Mein Arbeitgeber schliesst den Laden für 10 Tage. Muss ich dafür Urlaub nehmen?

3 Antworten

Es kommt darauf an, was die Gründe/Umstände für die Schließung sind ...

>> Wenn es sich um eine Schließung wegen "Betriebsurlaub" handelt, dann musst Du dafür Deine Urlaubstage einsetzen.

Ein solcher Betriebsurlaub ist aber an Voraussetzungen gebunden: >> er muss aus dringenden betrieblichen Gründen erforderlich sein (weil z.B. ein Zulieferer, auf den der Betrieb angewiesen ist, Betriebsurlaub macht); >> er muss rechtzeitig angekündigt werden (mindestens 1/2 Jahr Vorlauf); >> er darf nicht den gesamten Urlaub des Arbeitnehmers betreffen.

Das gilt entsprechend z.B. auch in einer Arztpraxis, wenn der Arzt Urlaub nimmt und die Praxis in dieser Zeit nicht weitergeführt werden kann - aber auch hier nur mit dem entsprechenden Vorlauf der Ankündigung usw.

>> Wenn es sich z.B. um einen betrieblichen Notfall handelt, der eine Schließung erforderlich macht, z.B auch bei einem Umbau, zu dem sich der Arbeitgeber entschlossen hat, dann darf der Arbeitgeber Dir keinen Urlaub dafür anrechnen; in diesem Fall greift das Bürgerliche Gesetzbuch BGB § 615 "Vergütung bei Annahmeverzug und bei Betriebsrisiko": Du bist dann so zu bezahlen, als wenn Du arbeiten würdest und musst die tatsächlich aber nicht gearbeitete Zeit auch nicht nacharbeiten (das ist nur dann nicht der Fall, wenn diese Verpflichtung die Existenz des Betriebs konkret bedrohen würde).

Diese Pflicht zur Weiterzahlung des Entgelts gilt auch, wenn der Ladeninhaber z.B. spontan auf die Idee kommt, Urlaub oder eine Fortbildung machen zu wollen.


Hi,

ohne die genauen Hintergründe zu können, musste du wahrscheinlich für diese Zeit Urlaub nehmen.

http://www.arbeitsrecht.org/arbeitnehmer/urlaub/wann-und-wie-ihr-arbeitgeber-betriebsurlaub-einfuehren-darf/

Gruß
Falke

Der Laden wird umgebaut. Der genaue Termin steht nicht fest. Warum soll ich Urlaub nehmen ?  Ich kann doch nichts dafür wenn der Laden schliesst.

0
@Beate1

In diesem Fall musst Du keinen Urlaub anrechnen lassen - das ist Betriebsrisiko des Arbeitgebers - siehe meine eigene Antwort.

0
@Familiengerd

Richtig. Es ist meistens immer erst ein Rätselraten, bis die relevante Informationen des Fragenden fließen.

0

Nein. Im Normalfall muss der Arbeitgeber dich in einen BEZAHLTEN Urlaub schicken. Du kannst ja nichts für den Ausfall.

Das wäre schön, aber das bezweifle ich stark. Es ist in vielen Firmen gang und gebe, dass an bestimmtenTagen geschlossen ist und die Mitarbeiter sich Urlaub nehmen müssen (Arztpraxen z.B.).

0
@dasadi

Das gilt aber nicht, wenn er diese 10 Tage außer der Reihe dicht macht. Du hast ja ein vertraglich geregeltes Jahreseinkommen. 

0
@Falkenpost

Allerdings darf der Arbeitgeber aus betrieblichen Gründen - zum Beispiel einer Konjunkturflaute und Absatzkrise - und nach Absprache mit dem Betriebsrat einen Betriebsurlaub anordnen. Dieser Betriebs- oder Zwangsurlaub kann auch nur für einzelne Betriebsteile verhängt werden. Eine unbezahlte Freistellung geht aber gar nicht - es sei denn, der Beschäftigte ist damit einverstanden.

Das ist ein Zitat aus einem Artikel vom Focus, wenn es dich interessiert findest du sicher die entsprechenden Paragraphen.

0
@Falkenpost

@ Falkenpost:

Bürgerliche Gesetzbuch BGB § 615 "Vergütung bei Annahmeverzug und bei Betriebsrisiko".

0

Was möchtest Du wissen?