Mein Arbeitgeber, war 7 Jahre beschäftigt, hat mir eine Aufhebungsvertrag vorgelegt, den ich am selben Tag unterschreiben musste. Ich bekam keine Bedenkzeit. ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du den Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Wenn ja, dann ist er auch gültig. 

Wenn nicht, dann kann ich dir nur raten, den Aufhebungsvertrag nicht oder nicht sofort zu unterschreiben. Du solltest dich durch solche Aufforderungen nicht unter Druck setzen lassen. Rechtlich besteht kein Anspruch, dass du das unterzeichnest, schon gar nicht sofort. 

Du solltest auch bedenken, dass du bei einer einvernehmlichen Vertragsauflösung eine 3-monatige ALG-Sperre bekommen wirst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie lautet die Frage?

Ein Vertragsangebot kann man annehmen oder ablehnen. Mir fällt spontan keine Situation ein, in der ein Arbeitgeber überhaupt einen Auflösungsvertrag anbieten müsste, geschweige denn, dass er ihn über eine bestimmte Frist aufrecht erhalten müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bedenkzeit hin, Bedenkzeit her , Du hättest die Unterschrift verweigern können. Niemand, auch Dein Chef kann Dich dazu zwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Helene, und warum hast Du unterschrieben? Hat der AG mit der Maschinenpistole hinter Dir gestanden? Sorry.

Einen Aufhebungsvertrag unterschreibt man wenn man damit einverstanden ist, nicht wenn der AG damit angelaufen kommt und keine Zeit hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?