Mein Arbeitszeugnis bewerten!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ich aus dem Zeugnis lesen würde: 1 Satz  4 Jahre Tätigkeit in dem Betrieb,spricht schon mal dafür dass du nicht in der Probezeit gekündigt wurdest, schon mal eine gute Zeit der Betriebszugehörigkeit.

".Satz beschreibt das Aufgabenfeld.3.Satz: Worte wie volle Zufriedenheit sind Anzeiger für gute Arbeit. Eine Steigerung wäre vollste Zufriedenheit.

4. Satz:"Einsatzbereit auch über seine Arbeitszeit hinaus" ist natürlich ein gute Aussage. Man könnte auch hineininterpretieren: man kann ihn prima ausnutzen und schön und unentgeltlich Überstunden schieben lassen.

Stets ehrlich ,loyal und zuverlässig sind ebenfalls gute Aussagen.

Die Tatsache ,dass ein Tippfehler in dem Zeugnis,-das ja ein Dokument ist- spricht eher nicht für den Arbeitgeber ,der dieses Zeugnis herausgibt.

Deswegen glaube ich auch nicht,das man in dieses Zeugnis zu viel hineninterpretieren sollte. Warscheinlich hat eine sekrätärin die üblichen Floskeln angewand, die auf einen guten bis durschschnittlichen Mitarbeiter hinweisen ,der ehrlich und zuverlässig , aber kein Überflieger ist.

In der Tat trennt sich ein Betrieb in Krisenzeiten zuerst von den Mitarbeitern ,auf die er glaubt , am ehesten verzichten zu können. Der fehlende Satz, in dem Bedauern ausgedrückt wird,kann ein Formfehler sein ,-was wiederum zum Rechtschreibfehler passen würde- oder ein Hiweis darauf,dass sie Dein Ausscheiden eben nicht bedauern.

Arbeitszeugnisse dürfen keine schlechten Aussagen enthalten.Da darf z B nicht stehen er hat immer seine weiblichen Kolleginnen belästigt. Statt dessen steh bei Plauder-und Tratschtaschen dann eher ,trug zum guten Betriebsklima bei. ...zumindest ist das in manchen Interpretationen so dargestellt.

Ich glaube ,dass man ein einfaches Arbeitszeugnis nicht überbewerten sollte.Ein neuer Arbeitgeber wird sich immer alle Daten ansehen:Lebenslauf, hier machen sich fiese Lücken in denen Arbeitslosigkeit oder Krankheit angeführt wird nicht so gut. Ständig wechselnde Arbeitgeber sind auch immer Hinweise auf schräge Vögel usw.  Schulbildung abgeschlossen,wie oft sitzen geblieben usw Ausbildung zielstrebig volendet oder 3 Verschiedene mehrfach abgebrochen  = Hinweis er weis nicht was er will.usw Alles Interpretationen und mögliche Hinweise die dann durch den Menschen selbst volendet werden ,welche Antworten gibt er im Bewerbungsgespräch ,ist er vorbereitet ,kommt er pünktlich oder marschiert er schon in üblem Aufzug an. 

Wenn ein Arbeitgeber die üblichen Fragen stellt,sollte man schon vorher über einegut Antwort nachgedacht haben und dem AG sich als besonders kreative und gründliche Person darstellen.Natürlich immer nach Anforderungsprovil. Ein Buchhalter wird wohl eher weniger Kreativität brauchen .dafür mehr Gründlichkeit und Zuverlässigkeit. Was sind denn die Hauptanforderungen an eine Installateur? Sind diese Merkmale in deinem Arbeitszeugnis erwähnt und gelobt worden? Wenn zB Genauigkeit ,eine Anfordeung ist,dies aber nicht imZeugnis erwähnt wurde, ist es wichtig dem nächsten AG klar zu machen,dass dir korrektes Arbeiten und Sachverstand besonders am Herzen liegt. Wenn es dann noch möglich ist ,in einem weiteren Satz darauf hinzuweisen ,dass Du auch unter Zeitdruck gute Arbeit leisten kannst und Du überzeugend bist, wird dass Zeugniss nicht unbedingt der ausschlaggebenste Teil der Entscheidungsein, ob du eingestellt wirst oder nicht.

Ich habe als Stationsleitung, bei anstehenden Neuenstellungen, mitentscheiden dürfen ,welche Mitarbeiterin eingestellt wurde und daher auch viele Berwerbungsunterlagen gelesen. Die Beurteilung eines Menschen ist immer abhängig von der Gesamtheit seiner Papiere und seiner Person, nie vom Zeugnis allein. So jetzt werde ich aber mal googeln ob sich nicht doch eine Interpretationshilfe findet.

LG

 

 

 

 

 

 

Hat man Dich entlassen oder gehst Du selbst? Den Schreibfehler würde ich auf alle Fälle korigieren lassen.

