Mein Arbeitgeber zahlt nicht!Jetzt droht ER mir mit seiner Rechtsschutzversicherung...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also vielen Dank für eure Tipps. Hab das Geld und den Schlüssel heute abgegeben und nochmals auf die Zahlung hingewiesen... Er zeigte sich einsichtig und sagte, er lässt die Zahlung nun veranlassen.Ich hoffe er tut es wirklich,ansonsten werde ich definitiv zum AG gehen. Aber:Die Hoffnung stirbt zuletzt!!:) Nochmals Danke an alle Poster!!

Naja, Du hast eine Leistung erbracht, die muß er Dir bezahlen. Nötigenfalls kannst Du Dir die Bezahlung auch einklagen, ist eine Frage der Verhältnismäßigkeit.
Dass Du ihm sein Eigentum zurückgegeben hast zeugt von Weitsicht, und die ist auch von Nöten: Wenn Du es einbehalten hättest bestünde für ihn die Möglichkeit, Dich wegen Unterschlagung anzuzeigen.
Grotesk, fürwahr, aber hin und wieder treibt das Gesetz abstruse Blüten. Das moralische Rechtsempfinden ist mittlerweile weit abseits von der Gesetzeslage.

Wenn er inklusive Arbeitsrecht versichert ist, dann nützt ihn die Rechtsschutz schon etwas. Aber der Reihe nach.

  1. Du darfst das Geld nicht behalten. Auch den Schlüssel nicht. Das wäre diebstahl. Auch wenn du dich moralisch im Recht befindest. Rechtlich bist du es nicht.

  2. Er muss dir den Lohn zahlen. Wenn er nicht Zahlt, geh vors Arbeitsgericht. Das wird für ihn sehr teuer. Und das müsste er wissen.

Also: Mein Tip. Gib ihm Geld und Schlüssel. Gib ihn eine kurze Zahlungsfrist (schriftlich) Wenn er nicht zahlt, geh vors Arbeitsgericht.

Gruss

tommi36 20.03.2009, 00:29

lol 2 Dumme, ein Gedanke ;-))

0

Jeder Richter sieht da völlig verschiedene Sachen: Du mußt das Zeug rausrücken. Sonst kann man das als Diebstahl evt. mit Erpressung verstehen.

Eine völlig andere Sache ist der nicht gezahlte Lohn. Dagegen könntest Du klagen, wenn Du es beweisen kannst (Anzeigen, Zeugen etc.)

Also: Gib ihm sein Zeug zurück, ermahne ihn dann nochmals den Lohn zu zahlen mit Frist, passiert bis dahin nichts, geh mal zum Anwalt und bring das vor. Nicht jeder Anwalt kassiert da gleich, wenn der Fall klar ist, lassen die auch mit sich reden.

Der klügere gibt nach gilt längst nicht in allen Situationen ;)

Mit Rechtsschutzversicherung drohen ist immer leicht. Bist Du Beratungshilfeberechtigt? Dann hättest Du auch das gleiche wie ne Rechtsschutzversicherung.

''Nun zahlt der Herr schon seit fast 4 Wochen mein Gehalt nicht.''

-> http://kURL.de/zahlungsverzug

''Das ganze ging nun so weit, dass ich sagte, er solle mir mein Geld überweisen und dann bekommt er gerne seine Sachen zurück.''

-> Dazu bist du aber nicht berechtigt.

So ganz aus dem Bauch raus: Gib ihm den Schlüssel und behalte das Geld quasi als Gehalt.

Übrigens: Seine Rechtsschutzversicherung kann Dir rein gar nix - wenn dann bräuchte er einen Rechtsanwalt (mit dem wärst Du übrigens auch gut beraten..)

tommi36 20.03.2009, 00:30

ziemlich viel DR!

0
kugel 20.03.2009, 00:34
@tommi36

Ich sagte "aus dem Bauch" - für die rechtliche Richtigkeit übernehme ich keine Gewähr...

0

Du hast einen vertrag ?

Du hast den nachweis, daß du gearbeitet hast ?

also, anwalt

lulululukas 20.03.2009, 00:26

und woher nimmt sie das geld? super antwort

0
holsch 20.03.2009, 00:44
@lulululukas

zahlt die gegenseite, wenn meine fragen mit ja beantwortet werden

0
bitmap 20.03.2009, 00:53
@holsch

''zahlt die gegenseite''

In Arbeitsgerichtsprozessen zahlt bis zur 1. Instanz jede Partei ihren Anwalt selbst.

0

Was möchtest Du wissen?