Mein Anwalt kündigt das Mandat. Er will nicht mehr gegen einen betrügerischen Betreuer, weil er von Gericht eingeschüchtert wurde. Was ist zu tun?

6 Antworten

Angesichts deiner m.E.sehr dubiosen Ausführungen vermute ich, dass dein Anwalt das Mandat aus einem völlig anderen Grund niedergelegt hat.

Diese Vermutung teile ich voll und ganz

2

Deine Frage gibt mir die Gelegenheit auf ein Problem hinzuweisen,
das von der Mainstreampresse nicht ausreichend gewürdigt wird (ausgenommen hiervon ist z.B. Monitorsendung vom 17.5.2017)

Es geht um Behördenwillkür und -versagen, bei denen Menschen zur falschen Zeit am falschen Ort sind und im Namen des Gesetzes ihrer Würde beraubt, Alpträume, erleiden, traumatisiert und enteignet und nicht selten in den Suizid getrieben werden
Dieses Szenario vollzieht sich in 6 Schritten und findet statt in der Betreuungsindustrie:

1. Zunächst wird ein alleinstehendes begütertes Betreuungsopfer aufgrund eines gedungenen psychiatrischen Ferngutachtens entmündigt.

2. Diesem Betreuungsopfer wird ein gesetzlicher Betreuer (z.B. ein im Zweitberuf gewissenloser Rechtsanwalt) zugeordnet und ist diesem per Gerichtsbeschluss ausgeliefert.

3. Dieser Betreuer versilbert im angeblichem Auftrag des entrechteten Betreuungsopfers dessen Haus und Hof.

4. Der angesichts dieses schreienden Unrechtes von dem Betreuungsopfer gestellte Antrag auf Rechtshilfe wird vom Betreuungsgericht mit dem Hinweis abgelehnt, dass der zu - gewiesene Betreuer bereits alles zum Wohle des Entmündig-
ten Erforderliche tue und als Rechtsanwalt das Betreuungsopfer bereits optimal - notfalls auch gegen sich selbst - vertrete.

5. Beschwerden des Betreuungsopfer beim Betreuungsgericht und Strafanträge bei der Staatsanwaltschaft erweisen sich als sinnlos; sie werden mit Hinweis auf die angeblich "gute Betreu-
ung“ durch den gedungenen Betreuer abgewiesen und nicht Ernst
genommen.

6. Nachdem das Betreuungsopfer finanziell ausgelutscht ist und der Betreuer sich eine goldene Nase verdient hat, bekommt dieser wegen seiner angeblichen Bewährung in einem „schwierigen Betreuungsfall“ noch weitere Betreuungsopfer zugewiesen und das zuvor in 6. Schritten aufgezeigte Geschäftsmodell läuft
erneut ab.

2
@Novosibirsk

Dass es betrügerische Betreuer gibt, bestreitet niemand. Dass dahinter ein System in der von dir angenommenen Art steckt, halte ich für ausgeschlossen.

0
@PatrickLassan

Deine Überzeugung beruht jedoch leider nur auf Glauben; die Fakten sprechen eine andere Sprache.

1
@Novosibirsk

Welche Fakten? Bisher hast du nur Behauptungen aufgestellt.

(ausgenommen hiervon ist z.B. Monitorsendung vom 17.5.2017)

Der 17.5.2017 war ein Mittwoch. MONITOR wird donnerstags ausgestrahlt.

0
@PatrickLassan

Pardon ! Lieber Leser  ! Es war die Sendung "Frontal 21"  vom 16.5.2017.  Vielen Dank für den Hinweis !

0
@Novosibirsk

Der Beitrag belegt deine Behauptungen in keiner Weise, es handelt sich um Einzelfälle, die m.E. schlecht recherchiert und aufgebauscht wurden.

0

Meine Idee wäre, nen anderen Anwalt engagieren und das Gericht wegen Befangenheit melden - dann muss jemand anderes das Ganze verhandeln. Ihr könntet dazu auch deinen alten Anwalt als Zeugen heranziehen.

Da scheint ein Irrtum vorzuliegen: Das Landgericht ist nicht befangen und weiß von den Aktivitäten des Amtsgerichtes nichts.

