Mein Arzt hilft mir nicht richtig weiter!

12 Antworten

Auch ohne Mandeln kann man eine Angina bekommen. Gurgel mit Kamillentee oder besser noch Rosmarin, falls du das hast. Dass dein Arzt erst mal wissen will, was es ist, bevor er dir irgendetwas verschreibt ist sehr vernünftig. In Deutschland werden doppelt so oft Antibiotika verschrieben als in anderen europäischen Ländern, und da sterben die Leute auch nicht an Erkältungen.

Ich denke, es ist ein grippaler Infekt. Bei dem Wetter kein Wunder! Da man das alles fast nur symptomatisch behandeln kann ( man kann die Erkältung nicht heilen, nur die Symptome, wie z.B. Schmerzen lindern bzw. einstellen), muss man das einfach auskurieren und entsprechende Medikamente nehmen. Die Ärzte dürfen diese ganzen Medikamente nicht mehr verschreiben, man muss sie selbst zahlen. Aber komisch ist es schon, dass dein Arzt nicht mal sagt, was er empfiehlt. Du kannst dich aber in der Apotheke beraten lassen. Ich würde für die Schmerzen und das Fieber Paracetamol oder Ibuprofen nehmen, wobei bei starken Schmerzen eher das Ibuprofen geeignet ist. Für die anderen Symptome eben auch das entsprechende Mittel. Bei einer Mandelentzündung kommt es darauf an, ob es bakteriell oder viral bedingt ist. Bei bakterieller Infektion bekommst du Antibiotika, da geht es in der Regel schnell besser. Bei Viren kann man leider nichts mit Antibiotika machen. Aber dein Arzt muss entscheiden, was gemacht wird. Mache ihm Druck, wenn er nicht in die Gänge kommt!! Gute Besserung!

Nach deinen Schilderungen handelt es sich am ehesten um einen ganz banalen grippalen Infekt, unangenehm aber harmlos. Sowas dauert mit Behandlung eine Woche und ohne Behandlung sieben Tage. Kurative Medikamente gibt es nicht, und die Kassen zahlen auch nicht für die üblichen "Grippemittel", weshalb dir der Arzt auch nichts verschreiben konnte.

Ruh' dich ein paar Tage aus, trinke viel, gegen Kopf- und Gliederschmerzen hilft evtl. die ein oder andere Tablette ASS 500 o.ä. und sieh zu, dass deine Nase immer frei ist (Nasenspray). Den Rest macht die Zeit. Gute Besserung.

Übelkeit, Magendruck wann zum Arzt,...

Hay Ich habe nun seid schon ca 3 Tagen diesen Magendruck und meistens auch Übelkeit. Ich habe mir gestern ein Homöopathisches mittel geholt was auch sehr gut hilft aber das Problem ist das es immer mal wieder kommt und ich weiß nicht ob ich bald mal zum arzt gehen sollte und wie lange ich das Medikament einnehmen darf. Ich weiß echt nicht woran das liegt. Bitte um Tipps und Ratschläge.

...zur Frage

Was tun gegen steifen Nacken (wegen Erkältung)?

Ich bin sehr stark erkältet (Halsschmerzen, fieber, Übelkeit, Kopfschmerzen). Ich habe eine Nacht drüber geschlafen und nun kann ich meinen Nacken/Hals sehr wenig bewegen weil es sonst zieht und die Schmerzen in den Kopf bereich hochgehen. Was soll ich machen um es zu lindern?

...zur Frage

Krank: Halsschmerzen, Temperaturschwankung, Trägheit?

Guten Morgen,

ich bin heute früh gegen 5 Uhr aufgewacht und mir ging es plötzlich ganz schlecht.

Ich habe einen sehr trockenen Hals, Halsschmerzen, Trägheit, schmerzenden Nacken, leichte unregelmäßige Kopfschmerzen und im ständigen Wechsel empfinde ich meine Umgebung als zu warm oder zu kalt. Außerdem bin ich irgendwie total unruhig, komme nicht zur Ruhe und muss mich andauernd im Bett bewegen.

Ich trinke schon die ganze Zeit Kamille- und Salbeitee mit Honig, doch fühle ich mich immer noch nicht besser und der Hals ist trotz vielen Trinkens nach wie vor trocken. Habe mich auch gut mit Decken eingepackt, damit es schön warm ist.

Könnt ihr mir eventuell helfen? Oder soll ich besser gleich zum Arzt gehen?

Ich verreise am Freitag und möchte eigentlich bis dahin ganz gerne wieder auf den Beinen sein.

Vielen Dank & Grüße.

...zur Frage

Nacken verknackst seitdem Kopf und ohrschmerzen?

Hallo ich habe mir am Sonntag den Nacken verknackst. Und habe von da an auch Kopfschmerzen an der linken Kopf Hälfte ( die Seite die versteift war). War beim Arzt und habe ein par spritzen in den Nacken bekommen. Jetzt habe ich seit Montag ohren Schmerzen dazu bekommen. Es fühlt sich so an wie im Winter wen die eingefrohren sind. Ist auch hier nur das linke ohr. Wenn ich die Warme hand drauf halte ist es besser. Mit dem Nacken ist es fast vorbei. Schätze spätestens Samstag spüre ich vom steifen Hals nichts. Kennt ihr das auch? Wird das mit den Kopf und Ohren Schmerzen dan auch von alleine weg gehen ? Oder soll ich wieder zum Arzt?

...zur Frage

Schmerzen im Halsbereich (-> Kehlkopf)?

Symptome:
- Starke Schmerzen am/im Hals
- Kopf kaum bewegbar / anhebbar
- Schmerzen am Kehlkopf
- eher rechte Seite des Halses betroffen
- Nacken leichte Schmerzen, aber eher gewöhnlich

Seit:
1-2 Tagen

Was könnte das sein?!
Und was könnte helfen??

...zur Frage

Kopfschmerzen am Hinterkopf?

hey leute. ich bin seit mittwoch krank und hab immernoch fieber. ich war beim arzt, wegen halsschmerzen, fieber und kopfschmerzen aber diese nacht könnte ich kaum schlafen bzw mein kopf nicht richtig bewegen, weil mein kopf so weh tat, so über dem nacken in richtung hinter kopf. auch wenn ich sitze, rede, liege oder was auch immer habe ich schmerzen obwohl ich nichts mache. wisst ihr wie es dazu gekommen ist oder was ich machen kann. es drückt hintenja richtig, tut so weh:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?