Mein 10 jähriger Sohn wird zu unrecht wegen Sachbeschädigung angezeigt. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erst einmal haftest du nur dann fuer von deinem Sohn verursachte Schaeden, wenn dir eine Aufsichtspflichtverletzung nachgewieen werden kann, ohne die der Schaden nicht entstanden waere.

Dein zehnjaehriger Sohn selbst haftet nur fuer solche Schaeden, die er im Zusammenhang mit einer Taetigkeit verursacht hat, bei der ueber ausreichende Einsichtsfaehigkeit bezueglich der moeglichen Folgen verfuegt. Wenn er die Anlage mutwillig zerstoert haben sollte, koennte die moeglicherweise der Fall sein. Wenn er aber im Rahmen seiner Klettertour zufaellig daran haengen geblieben ist und damit den Schaden verursacht hat, duerfte es an der ausreichenden Einsichtsfaehigkeit mangeln und es haftet niemand.

Natuerlich muss zu allererst bewiesen werden, dass dein Sohn den Schaden ueberhaupt verursacht oder zumindest mitverursacht hat. Dabei spielt es aber hinsichtlich der Haftungsfrage keine Rolle, ob auch noch andere an der schaedigenden Handlung beteiligt waren. Bei einer gemeinschaftlich begangenen Schaedigung haften alle Beteiligten gemeinschaftlich, also jeder einzelne kann fuer den gesamten Schaden in Anspruch genommen werden.

teafferman 03.07.2017, 08:08

Anders ausgedrückt: 

So lange die Schule bzw. Stadt die von Dir aufgeführten Fakten nicht nachgewiesen hat ist von jeder Bestätigung des Vorwurfs unbedingt Abstand zu nehmen. Die sollen erst mal beweisen. 

1

Wie schafft es ein Kind eine Blitzschutzanlage zu zerstören? Das ist 8 mm dicker verzinkter Stahl. Liegt da vielleicht ein Fehler in der Installation vor, für den du jetzt zahlen sollst?

Hast du eine Hapfpflichtversicherung, die auch Dinge einschließt, die dein Sohnemann anstellt? Ich würde die einfach mal über die Sache informieren.

Zuvor würde ich aber deinen Sohn noch mal ins Gebet nehmen und genau nachbohren, was da oben los war.

Im übrigen haften Eltern mal nicht so einfach für ihre Kinder. Das trifft nur dann zu, wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde. Ob die Kinder überhaupt haften hängt von der individuellen Einsichtsfähigkeit der Kinder ab, ob ihr Handeln Schaden anrichtet.

In diesem Fall wird sich übrigens die Stadt als Schulträger die unangenehme Frage stellen müssen, wieso das Schulgelände und das Gebäude nicht so gesichert ist, dass Kinder nicht einfach aufs Dach klettern können. Stichwort Verkehrssicherungspflicht. Die Stadt trifft hier mindestens eine Mitschuld.

Und zum guten Schluß. Gehaftet wird für Verschulden. Verschulden muss nachgewiesen werden, behaupten reicht nicht aus. Wie war der Zustand der Blitzschutzanlage bevor die Kinder oben waren.

Anni1034 03.07.2017, 00:16

Ich kenne mich mit Blitzschutzanlagen wirklich nicht aus aber ich hab mal geschaut was so etwas in etwa kostet und bin jetzt natürlich richtig platt. Es gibt keinen Beweis und keiner weiß wer es war. Der Hausmeister hat angeblich was gesehen. Ich versteh einfach nicht warum nur mein Sohn belangt wird. Er schwört er war es nicht. Und ich habe mir die Geschichte mal angeschaut der Blitzableiter hängt runter ich erkenne nur Draht und mein Sohn hat angst sowas anzufassen hatte er schon immer. Er passt auch bei jedem Drahtzaun auf. Ich finde es auch ganz schlimm abzuwarten was für Briefe und Rechnungen nun ins Haus flattern bevor ich reagieren kann, denn die Stadt hatte ich bereits angeschrieben mit der Antwort das ich alleine haften muss. Das sehe ich aber anders und das belastet mich und verärgert mich das sowas erlaubt ist.

0
DerCaveman 03.07.2017, 06:09

Eine Schadensersatzpflicht entsteht unabhaengig vom Verschulden. Sie entsteht also auch dann, wenn man einen Schaden ohne Verschulden anrichtet. Dazu muss man allerdings auch deliktsfaehig sein, was hier bei dem Zehnjaehrigen aber kaum der Fall sein duerfte.

Aber sonst sehr gut, deine Antwort!   

0
softie1962 03.07.2017, 18:53
@DerCaveman

Das stimmt so nicht, ich kann mir nicht irgendjemand aussuchen der irgendetwas bezahlt was ein anderer kaputt gemacht hat. Schadensersatz heißt ja genau deswegen so, weil man einen Schaden, den man angerichtet hat ersetzt. Hat man keinen Schaden angerichtet besteht auch keine Schadensersatzpflicht.
Verschulden heißt, dass das durch die Handlung oder das Unterlassen einer Handlung ein Schadensereignis eintritt.