0
@Novosibirsk

Ah okay das hab ich sogar noch überlesen, dass es 2 verschiedene Gerichte sind. Dann könnten aber die Zeugen wegen befangenheit abgelehnt werden, wenn ich nicht irre, oder ?

0
@rikks

Im Gegensatz zu anderen Ländern herrscht in Deutschland vor dem Landgericht Anwaltzwang.  Dies ist noch ein Relikt aus der Nazivergangenheit und führt dazu, dass das Menschenrecht für sich selbst sprechen zu dürfen, in Deutschland nicht angewandt wird.
In meinem Fall der Anwaltverweigerung heißt dies, dass alle meine eigenen Vorträge vor dem Landgericht nicht zur Kenntnis genommen werden und das Verfahren wegen Nichtanwesenheit eines berechtigten Anwaltes eingestellt werden wird.

Von mir benannte Zeugen werden als solche nicht zur Kenntnis genommen, da alle meine Einlassungen als nicht zulässige vom Landgericht überhört werden.

1
@Novosibirsk

Dann, wie gesagt, schnell noch einen Anwalt engagieren, der es regeln darf. Eigentlich müsste das Gericht auch helfen können oder die Anwaltshotline.

0
@Novosibirsk

Dies ist noch ein Relikt aus der Nazivergangenheit

Anwaltszwang vor Gerichten ist wesentlich älter.

0
@PatrickLassan

Die aufgeworfene Problematik des Anwaltszwanges berührt hier nur einen Nebenschauplatz; deshalb nur kurz: Der Anwaltszwang ist in Deutschland während der Nazizeit eingeführt worden, um damit die vielen jüdischen Anwälte kontrolieren und schließlich von den Gerichten fernhalten zu können.
Nach dem Krieg ist es der Anwaltslobby zu verdanken, dass diese Regelung nicht wieder aufgehoben worden ist.

1
@Novosibirsk

Der Anwaltszwang ist in Deutschland während der Nazizeit eingeführt worden

Wie schon gesagt, irrst du. Den Anwaltszwang findet man schon in der 1879 in Kraft getretenen Zivilprozessordnung.

1
@PatrickLassan

Bitte mal zum Thema zurück - diese Diskussion nützt dem Fragesteller nichts.

2

Ich würde auch sagen, wende dich an die anwaltskammer.

grundsätzlich könnte hier aber auch ein ganz anderes Problem vorliegen, was du aber nicht sehen willst. Warum hast du eine Betreuung zugewiesen bekommen?

Mandatsniederlegung Akteneinsicht?

Hallo, wenn ein Anwalt sein Mandat niederlegt,wie komme ich an die Akten? Wie kann man erfahren,warum er das Mandat niedergelegt hat? Er ist telefonisch nicht zu erreichen,wimmelt einen ab. In seinem letzten Schrieb stand nur,Aufgrund unseres letzten Gespräches lege ich das Mandat nieder. So ungefähr. Hab die Papiere jetzt nicht da. Muss der Ex-Anwalt die Akten rausrücken,und muss er genau begründen,warum er das Mandat niederlegt?

...zur Frage

Landgericht Beschluss?

Schön guten Abend

ich hab da mal paar fragen

ich werde unschuldig für eine Sache beschuldigt was vor 4 Jahren war..

Ein Kollege hat damals ein Auto mir geliehen und damit wurde ein tat begangen jemand hat ein Auto berührt und ist weiter gefahren. er hat der Polizei damals nichts gesagt nach 3-4 Jahren gibt er auch meinen Namen und sagt das er auch diese Zeit das Auto hatte, aber er weiß es nicht ob ich diese Zeit gefahren bin.

Ich bin mir zu 100% sicher das ich es nicht war.. so jetzt werde ich beschuldigt

ich sollte bei der Polizei aussagen das habe ich nicht gemacht.

ich hab dennen gesgat das ich ohne mein Anwalt nichts mache...

so dann kam ein Brief wo drauf ich nicht schnell reagieren konnte, da ich mit ein Kollege zusammen wohne und mit ihm diese Zeit Stress hatte.

er ist diese Zeit in die Türkei geflogen und hatte mir meine Briefe zu geben vergessen

ales er wieder kam habe ich die Briefe bekommen, ich hatte 2 Wochen Frist.

ich konnte da nicht mehr antworten

mein Anwalt hat Beschwerde eingelegt wurde nicht aktzeptiert und dann eine sofortige Beschwerde.

wir haben dann ausführlich erklärt warum es so gekommen ist.

jetzt kommt ein Brief wo drin steht von Landgericht .. Beschluss

das ich rechtskräftig beschuldigt werde für irgendwas was ich nicht gemacht habe oder getan habe das kann doch nicht sein ...

ich brauche Hilfe

was kann ich machen ...