Wenn das Zeugnis (es ist gut) besser werden soll, könnte man schreiben "zu unserer vollsten Zufriedenheit".

Wenn Du auf eigenen Wunsch gehst :"Aufgrund der schlechten Wirtschaftslage verläßt uns Herr XXX auf eigenen Wunsch. Wir wünschen Herrn XXX auf seinem beruflichen Werdegang und auch privat für die Zukunft viel Glück und Erfolg"

Wenn man Dir kündigen mußte:" Zu unserem Bedauern mußten wir aufgrund der schlechten Wirtschaftslage Herrn XXX die Kündigung aussprechen. Wir wünschen.....(s.o.)

Vollste Zufriedenheit wäre ja eine 1 und ich denke eine 2 ist schon ok und angemessen. Aber ich wurde gekündigt !

0
@asaquaristik

Dann laß Dir wenigstens den Schluß des Zeugnisses ändern. Schreibfehler geht gar nicht. Auch könnten sie das "bedauern" reinschreiben. Hilft vielleicht bei der Jobsuche. Mach doch mal den Vorschlag. Du mußt ja sowieso noch mal hin und das Zeugnis korrigieren lassen. 

0

Na ja, schlecht ist es nicht. Gut ist es auch nicht. Die Begründung ist die schlechte Auftragslage. Das kann stimmen oder auch nicht. Es fehlen Sätze wie "wir bedauern dass er uns verläßt", oder "bei normaler Auftragslage wäre es nie zu einer Kündigung gekommen". Das schreiben Firmen die wirklich bedauern einen Mitarbeiter zu verlieren.

Wie gut ist mein Zwischenzeugnis vom Arbeitgeber?

Moin,

ich wollte mal fragen was ihr von meinem Zwischenzeugnis haltet, mein Chef hat mir dieses vorgelegt. Ich weiß dass es versteckte Informationen gibt, die mich ich sage mal, nicht so gut darstehen lassen und wollte mal eure Meinung hören... Außerdem fehlt hier evtl irgendwo noch eine spezifischere Bewertung, wozu ich meinen Chef gern ansprechen will, dass er das ein oder andere ggf. noch einfügt.

Herr XXXXXX , geb. am XXXXXX, ist bei uns seit dem XXXXXX als Produktmanager tätig.

XXXXXX ist ein Reiseveranstalter für Kurreisen, Busreisen und Kreuzfahrten..........................................................

Seine Aufgaben sind:

  • der telefonische, postalische und persönliche Kundenservice im Bereich der Produktberatung, des Produktverkaufs und der Reklamationsabteilung

  • die Reiseabwicklung, aller von XXXXXX angebotenen Reisen (Kur-, Bus und Kreuzfahrtreisen), wobei sich Herr XXXXXX seit Anfang XXXXXX primär um die Kreuzfahrtreisen kümmert. Im Detail kümmert sich Herr XXXXXX um die Planung, die Organisation und die Abwicklung der Reisen. Er führt hierzu regelmäßig Korrespondenz mit allen Leistungspartnern (Airlines, Busunternehmen, Hotels und Reedereien)

  • die Abwicklung von Stornierungsanfragen, sowie daraus folgende Tätigkeiten. Herr XXXXXX führt die Stornierungsabteilung für Kreuzfahrten alleine in einer selbstständigen Arbeitsweise. Zeitweise übernahm Herr XXXXXX das Mahnwesen.

  • die Mitwirkung an Marketingmaßnahmen. Hier gibt Herr XXXXXX produktive Verbesserungsvorschläge für die Produktpolitik.

  • Preisanalysen und die Nachkalkulation von Reisen.

  • das Qualitätsmanagement. Herr XXXXXX hat stetig dazu beigetragen Prozesse zu optimieren. Herr XXXXXX ist ein Vorbild für neue Kollegen, diese werden u. A. von Herrn XXXXXX eingearbeitet und nachträglich geschult. Herr XXXXXX hat Kreativität bewiesen indem er viele Geschäftsformulare in Eigeninitiative optimierte. Herr XXXXXX ist in der Lage, den bei uns im kaufmännischen Bereich eingesetzten Personen wertvolle Anregungen zum Umgang mit der Software zu geben, die sämtlich zu einer wesentlichen Zeit- und damit auch zu einer Kostenersparnis führen.

Er hat während dieser Zeit alle ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt. Obwohl Herr XXXXXX , nur über eine geringe berufliche Praxis verfügte, als er bei uns eintrat, verrichtete er alle Arbeiten mit außerordentlichem Geschick und regelmäßig fehlerfrei. Im direkten Umgang mit den Kunden ist Herr XXXXXX aufgeschlossen und einfühlsam. Auch Kunden mit schwieriger Persönlichkeitsstruktur wurden von ihm zu ihrer persönlichen Zufriedenheit betreut. Deshalb schätzen wir Ihn bereits nach zwei Jahren zu einen unserer besten Mitarbeiter. Unseren damit verbundenen Erwartungen ist er stets in allerbester Form gerecht geworden.

