Mein Arbeitgeber hat mich belogen und betrogen

10 Antworten

Du kannst dich beim Arbeitsamt melden. Er muss ja wohl Konkurs anmelden. Da steht dir dann wenigstens Konkursausfallgeld zu. Das könnte dann natürlich auch zu einem Strafprozess kommen wegen Konkursverschleppung. Wie kannst du denn auch 7 Monate "umsonst" arbeiten? Wovon hast du denn gelebt? Und Mittlerweile haben wir APRIL !!! Und wieso Privatinsolvenz? Hast du für einen Privatmann gearbeitet???

Ich habe so lange gewartet, da das Erbe alle Probleme gelöst hätte....

Er ist Eingetragener Kaufmann.... Und er wird wohl beides anmelden müssen. Privat- und Geschäftsinsolvenz, da er ja eh Privat voll haftet als e.K.

0

Das einzige, was Du machen kann, ist Insolvenzausfallgeld bei der Arbeitsagentur zu beantragen.

@ renegade2k: Das die Löhne an erster Stelle bei einem Insolvenzantrag stehen, ist seit mindestens 2000 nicht mehr der Fall. Der Verwalter ermittelt für jeden einzelnen Gläubiger eine sogenennte "Insolvenzquote" soll heissen, wenn aus der Masse noch etwas nach Abzug der Gerichtskosten und der Insolvenzverwalterkosten (40%) noch etwas bleiben sollte, bekommen die Gläubiger nach Quote bezahlt. Dabei gilt, je mehr Schulden sich bei einem Gläubiger angesammelt haben, desto mehr bekommt er auch von dem Kuchen, der übrig geblieben ist, wenn überhaupt. Ansonsten heisst es leider: in die Röhre gucken, und daraus lernen, nie länger wie 3 Monate ohne Gehalt arbeiten gehen, auch wenn man noch so sehr helfen möchte!

Der erste Fehler war, daß du dich so lange hast hinhalten lassen. Kein Mensch arbeitet für einen Arbeitgeber, wenn er sein Geld dafür nicht bekommt! Der zweite Fehler war, daß du nicht längst beim Anwalt warst, und dich hast arbeitsrechtlich beraten lassen. Wenn der Mann keinen Lohn zahlt, geht das ganze vors Arbeitsgericht. Du kannst noch Insolvenz-Ausfall-Geld beantragen, dann zahlt das Arbeitsamt dir das Geld und guckt, daß es das von dem wiederkriegt. Die genauen Bestimmungen hierfür kenne ich nicht, da hat sich zu viel geändert die letzten Jahre. Als erstes geh mal zum Anwalt!

Gehalt bei Zeitarbeitsfirmen , persona service co.?

Hallo,

unzwar wollte ich wissen wie das in den Zeitfirmen wie "persona service, ZAQUENSIS" ... abläuft. Hab jetzt 4 Vorstellungsgespräch Zusagen bekommen und wollte mal schauen, wo ich einen besseren Gehalt rausschlagen kann.

Hab bereits eine Ausbildung abgeschlossen und bekomme leider nur 11 €/std. Da ich in dem Beruf leider keine Stellenangebote gefunden habe, habe ich alternativ nach Produktionshelfer/Maschinenbediener Jobs ausschau gehalten, da das ungefähr meiner Ausbildung ähnelt (Bedienen der Anlagen, Produktion ...)

Falls ich 13 € die Stunde in der Firma bekomme, wären das 2288 € Brutto im Monat. Das wären 1500 € Im Monat.

1) bekommt die Zeitarbitsfirma davon was ab ? wenn ja wie viel

2) in den Stellenanzeigen stand (unbefristet) , könnte man mich dennoch in der ausgeliehenen Firma kündigen?

3) Worauf sollte man achten, wenn man einen Vertrag unterschreibt, will ja erst die paar Unternehmen hinhalten, bis ich das beste Gehalt verhandelt habe

4) Doch lieber im jetzigen Ausbildungsbetrieb arbeiten oder hat man gute Möglichkeiten mit den Zeitarbeitsfirmen ? Da Sie in vielen Branchen etwas haben.

...zur Frage

Arbeitgeber will Lohn nicht bezahlen?

Guten Tag, undzwar ich habe in den Ferien ca. 1 Woche bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet, die Zusammenarbeit hat aber leider nicht wirklich gut funktioniert, weshalb ich dann auch eine fristgerechte Kündigung erhalten habe (im Einverständnis von beiden Seiten), nun möchte ich mir meine rund 200€ Gehalt natürlich trotzdem auszahlen lassen, was auch so vereinbart gewesen ist. Gearbeitet habe ich dort mitte letztens Monats und das Geld soll laut Arbeitsvertrag am 15. eines Monats fällig sein, also ist es nun schon eine Woche überfällig, so habe ich mich am Freitag das erste mal bei denen gemeldet, woraufhin ich keine Antwort bekam. Dann nochmal am Wochenende, dort sagte man mir, dass die sich am Wochenende um sowas nicht kümmern etc. und heute hatte ich dann eine Diskussion mit denen am Telefon, wo Sachen von meinem Arbeitgeber gesagt wurden wie "Verträge sind da um sie zu brechen" und wenn ich nochmal anrufen würde, würde er Anzeige erstatten wegen Belästigung oder so einer Scheiße!