...zur Frage

Rechnungen von Anwalt?

Ich brauche dringend Rat. Ein Anwalt schickt mir ständig neue Rechnungen, die ich nicht nachvollziehen kann. Er ist auch nicht mehr tätig für mich, ich hatte ihm das Mandat entzogen, woraufhin er mich verklagte, mir den GV ins Haus schickte und weitere Schikanen. Nun wurde vom Gericht ein Betrag festgelegt, den ich ihm zahlen muss. Aber ständig kommen neue Rechnungen. Wie kann ich sichergehen, daß er zu all diesen Zahlungen berechtigt ist? Kann ich auf Belege bestehen? Mir wächst die Sache über den Kopf

...zur Frage

Kann man einen Rechtsanwalt bei der Polizei anzeigen?

Hallo liebe Community

Ich habe ein Problem mit einen Rechtsanwalt. Ich habe vor knapp 3 Jahren auf bitten meines Vaters einen Anwalt kontaktiert der darauf spezialisiert ist Studienplätze für Humanmedizin einzuklagen. Es war mein Traum Medizin zu studieren aber mit einen NC von 2,3 waren meine aussiechten in NRW zu studieren nicht so rosig. Da hatte mein Vater von einen Freund gehört, dass man seinen Studienplatz einklagen kann. Er hat sich die Daten von den Anwalt geben lassen und ich hab ihn dann kontaktiert . Am Telefon während des Beratungsgesprächs klang er sehr nett . Ich habe ihn ausführlich meine Situation geschildert und auch die Finanzielle Lage meiner Familie. Daraufhin fragte er ob wir eine Rechtschutzversicherung haben, zwar hatten wir eine doch diese hätte die kosten einer Studienplatz klage nicht übernommen. Er hat mir dann geraten welche Versicherung diese Kosten übernehmen würde und dass wir diese versicherung abschließen sollen. Dies taten wir dann auch. Als ich ihm meine unterlagen plus Versicherungspolice zukommen lies und er mir versichert, dass er sich erst dann einschaltet, wenn die wartefirst von 3 monaten der Versicherung abgelaufen wäre. doch knapp einen monat später erhielt ich eine abrechnung von knapp 5000 € und ich hatte 2 wochen zeit ihm das geld zu überweißen. Ich war total geschockt und auf meine frage , wieso er so früh tätig geworden ist, sagt er, dass sonst die anmelde fristen für den widerspruch abgelaufen wären und ich das geld zahlen muss. auf eine ratenzahlung wollte er nicht eingehen. ich habe ihn sofort eine kündigung geschrieben und ihm das mandat entzogen doch seinerseits bis heute keine antwort erhalten. ( in der zeit habe ich schon 5 kündigungsschreiben geschrieben und versendet ) auch am telefon mag er nicht mit mir sprechen, erst dann wenn ich das Geld zahle. Doch ich bin nicht in der Lage so viel geld aufeinmal zu zahlen. und obwohl ich ihm geschrieben hatte, dass er für mich nicht mehr tätig werden soll und ich ihm das mandat entziehen, bekomme ich schreiben von ihm, dass er eine klage eingereicht hat und er ein termin bei gericht hat und wenn ich die klage zurück ziehe, kommen kosten von bis zu 500 € auf mich zu. ich bin zwar zu einen anwalt mit der sache gegangen und auf dessen bitte nicht mehr für mich tätig zu werden , kommen wir keine antwort. ich habe bis heute insgesammt an die 3000€ an gerichtkosten gezahlt. meine ganzen Ersparnisse nicht aufgebraucht und ich weiß nicht wie ich dies alles bezahlen soll, wenn neue kosten auf mich zu kommen. und als studentin habe ich nicht viel geld zur verfügung und meine eltern mussten aufgrund von krankheit ihre selbstständigkeit aufgeben nun ist meine frage, was ich machen kann ? ein freund meines vaters sagte ich solle zur polizei und den anwalt anzeigen, da dies betrug sei und er mich belästigt und der staatsanwalt dies prüfen würde ein anderer sagte ich solle mich bei der anwaltskammer über den anwalt beschweren

...zur Frage

Gerichtstermin krank als Kläger?

