Mein alter Kater hat ständig Schnupfen und braucht nun eine Zahn-Op. Allerdings macht ich mir sorgen dass er nicht mehr fit genug wird. Wie sind eure Erfahrung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde die OP auf jeden Fall machen lassen. Sonst muss der arme Kerl nur leiden. Und kann Folgekrankheiten kriegen. Mit Entzündungen im Mäulchen ist nicht zu spaßen. Ich würde aber vorschlagen, erstmal den Zahnstein wegzumachen, natürlich unter Narkose. Oft sind die Zähne selbst noch OK. 15 Jahre ist noch kein allzu hohes Alter für einen Kater. Ich habe schon Katzen operieren lassen, die 20 und älter waren. Es hat ihnen nichts ausgemacht, im Gegenteil. Wenn die schmerzenden Zähne weg sind, blüht das Tier regelrecht auf. Keine Sorge, die heutigen Narkosemittel sind schonend und gut dosierbar. Der Kater wird von der Behandlung nichts mitkriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Tierarzt gut ist, dann würde ich die OP machen lassen.

Man muss halt das Risiko das jede OP birgt, gegen die Schmerzen abwägen die der Kater hat.

Wir haben einen Streunerkater der wirklich schlecht aussah, auch kastrieren und gleich die schlechten Zähne ziehen lassen. Man konnte zusehen wie er sich erholt hat. Die Zähne machen ganz viel aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moondoll33
01.09.2016, 00:52

Es ist ja nicht so dass ich das Risiko nicht eingehen will, das ist ja das Problem, gerade jetzt ist er dann dem chronischen Schnupfen nicht fit genug. Ich meine er soll ja auch eine Chance haben die Op zu überleben.  deswegen hatte ich ja auf erfahrungen mit alten, kranken katzen und ops gehofft v.v

0

Sollte er das Katzenschnupfensyndrom haben halte ich das auch für extrem schwierig :( so kann es nach der Op ja schon zu Entzündungen der Wunden kommen,weil die Erreger ja schon da sind :(  gleichzeitig sollte man aber grad da Zahnstein etc behandeln, weil das ja auch ein Herd für Erreger ist und die Symptomatik vom Katzenschnupfen noch verstärken kann. 

Ihr müsst es wohl wagen, würde aber nach der OP einen echt strengen Blick drauf haben um frühstmöglichst ihn die richtigen Medikamente geben zu können, um eben ein Rückfall zurück zum ausgebrochenen Katzenschnupfen zu verhindern. 

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und Kraft, das durchzustehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moondoll33
01.09.2016, 00:54

das problem ist ja er muss erst mal genug luft bekommen damit er überhaupt operiert werden kann. aber natürlich will er heute nicht mehr fressen trotz dass er hunger hat. dabei ist er sonst noch gut beieinander.  nur mit grade akuten schnupfen geht halt die op nicht. und ich hab echt schiss dass er nicht mehr fressen will

0

Was möchtest Du wissen?