Mein Arzt verordnete mir Vomex in der Schwangerschaft! Ist das OK?

14 Antworten

also vomex in der Schwangerschft ist gar nicht gefährlich für das Kind, du kannst es also beruhigend einnehmen. wenn du immer noch bedenken hast, kannst du dein arzt auch fragen ob er dir ein Arzneimittel mit dem Wirkstoff Meclocin Verschreiben kann. dies ist gut wirksam nur halt verschreibugspflichtig.

Mmh..Ich geh mal davon aus, dass es sich bei dir nicht um einen MAgen-Darm-Infekt handelt, sondern um Schwangerschaftsübelkeit.Ich will dir jetzt nicht sämtliche Hoffnungen nehmen, aber eine gute Freundin hat während ihrer beiden Schwangerschaften ebenfalls unter heftigster Sch.-Übelkeit gelitten-und bei ihr hat leider garnichts geholfen-die Arme tat mir damals unheimlich leid. Selbst die von pelzbohne beschriebenen Infusionen nicht.Das letzte Mal hat sie auf dem Weg in den Kreissaal gekot*t. Das einzige, was mir sonst noch einfällt wäre, dass du dich vielleicht einmal an einen Hämöopathen wendest oder an eine Hebamme, die haben manchmal noch was auf Lager, das helfen könnte. Wünsche dir alles Gute.

geh zu einem behandler, der ohrakupunktur beherrscht. er soll nadeln setzen oder kleine intracutane quaddeln an den entsprechenden punkten des ohres injizieren, zb mit lidocain 0,5 %. rasche wirkung!

Ella-One (Pille danach) und Wechselwirkung mit Vomex oder MCP?

Hallo,
Gibt es eine Wechselwirkung wenn ich die Pille danach namens ella-one und dazu eine Vomex oder MCP Tablette nehme?

...zur Frage

Kann die "normale" Pille in der Stillzeit eingenommen werden?

Hallo ihr Lieben,

meine Schwester stillt derzeit ihren Sohn (voll). Jetzt war sie letzte Woche bei ihrem Frauenarzt und dieser hat ihr ihre normale Pille, die sie auch vor der Schwangerschaft eingenommen hat, wieder verschrieben. Es handelt sich dabei um die Desmin 30. (Ihr Arzt ist darüber informiert, dass sie stillt)

Das wundert mich doch nun sehr, da ich damals die Cerazette verschrieben bekommen habe. Wir haben uns die Packungsbeilage durch gelesen und bei der Desmin 30 steht, dass sie nicht in der Stillzeit eingenommen werden soll

Was meint ihr dazu?? Meine Schwester ist nun völlig verwirrt und weiß nicht, ob sie die Pille nicht besser absetzen sollte.

...zur Frage

Vagisan Milchsäure Bakterien wären der Antibiotika Therapie ?

Da ich bei Antibiotika immer gleich scheidenpilz bekomme , habe ich bei diesen mal bei der Apotheke Vagisan Milchsäure Bakterien geholt und jetzt stand in der packungsbeilage das man die Kapsel NACH der Antibiotika Therapie nehmen sollte , jetzt habe ich nach den 2 Tage Antibiotika schon ein leichtes brennen bemerkt hab Panik bekommen und schon eine Tablette benommen. Am folgenden Tag war noch nix brennen bei Wasser lassen sonst nichts jetzt am 2 Tage wieder ein stärkes brennen hab aber erst eine Kapsel eingenommen , soll ich waren bis das Antibiotika aufgebraucht ist 3 Tage oder Kapsel weiter nehmen ? 

...zur Frage

Pille Asumate20 in der 3. Woche 4 stunden zu spät genommen

Ich hab meine Pille (Asumate20) in der 3. Woche ca. 4 stunden zu spät genommen und Hatte auch ungeschützten GV in diesem Zeitraum. Hab mir jetzt die Packungsbeilage durchgelesen und werde auf die 7-tägige Pause verzichten und mit dem nächsten Blusterstreifen anfangen sobald der jetzige Streifen zu ende ist. Meine frage ist: bin ich vor einer schwangerschaft geschützt obwohl ich sie 4 Stunden später eingenommen hab? Bin total verunsichert.

...zur Frage

Famenita 100mg in der Schwangerschaft?

Nehme seit der 12ssw Wochen famenita 100 mg früh und abends ein. Habe leider nie die packungsbeilage gelesen, dass man 1,5 stn warten soll. Habe es immer gleich nach dem Frühstück eingenommen. Hat das irgendwelche Auswirkungen auf das Baby.

...zur Frage

Unerklärliche Übelkeit seit Wochen?

Hallo, ich (männlich, 22) habe seit 2/3 Wochen magenprobleme. Es fing damit an das ich vor knapp 3 Wochen morgens 4 Uhr wach geworden bin wegen Übelkeit. Hatte einen extremen Brechreiz und hätte ich nicht zwanghaft versucht es zu unterdrücken hätte ich auch gebrochen. Das ging den ganzen Tag so bis ich vom Arzt dann ne Spritze bekommen habe was dagegen wirken sollte, hat es auch. Seit dem habe ich fast täglich Übelkeit mal mehr mal weniger. Manchmal gemischt mit Magen schmerzen. Und seit 2 Tagen ist es wieder extrem wie damals als es anfing. Die ganze Zeit habe ich Brechreiz kann kaum was zu mir nehmen stehe öfter auf weil ich denke jetzt kommt es mir hoch

Ich habe öfter Probleme mit'm Magen aber so krass nicht. Ich weis man neigt schnell dazu zu sagen es sei psychisch aber ist es nicht glaubt mir ich kenne den Unterschied mittlerweile. Habe manchmal Gefühl als hätte ich Stein im Magen während mir so übel ist.

Der Arzt hatte Blut abgenommen und Ultraschall gemacht beides war normal. Jetzt warte ich auf meinen Termin für die Magenspieglung ... Das dauert allerdings noch.

Nebenbei "behandel" ich meine Übelkeit mit vomex, wenn es arg schlimm wird mit mcp. Normalerweise hilft mcp immer aber diesmal hilft sogar dass nicht. Aber eventuell verhindert es dass ich mich übergeben muss.

Was könnte es sein ? Was soll ich untersuchen lassen ? Ich habe zwar seit paar Wochen angeschwollene Lymphknoten an der Leiste das weis mein Arzt aber und meinte die sind harmlos das passiert mal. Und auser Nackenverspannungen habe ich Leine anderen Symptome. Magenschleimhaut Entzündung ? Irgendwas mit der Bauchspeicheldrüse? Habt ihr Tipps für mich ? Das klaut mit enorm an Lebensqualität kann kaum was unternehmen oder gescheit arbeiten :-( wenn es ein Magen Darm Virus wäre weil hatte zwischendurch auch mal Durchfall würde es doch nicht so lange gehen oder? Ich kämpfe halt mit allen Mitteln gegen das Erbrechen ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?