige Sekunden kräftig dagegen. Wenn du den Finger wegnimmst, ist die Stelle weiß. Zähle die Sekunden, bis die Stelle wieder rosa ist. Dauert es länger als 2 Sekunden, hat der Hund ein ernsthaftes Kreislaufproblem.

5) Puls messen (an der Innenseite des hinteren Oberschenkels). Normal sind für mittelgroße und große Hunde 80-100 Schläge pro Minute, bei alten Hunden weniger, bei kleinen Hunden etwa 100-120 Schläge. Auch darauf achten, ob der Puls flach/ schwer tastbar ist und ob die Schläge klar voneinander zu trennen sind oder nicht.

6) Atmung überprüfen: Kleine Hunde haben eine Atemfrequenz von 30-50 Zügen pro Minute, große Hunde von 20-30. Bei Krankheit, Fieber oder Verletzung steigert sich die Atemfrequenz.

7) Ist irgendetwas davon deutlich verändert: Tierarzt.

8) Den Bauch anschauen und abtasten: Ist er weich oder eher hart und gebläht? Zeigt der Hund Abwehrspannung?. Bei manchen Hunden ist eine solche schwer zu erkennen, weil sie Schmerz kaum zeigen. Ein kurzes Anhalten der Luft, ein Zucken oder leichtes Stöhnen kann bereits bedeuten, dass der Hund starke Schmerzen hat.

9) In diesem Fall: Tierarzt.

10) Wenn alles ohne Befund ist, nach 2 Tagen aber keine deutliche Besserung eingetreten ist: Tierarzt.

11) Wenn der Hund immer wieder erbricht: Tierarzt.

12) Wenn es sich um einen Welpen bis 20 Wochen handelt: Tierarzt. Welpen haben einer Krankheit wenig entgegenzusetzen und erreichen schnell lebensbedrohliche Zustände.

13) Es empfiehlt sich, beim eigenen Hund all diese Dinge im gesunden Zustand zu überprüfen und sie an greifbarer Stelle (Impfpass) zu notieren. Dann hat man im Krankheitsfall Vergleichswerte.

14) Wenn der Hund nicht fressen will, nicht dazu "überreden". Im Zweifelsfall lieber fasten lassen, das entlastet den Organismus. Für ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen. Für den Notfall empfiehlt sich die Benutzung von Einwegspritzen (ohne Nadel), mit denen man dem Hund Wasser ins Maul geben kann. Mann öffnet dazu das Maul, indem man von oben über den Fang greift und mit Daumen und Mittelfinger hinten am Kiefergelenk kräftig drückt, so dass der Hund das Maul öffnen muss (auch das im gesunden Zustand üben). Dann schiebt man die Spritze seitlich hinten ins Maul und spritzt langsam das Wasser hinein.

16) Ruhig bleiben. Hektik beim Besitzer sorgt für zusätzlichen Stress beim Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Susi,

der Durchfall kann durchaus von dem Müllfressen kommen.

Ich denke, er macht das, weil er wahrscheinlich irgendein Mangel hat. Ich würde auf Mineralienmangel tippen.

Meine Hündin hat früher auch immer alles gefressen von Erde über Müll. Das hat mich sowas von genervt und ich hab versucht der Ursache auf den Grund zu gehen.

Dabei bin ich auf HundKatzeSchmaus.com gestoßen und habe mich dort beraten lassen. Ich wollte erst gar nicht anrufen, denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass es an dem Futter liegen könnte, denn ich habe teures Futter für mein Hund gekauft. Doch ich habe mir dann ein paar Dosen zu ausprobieren bestellt und was soll ich sagen... Nachdem ich meine Lulu ca. 10 Tage mit dem Nassfutter gefüttert habe, wurde das Müll und Erde fressen weniger.

Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen und Hoffnung geben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein so junger Hund gehört bei Durchfall und Erbrechen umgehend zum Tierarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

such dir die adresse von der nächsten tierklinik und geh dahin.. wenn dein ta notfallstunde hat oder samstags auf hat, geh dahin

das ist nicht normal und evtl sogar gefährlich, wenn du es nicht behandeln lässt

das hat auch nix mit impfungen und entwurmen zutun.. entwurmung hilft nur gegen aktuelle würmer, am nächsten tag kann er sich wieder neue einfangen und durchfall kann man nicht gegen impfen!

gassi würd ich ihn nurnoch an der leine lassen, damit er keinen mist mehr aufsammelt.. was wenn er mal nen giftköder frisst? bei deinem willen dem tier zu helfen wäre der schnell tot!

und wenns im besser geht, such dir ne anständige hundeschule und lern dort, wie du denem hund beibringst nicht mehr jeden müll zu fressen... sonst wird der sicherlich keine 15 jahre alt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du scheinst von dieser rasse keine ahnung zu haben -- das sind hütehunde und auch schon mit 4 monaten müssen sie artgerecht beschäftigt werden , mal abgesehn , dass er alles aufnimmt ,was ihm vor die schnauze kommt, solltes du dich mal damit befassen ,wie du auch schon soe ienn jungen jund wirklich auslasten kannst - der ist neugierig ,das wil befridigt werden aber nicht durch langweiliges spazieren gehen im englischen garten - wenn ein so junger hund ständig bricht , dann geht mand amit sofort zm tierarzt und wartetnicht erst ab -- der dehydrierrt zu schnell -- ruf beim haus tierarzt an und hör dir an ,wer dienst hast am wochenende und dann geh dort bitte hin -- KEIN futter mehr -- aber trinken auf jeden fall -

und noch was -- wie kann dein welpe an alufolie kommen ??-- wenn dein hasuhalt so unmordentlich ist , dann räum gefälligst mal auf -- es darf einfach nichts rumstehen , was einen hund gefährden könnte -- krabbel mal als hund auf der erde rum und sieh es aus seinem blickwinkel -- kein scherz -- dann siehst du , wo er übeall dran kann und was er so sieht und haben möchte :

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde "essen" keinen Müll !!! Sie sollten alle sehr frühzeitig an ein "gib aus!" oder ähnlich gewöhnt werden.

Du solltest schneller sein im Aufspüren von nicht für den Hund gedachten Dingen die überall rumliegen. Sonst lebt dein Hund nicht lange. Eine gefressene Zigarrettenkippe kann reichen...

Zum Thema "Dünnschiss": bei Duchfall bekommt dein Hund für ein paar Stunden nichts mehr zu fressen... Er bekommt nur reichlich frisches Wasser angeboten.

Und jetzt hör erst einmal auf, laufend Futter in den Hund zu stopfen - ihm ist übel!!!

Wenn er Fieber kriegt, musst du heute noch zum diensthabenden Notfall-Tierarzt!

Vorsichtshalber informiere dich mal über Moro'sche Möhrensuppe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?