Mein Aloholiker Vater hat wieder Geld verzockt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Alkoholismus ist heilbar, aber die Rückfallquote ist selbst bei denen hoch, die von sich aus ihr Problem erkennen und etwas dagegen tun (Therapie).

Deine Antworten zeigen deutlich auf, dass das Problem deines Vaters euch allen schadet, du solltest nicht mit ihm darüber sprechen, sondern mit deiner Mutter, versuche ihr klar zu machen dass sein Alkoholproblem das Leben von euch allen zerstören wird, nicht nur seines !

Sonnenstern811 hat das richtige geschrieben, mit HartzIV habt ihr mehr Geld zur verfügung als jetzt, wenn ihr aber so weiter macht wie bisher, dann werden die Schulden irgendwann so groß sein, dass deine Mutter 100 Jahre alt werden müsste um sie zu Lebzeiten zu begleichen, Alkoholismus und Überschuldung gehen nahezu immer Hand in Hand.

Je eher deine Mutter der Wahrheit ins Gesicht sieht, desto eher werdet wenigstens ihr 2 ein normales Leben führen können, rede also mit Ihr und sage ihr wie das alles für dich ist, auch sie schämt sich mit sicherheit für ihren Mann (deinen Vater), hat aber alleien nicht die Kraft das zu tun was nötig ist, die Koffer packen und ihn mit seinem besten Freund dem Alkohol alleine zu lassen.

Mit sicherheit macht es ihr auch Angst, plötzlich "alleine" da zu stehen, aber besser von allen verlassen als jeden Tag ein Streitsüchtiges Individuum ertragen zu müssen.

Du solltest ihr auch klar machen, dass du das nicht mehr lange erträgst, du scheinst selbst bald ein Fall zu sein für die Nervenheilanstalt, also sollten du und deine Mutter euch ein Herz fassen und auf dem Amt nach einer Wohnung fragen, ohne dass ihr zuvor mit euerem Vater darüber Sprecht, das scheint ja sinnlos zu sein.

Mit sehr viel Glück, entscheidet er sich danach für eine Therapie, aber auch danach solltet ihr die Wohnung mindestens 6 Monate bis 1 Jahr behalten ohne ihn (er kann zu Besuch kommen, aber nicht übernachten), wird er in dieser Zeit nicht rückfällig, dann könnt ihr euch neu entscheiden.

Ich wünsche euch ganz viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange deine Mutter da mit macht, wird sich nichts verändern. Soviel ist sicher!!!
Ich würde ihr ganz klar sagen, dass wenn sie nichts unternimmt, du zum Jugendamt gehst! Dein Vater ist erwachsen, schlimm genug, dass er sich sein Leben versaut. Deine Mutter sollte vielleicht mal darüber nachdenken, dass sie dich auch zu schützen hat!!! Du bist das Kind!!!
Tut sie es nicht, musst du dich selbst schützen, sonst versauen dir beide dein Leben. Sehr traurig das ganze!
Ändert sich nix.... Geh zum Jugendamt, deine einzige Chance!!!
Ich wünsche dir die Stärke die du unbedingt brauchst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sehr bitter für dich. Kannst du mit deinem Vater nicht mal vernünftig reden, wenn er zufällig nüchtern ist? Hat er denn Arbeit?

Meine Meinung: Deine Mutter sollte ihn vor die Wahl stellen: Aufhören damit, oder sie geht mit dir eigene Wege. Hartz4 wird nicht schlimmer sein, als wenn er alles verzockt und versäuft. Es ist hart, aber Menschen in Nachbarländern geht es noch deutlich schlechter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxMelisxx
30.12.2015, 01:58

Ich bin auch dankbar dafür dass ich ein warmes Zuhause habe aber uns wird jede Minute hier zum verderben 

Nüchtern ignoriert er das was ich sage und verlange oder er entschuldigt sich aber dann passiert wieder dasselbe 

0

Hi vielleicht überedest du dein vater dass er einmal zu einem arzt gehen sollte und einmal zu einem famielienterapeuten gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxMelisxx
30.12.2015, 02:01

Wird er niemals, er meint immer wenn es uns nicht passt sollen wir abhauen aber wohin soll denn meine Mutter ohne Geld und mit einem Kind 

Ich verstehe warum sie nicht gehen kann aber es bricht mir das Herz uns so zu sehen 

0
Kommentar von nsch30000
30.12.2015, 02:02

okay das tut mir leid

0

tja, teufelskreis alkohol. alkoholiker reissen ihr ganzes umfeld mit in den sumpf. lösen. besser heute als morgen. deinem vater ist seine sucht wichtiger als seine familie. es wird sich nicht zum besseren ändern..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxMelisxx
30.12.2015, 01:56

Das ist mir langsam auch bewusst, ich will doch nur eine normale Familie 

0

Auch wenn es doof klingt
Ich würde dir empfehlen zum jugendamt zu gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxMelisxx
30.12.2015, 01:55

Meine Mutter wird das nicht zulassen

0
Kommentar von JUSTICE111
30.12.2015, 01:57

irgendwann wird sie auch merken das es so nicht weitergehen kann

0
Kommentar von JUSTICE111
30.12.2015, 02:05

glaub mir wendet euch ans jugendamt ihr werdet dort hilfe bekommen auch was sas finanzielle betrifft werdet ihr hilfe bekommen

0

Was möchtest Du wissen?