Hallo Leute ich hatte vor ein halbes Jahr ein Gerichtsverfahren im Amtsgericht Zivilrecht und die Sache ging zur Berufung jetzt habe ich am Freitag ein Termin beim Landgericht bin jedoch krank und habe wieder Migräne sodass ich garnicht in der Lage bin dort aufzutreten. Wie gesagt bin der Kläger und mein Anwalt hat auch die Vollmacht. Kann ich mich einfach krank melden mit ein Attest?

...zur Frage

Abmahnung, Versäumnisurteil durch Essener Landgericht ... Anfechtbar?

Hallo, wir (meine Freundin und Ich) haben einen kleinen eBay Onlineshop. Es wurde schon mehrfach versucht von Anwälten und fragwürdigen Leuten uns >abzumahnen<. Meist kamen unglaubwürdige Forderungen von wenigen hundert bis 1000€. Wir reagierten nie und es geschah auch nichts weiteres. Somit schoben wir solche regelmässigen Briefe und Forderungen , 3-4 pro Jahr in richtung Betrügereien bzw. Bauernfängerei ab. Jetzt jedoch wurden wir letztes Jahr von einer berliner Anwältin (Michelas.....) abgemahnt. Diese ging angeblich in Berlin vor Gericht und danach zum Landgericht Essen. Wir reagierten nicht, da wir an den bis jetzt profssionellsten Versuch "Bauernfängerei" dachten. Es war auch alles sehr billig verfasst. In der Abmahnung schrieb diese Anwältin ihren eigenen Namen zweifach falsch !!! auch tauchte auf einmal in dieser Abmahnung das Jahr 2010 auf, somit um ein komplettes Jahr vertan. Die Abmahnung kam 2011 !!! Wir reagierten nicht, da wir nie gedacht hätten das solch ein fehlerhaftes Schreiben ernst genommen wird, den welcher Anwalt schreibt mehrfach seinen eigenen Namen falsch. Doch oh Schreck, über 1000€ Versäumnisurteil da wir nicht reagierten. Dazu muss ich sagen, dass vor einem Landgericht Anwaltspflicht herrscht und wir nicht genug Geld haben um auf solche regelmässigen absurden Forderungen (3-4 pro Jahr) zu reagieren. Zu deutsch, wir haben nicht genug Geld für einen Anwalt, sind aber nicht arm genug um Prozesskostenhilfe / "Armenrecht" einzufordern !!!

Ich möchte auch noch eine Andeutung machen ,welche ich mich als deutscher eigentlich nicht traue. Ich bin kein Antisemit, dass möchte ich klarr unterstreichen. Jedoch ist die Anwältin jüdischer Religion, ebenso der oberste Richter des Landgerichts, sowie die Dame (Pfleger des Gerichts). Nach dem Versäumnisurteil wurde ein Gerichtsvollzieher beauftragt (ebenfalls eindeutig Jüdischer Religion) das Geld einzutreiben, welches dieser auch mit grossem Nachdruck und sehr beleidigend betreibt. Wir hatten das Wort >Ladenpreis< bei einer eBay Artikel nebenbei verwendet und müssen nun über 1000€ zahlen. Von verklagenden Anwalt über oberster Richter über Pfleger des Gerichts bis hin zum Gerichtsvollzieher sind alle Personen jüdischer Religion. Ich möchte hiermit keine korruptionsvorwürfe an das Landgericht Essen stellen. Aber für mich persönlich sieht es so aus abgezogen worden zu sein. Wie es aussieht, werden wir auch unser Geschäft verlieren, die Zeiten sind schlecht und gleichzeitig springt jetzt hier ein beleidigender Gerichtsvollzieher bei uns herum. Kann man da nichts mehr machen um dieses unsinnige "Urteil" anzufechten. Es ist schon lange durch, die original Abmahnung ist aber dermaßen Fehlerhaft, dass wir darauf nicht reagiert haben, wir hätten nie gedacht das solch ein "Fresszettel" vom Gericht ernst genommen wird. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?