Die Ausstellung des Zwischenzeugnisses erfolgt auf Wunsch von Herrn XXXXXX.

Wir hoffen Herr XXXXXX auch weiterhin in unserem Unternehmen beschäftigen zu können.

...zur Frage

Was haltet ihr von diesem Arbeitszeugnis. Etwas auffällig?

Arbeitszeugnis Herr xxx, geboren am xxx in xxx, wohnhaft xxx in xxx absolvierte in unserem Unternehmen vom 01.08.2010 bis zum 21.06.2013 eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik mit der Fachrichtung Formteile. Herr xxx legte seine Abschlussprüfung im Juni 2013 mit der Gesamtnote,, gut" ab. Im Anschluss an das Berufsausbildungsverhältnis wurde Herr xxx in unserem Unternehmen als Springer in verschiedene Produktionsbereiche beschäftigt. Seit dem 01.07.2014 ist Herr xxx als verantwortlicher Maschinenführer in unserer Palettenproduktion eingesetzt und führt hauptsächlich die folgenden Tätigkeiten aus: - Überwachen und Beheben von Störungen an den Spritzgussmaschinen - Umbauen und Einrichten von Spritzgussmaschinen -Bearbeiten und Entgraten von Kunststoffpaletten - Qualitätskontrollen der Produkte - Führungsaufgaben Herr xxx arbeitet in Wechselschichten. Er arbeitet stets zuverlässig und gewissenhaft. Starkem Arbeitsunfall ist er jederzeit gewachsen. Er hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt. Er zeigt sich stets höflich, freundlich und ist immer pünktlich. Wir haben Herrn xxx als ehrlichen und fleißigen Mitarbeiter kennengelernt. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist stets einwandfrei. Herr xxx tritt am 31.08.2015 auf eigenem Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern diese Entscheidung sehr und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute. Ort, Datum Unterschrift

...zur Frage

Bitte um die Bewertung von meinem Arbeitszegniss

Hallo gutefrage.de User,

ich bitte euch, mein Arbeitszeugnis zu bewerten. Vielen Dank schon mal im Voraus.

#####################

.....Infos zum Schichtbetrieb......

Bereits nach kurzer Einarbeitung beherrschte XXXXXX seinen Aufgabenbereich umfassend und kannte sich mit den Prozessen und Gegebenheiten des Unternehmens gut aus. Er nahm mit viel Engagement und stets gutem Erfolg an fachbezogenen, internen Schulungen teil und verbesserte so sein Wissen und Geschick.

.....Infos zum Übergang in die Verwaltung (Büro -> raus aus der Schicht).....

Er erfüllt seinen Verantwortungsbereich stets fachlich souverän und wendet seine Fachkenntnisse jederzeit äußerst sicher, zielgerichtet und ergebnisorientiert an. Seine sehr schnelle Auffassungsgabe setzt er stets mit Erfolg ein und erzielte auch bei hoher Arbeitsbelastung jederzeit sehr gute Ergebnisse.

Aufgrund seines sehr guten analytischen und konzeptionellen Denkvermögens erkennt er auch bereichsübergreifende Zusammenhänge schnell und zuverlässig, wodurch er auftretende Probleme stets richtig löst. Die Leistungsfähigkeit von XXXXXX kann stets und in jeder Hinsicht mit gut bewertet werden.

XXXXXX zeichnet Verantwortungsbewusstsein und Einfallsreichtum in der Lösungsfindung aus, so dass er seine Aufgaben stets überdurchschnittlich erfüllt. Im Team arbeitet er konstruktiv, denkt funktionsübergreifend, handelt kollegial und trägt damit in sehr hohem Maße zur Zusammenarbeit bei.

XXXXXX ist stets eigenmotiviert und übernimmt auch Aufgaben, die nicht in seinen unmittelbaren Arbeitsbereich fallen. Die Qualität seiner Arbeit liegt auch bei schwierigen Aufgaben, bei objektiven Problemhäufungen und bei Termindruck stets über den Anforderungen. Er übt seine Position zu unserer vollsten Zufriedenheit aus und entspricht unseren Erwartungen in jeder Hinsicht.

Aufgrund seiner pragmatischen, kollegialen und freundlichen Art verläuft die Zusammenarbeit mit seinen Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern stets sehr gut. Durch sein diplomatisches Geschick und seine sympathische Art trägt er in hohem Maße zu einem harmonischen Betriebsklima bei.

Dieses Zeugnis wird anlässlich eines grundlegenden Gesellschafterwechsels erstellt. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um XXXXXX für die bisher geleistete, stets hervorragende Arbeit zu danken und hoffen auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit unter dem Dach einer neuen Gesellschaft.

#####################

Danke nochmals.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?