Mein 2-jähriger Sohn hat ein anderes Kind umarmt und dann in die Wange gebissen, jetzt wollen die Eltern mich verklagen. Was sagt ihr dazu ?

8 Antworten

Ein Kind mit zwei Jahren kann sicher noch nicht überblicken, wie schmerzhaft ein solcher Biss sein kann. Und so eine Aktion kommt sicher nicht von Aggressivität, sondern von Übermut und mangelnder Erfahrung.

Du konntest auch keinesfalls ahnen, dass so etwas passiert. Und so kann auch von Vernachlässigung der Aufsichtspflicht nicht die Rede sein. Im Anschluss hast du ja auch entsprechend belehrend reagiert.

Die Reaktion der Mutter schaut eher danach aus "Ich bin ja Pädagogin und mein Kind ist fehlerfrei, aber andere Kinder sind üble Biester." Ihre aufgeregte Reaktion finde ich allerdings ganz und gar nicht pädagogisch klug, weil sie beide Kinder wahrscheinlich noch mehr in Aufregung versetzt hat, als es der Biss getan hat.

Und was hat das Entschuldigen mit der Aufsichtspflicht zu tun? Wenn sie mit dieser Begründung kommt, kann sie eine Anzeige eh vergessen.

Echt albern. So was passiert schon mal und wirklich geschehen ist ja nichts weiter. Kinder eben.

Du hast völlig richtig gehandelt und dir ist meiner Meinung nach kein Vorwurf zu machen. Dein Sohn ist eh nicht deliktfähig.

Ergo. Die soll ihre Anzeige ruhig machen. Die geht zu den Akten und fertig. Den Fall wird kein Richter akzeptieren.

Oh man. Manche Leute haben sie echt nicht mehr alle.
Ich würde mir da keine großen Gedanken machen. Zumal dein Kind das ja nicht immer tut. Und es eine Ausnahme war, aus welchem Grund auch immer.

Finde solche überpädagogen furchtbar. So tun als ob, am ende aber keine Ahnung haben was los war und die schuldigen sind immer die anderen.

Ich als Richter würde den Fall milde belächeln, mir denken "Kinder eben" und die Akte abhacken und weglegen.

Ich war innerlich am kochen vor Wut. Sie meinte ja er braucht eine Integrationskraft. Er dürfte gar nicht auf den Spielplatz und ich müsse immer dabei stehen. Ich saß auf der Bank ca. 3m entfernt. Es sah echt erst so aus als wollte er das Mädchen knuddeln und plötzlich biss er sie :'(

0

Ich würde mich da jetzt nicht dran aufregen. ich bin auch Pädagoge, aber im behinderten Bereich. und wenn der Pädagoge aus mit spricht würde ich sagen: warum hat er es gemacht? er ist erst zwei und weiß vielleicht nicht immer welche Tragweite sein Verhalten hat. wie oft kam es vor? ah, das erste mal. kann vorkommen, ist ja nix passiert. muss man weiter beobachten um zu sehen was weiter Passiert. Die Mama war ja in Reichweite und das Kind hat einen Anpfiff bekommen. ja und weiter? Sie war in der nähe, hatte ihr Kind im Blick und konnte eingreifen. passt doch. neben hin stellen und alles verbieten? vergiss es, wie soll ein Kind sich sonst entfalten können. Ausserdem wie soll das Kind aus Fehlern lernen wenn ich ihm von vornherein schon immer auf die Finger haue? also immer cool bleiben. ich hätte mich vielleicht ein bisschen geärgert. hätte aber erst mal das Gespräch gesucht und gefragt bevor ich vorschnell Urteile. bringt nix. andere haben das hinterfragen wohl überhört. und versuchen alles und jeden in eine Schublade zu schieben weil ein bestimmtes Konzept evtl und vielleicht passen könnte. aber das ist für mich sehr inkompetentes verhalten

0

Was möchtest Du wissen?