Mein amstaff 4 Monate alt hat heute im Jugendtreff ein 14 jährigen Jungen Gebissen dessen Bruder will mich jetzt dafür anzeigen was passiert mit meinem Hund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein 4 Monate alter Welpe beisst nicht einfach mal so. Entweder haben die nadelscharfen Milchzähne die Hand des Jungen beim Spiel verletzt, oder aber dem Welpen wurden von dem Jungen Schmerzen zugefügt...ob absichtlich oder nicht...und er hat zugeschnappt.

Ein erwachsener Hund hat von Natur aus eine Beisshemmung gegenüber dem Menschen...daher kannst Du ihm auch die Hand ins Maul halten. Er wird nie zudrücken.

Ein Welpe dagegen kaut auf allem rum was er zwischen die Zähne kriegt...ich hab zur Zeit auch blaue Finger, weil mein 19 Wochen alter Mischling die Kraft seines Gebisses noch nicht einschätzen kann, und beim Spiel halt schon mal einen meiner Finger mitnimmt.

Wenn der Junge Dich wirklich anzeigen will, dann wird ein Tierarzt den Welpen anschauen...nicht mehr und nicht weniger.

Aber vielleicht solltest Du den Kleinen nicht mehr zum Treff mitnehmen...der ist nämlich stark überfordert mit so einem grölenden Haufen Kids.

Warum nimmt man einen 4 Monate alten Welpen mit zu einen Haufen schreiender Kinder?

Das ist viel zu viel für so einen Knirps. Man geht behutsam und vorsichtig mit dem Welpen um und gewöhnt ihn langsam an solche Situationen. Wobei ich allgemein der Meinung , ein Hund hat auf solchen Plätzen nichts verloren. Die wenigsten Kinder oder Jugendliche können gescheit mit Hunden umgehen.

Ihr zeigt nicht wirklich viel Verantwortung gegenüber dieser Rasse, ein Kind das mal eben seinen Welpen mit nimmt und zu einen Haufen schreiender Kinder noch dazu, nur um mal etwas anzugeben.

Eine ganz starke Vermutung von mir, weil das kein Ort ist für einen 4 Monate alten Welpen.

Was passiert, ich denke mal nichts, da es noch ein Welpe ist. Ein "Biss" muss immer zur Anzeige gebracht werden, und muss tierärztlich Begutachtet und dokumentiert werden. Dann folgen weiter Auflagen.

Hat der Junge geblutet ? Wie kam es denn zu der Situation? Was ist vor gefallen.

In welchem Bundesland lebst Du?

Natürlich ist ein 4 Monate alter Welpe nicht aggressiv. Aber: Der Vorfall kann für das Ordnungs- und Vetamt Anlass sein, einzugreifen und Dir Auflagen zu machen. 1. Schlepppt man einen so jungen Hund nicht zu so belebten Orten und lässt dort ungehindert Kontakt zu anderen Menschen zu. 2. Hast Du als Halter dafür zu sorgen, dass weder der Hund, noch andere Menschen belästigt oder geschädigt werden.
Ist der Hund versichert? Möglich, dass Du bzw. die Versicherung die Behandlungskosten des Geschädigten tragen musst. In einigen Bundesländern ist eine Haftpflichtversicherung für den Hund verpflichtend. Wenn Du keine hast, kannst Du Dich auch hier auf Ärger einstellen.

Wenn Du z.B. in NRW lebst, kannst Du Dich außerdem darauf einrichten, dass der Hund eingezogen wird und dass Du eine Geldstrafe bekommst. Nicht, weil der Hund gebissen hat, sondern weil Du dort für einen Welpen keine Haltegenehmigung bekommst, sofern Du ihn nicht aus einem Tierheim hast.

Ich habe gerade gesehen, dass Du in Hessen wohnst. Dort steht der Hund auf der Liste und damit kannst Du Dich auf Ärger mit dem Ordnungs- oder Vetamt einstellen.

Die Versicherung ist verpflichtend, ebenso muss der Hund angemeldet (Ordnungsamt und Finanzamt) und es muss eine Haltegenehmigung vorliegen. Erfüllst Du diese Voraussetzungen?

Außerdem kann der Vorfall so gewertet werden, dass der Hund einen Menschen geschädigt hat, ohne selbst angegriffen worden zu sein. Diese Wertung liegt im Ermessen der Behörde und falls sie zu diesem Schluss kommt, kann es richtig teuer für Dich werden und es ist gut möglich, dass der Hund eingezogen wird.

2

4 Monate ?

Warum bitte ?

Ein 4 Monate alter Hund ist Welpe.

Wer hat den Führerschein für das Tier ? DU ? bist Du ü18 ?

Hat der Hund schon ein Wesenstest hinter sich  ? Normal ist er dazu ja zu jung...

Ich vermute mal der Hund kommt auf Bewährung - erneuter Vorfall bedeutet dann das Aus.

Was hat denn der Bruder des Gebissenen damit zu tun? Wenn überhaupt, kann der Gebissene zusammen mit seinen Eltern eine Anzeige erstatten.

Wie schwer ist der Gebissene verletzt? Liegt er im Krankenhaus?

Ist der Hund DIR? Oder deinen Eltern?

Wer war für den Hund zuständig? Doch wohl du. Dann solltest du dir eher Sorgen darüber machen, was mit DIR passiert.

Falls da nur eine Biss ohne ärztliche Versorgung war wird genau NICHTS passieren. Wenn's hoch kommt die Pflicht zu einer Hundeschule

wenn er dich anzeigt wird es konsequenzen haben. das kann von maulkorbpflicht bis zum einschläfern des tieres gehen. Das entscheidet dann der richter.

Blödsinn

2

Das ist gar kein Blödsinn. Denn genauso ist es!

0

So ein Quatsch !!!

Das ist ein 4-Monate alter Welpe....da wird gar nichts eingeschläfert.

Der Wesenstest, den er mit ca 15 Monaten absolvieren müsste, würde dann schon mehr Klarheit schaffen.

3

So ein Quatsch. Jeder Richter wird sagen, das so eine Situation unzumutbar ist für einen 4 Monaten alten Welpen.

Den zu schreienden und grölenden Kindern mit zu nehmen.

Stell dir vor du nimmst ein Baby mit zu einem Heavy Metal Konzert. So kannst das vergleichen.

Die wenigsten jugendlichen wissen den richtigen Umgang mit Welpen, siehe einfach nur diese Frage.

5

Was möchtest Du wissen?