Das Ding ist ich habe den Vertrag und die Zeitnachweise unterschrieben! noch hier, allerdings wären die Anwaltskosten vermutlich doch teurer als die 200€ Lohn oder? Was soll ich jetzt machen?

Grüße Marc

...zur Frage

Was tun, wenn mein Arbeitgeber bei mir an jeder Ecke sparen möchte?

Hallo Leser!

Ich hab folgende Situation (Problem):

Ich hab im Sommer 2017 ein 3 monatiges Praktikum in einer Baufirma (als Bürokraft) angefangen, und ich wurde danach auch als Werkstudent eingestellt (15 Stunde die Woche à 10,00 Euro/Stunde)

Für den Dezember gibt es ja (so wie ich informiert wurde) die 3 Tage pflicht-Urlaub die man beantragen muss am ende des Jahres. Diese waren auch in meiner Entgeltberechnung für den Dezember als bezahlten Urlaub (Urlaubsentgelt) angesehen.
Ein Monat später (Entgeltberechnung für Januar) habe ich eine Korrektur-Berechnung für Dezember erhalten wo mir dieser Urlaubsentgelt entnommen wurde. Mein Arbeitgeber hat es nachträglich veranlasst weil er (anscheinend) nicht vorhatte mir Urlaubsentgelt zu geben da ich nur ein Werkstudent sei. Er hat es aber auch nicht vorab mit mir kommuniziert. Ich fühlte mich da in dem Moment auch etwas 'verars*t'.

Jetzt ist das nächste Spektakel passiert.

Ich wurde im März 2 Wochen lang von meinem Arzt Arbeitsunfähig geschrieben, hab auch meine Arbeitsunfähigkeit vorgelegt und die wurden auch bei der Entgeltberechnung für April als 'Lohnfortzahlung' geltend gemacht (soweit ich weiß ist dies ja Pflicht für den Arbeitgeber)
Ein Monat später (Entgeltberechnung für April) ist mir aufgefallen dass einfach 30 Stunden die ich geleistet habe fehlen. Mein Arbeitgeber meinte daraufhin dass es 'ein ausgleich' sein sollte für meine kranken 2 Wochen im März da er diese (anscheinend) auch nicht bezahlen wollte weil ich ja nur ein Werkstudent sei. Somit habe ich für den April nur 250 Euro Brutto bekommen was nicht einmal mein Bedarf deckt anstellte von den 550 Euro die mir eigentlich zustehen würde.

Wie geht man hier am besten vor ?

...zur Frage

Darf ich aus Erbe den Führerschein meines Sohnes bezahlen?

Hallo.

Mein Mann ist verstorben und mein Sohn hat etwas Geld geerbt. Darf ich davon seinen Führerschein bezahlen?

...zur Frage

Teilzeit Lohnfortzahlung McDonalds?

Hallo Leute,

Und zwar habe ich eine kleine Frage, meine Freundin arbeitet momentan Teilzeit auf 450€ Basis bei McDonalds (seit 2 monaten) Sie arbeitet nicht täglich sondern mal eine Woche 3x mal eine Woche frei usw... jetzt war sie aber 3 Wochen krankgeschrieben und war in diesen 3 Wochen vier mal eingeteilt. Dadurch hat sie ungefähr 15h verpasst, heute ist ihr gehalt dann endlich angekommen und für diese vier Tage welche sie Krankgeschrieben war hat sie aus irgendeinem Grund keine Lohnfortzahlung erhalten, das heißt sie hat lediglich 290~€ von ihren 450 erhalten jetzt hat sie ihren Chef gefragt ob es sowas wie eine Lohnfortzahlung gäbe und da meinte er das es sowas bei einer basis von 450€ bei McDonalds nicht gäbe. Ist es aber nicht Gesetz bei jeder 450€ Teilzeitstelle nach 4 Wochen beschäftigungszeit bei Krankheit den Lohn bis zu 6 Wochen weiter zu zahlen?

MfG

Nesuki

...zur Frage

Kein Gehalt Lohn nach Kündigung

Guten Tag , folgendes mein Chef hat zum 1.4 fristgerecht gekündigt soweit ist auch alles Ok . Jetzt hat er mir aber Nur einen Geringen Teil meines Lohnes Überwiesen mit den Betreff Abschlagszahlung . Nach mehreren Telefonten begründete er dies damit das er falls ich gegen die Firma in den rechts Streit gehe er das Geld hat um dagegen anzugehen. Nach längerer Zeit willigte er ein und versprach mir mein restlichen Lohn. Am darauf folgenden Tag wieder nix also rief ich erneut bei ihn an diesmal kam er damit das ich erst meine fehlerhafte Arbeit auf einer Baustelle korrigieren müsste ( er wies mir die Arbeit eigentlich so an , aber erteilte mir bei einen schlechten Tag dafür ne Abmahnung ) und dann würde mir mein Lohn erst zustehen. Kann er einfach so mein Gehalt einbehalten ? Ich will eigentlich keinen Rechtsstreit da ich dann vermute noch länger auf mein Gehalt zu warten was kann ich tun ? Liebe und Verzweifelte Grüße Daniel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?