Sehe ich, dass ein Baum vom Sturm umgeweht wird und der fällt auf ein Auto, habe ich den Schaden nicht verschuldet und bin daher nicht Schadensersatzpflichtig sondern lediglich Zeuge.

Das ist übrigens die große Falle bei Haftpflichtfällen. Wenn du deiner Versicherung erzählst, dass du an einem Schadensereinis nicht schuld bist, dann sagen die, dann brauchen wir auch nicht zahlen.

Ich glaube du verwechselst Verschulden mit Vorsatz.

0
wellicreep 03.07.2017, 06:17

deliktsfähig ist man meines wissens ab 7

0
DerCaveman 03.07.2017, 06:25
@wellicreep

Schon, allerdings nur sehr stark eingeschraenkt. BGB § 828 Abs. 3 regelt das so: "(3) Wer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist, sofern seine Verantwortlichkeit nicht nach Absatz 1 oder 2 ausgeschlossen ist, für den Schaden, den er einem anderen zufügt, nicht verantwortlich, wenn er bei der Begehung der schädigenden Handlung nicht die zur Erkenntnis der Verantwortlichkeit erforderliche Einsicht hat."

Bei einem Zehnjaehrigen, der beim Herumklettern auf einem Dach eine Blitzschutzanlage beschaedigt, duerfte es i.d.R. aber noch an der erforderlichen Einsicht mangeln.

0

Mit "nicht bezahlen" ist es nicht getan den der Stadt holt sich das Geld bzw die Schule, klar geh zum Anwalt was anderes bleibt dir eh nicht. Hoffentlich sagt dein Sohn auch die Wahrheit sonst könnte das ganz schlecht ausgehen.

teafferman 03.07.2017, 08:11

Hast Du Deine Kinder zu Lügnern erzogen, dass Du hier solche Unterstellung raushaust? Finde ich immer äußerst abstoßend, so eine Unterstellung. Kenne ich nicht im Umgang mit eigenen Kindern. Wäre für mich soziopathisch. 

0

Ehm, mit zehn Jahren kann der Sohn überhaupt nicht angezeigt werden. Ja, die Rechnung für den Schaden muss man als Erziehungsberechtigter übernehmen, aber nur wenn die Sachlage auch richtig geklärt ist. Zur Not braucht man einen Anwalt.

rollo11 02.07.2017, 23:59

Richtig. Son Anwalt hilft ja auch kostenlos...

0
Glasratz 03.07.2017, 00:00
@rollo11

Hat auch niemand behauptet. Aber einfach nicht zahlen ist sicher auch der bessere Weg und wird überhaupt keine Konsequenzen haben... 

0
DerCaveman 03.07.2017, 06:05

Warum sollten die Eltern zahlen muessen? Die haben doch die Anlage gar nicht kaputt gemacht und eine Aufsichtspflichtverletzung duerfte hier wohl auch nicht vorliegen.

0

Frag einfach mal.unverbindlich einen Anwalt,dieser kann dir die Lage aus gesetzlicher Sicht besser erklären.

Denn wie schon gesagt wurde,muss bewiesen werden das dein Sohn den Schaden verursacht hat.
Und vielleicht sollte die Frage geklärt werden ,warum nur er haften soll,wenn noch andere dabei waren.

Hat der gute Herr gesehen was passiert ist,war er Mut auf dem Dach?
Hat er Zeugen?
Dann steht Aussage gegen Aussage.
Vielleicht war der Schaden schon vorher,das kann ja gut möglich sein.

Ok...ob man sich jetzt unbedingt mit der Schule anlegen will,sei dahingestellt.
Fakt ist aber,das niemand für seine Kinder haften muss,wo das Kind unschuldig ist.

Das ist nun alles Sache der Beweislage.

Ich drücke die Daumen das alles gut geht

Hallo erstmal:)

Da du diese Frage schon vor 32 Tagen gestellt hast, würde ich gerne Fragen wie es jetzt so weit aussieht? Und ob du (Ich gehe mal davon aus, dass wir und duzen können) zahlen musst bzw. wer zahlen muss. (Natürlich nur wenn sich das gaklärt hat!)

Lg Gabriel

Anni1034 23.09.2017, 20:53

Ich habe gestern die Rechnung im Briefkasten gehabt und per Email klar gestellt das ich nicht für etwas bezahle was mein Sohn nicht war und noch einige eindeutige Sachen. Ich hoffe jetzt auf eine letzte Antwort sonst werde ich einen Anwalt einschalten. Die kosten belaufen sich im übrigen auf über 800 Euro. Diese wurde mir kopiert ausgehändigt mit einem Schreiben und der bitte der Stadt es zu bezahlen. Mal wieder mit dem Paragraphen das einer für alle haften kann. Ja aber sowas geht doch nicht wenn er es nicht war. Das ist stand der Dinge nun warte ich die Tage auf Antwort. Die Polizei meldete sich im übriegen überhaupt nicht.LG

0

Sehe ich das falsch oder muss nicht erstmal bewiesen werden, dass er es war?

Anni1034 03.07.2017, 00:23

Ja es muss bewiesen werden. Es waren eben ganze 7 Jungs insgesamt oben und nur meiner bzw. ich soll zahlen.

0

ich würde erstmal mit den anderen eltern reden, und sagen, dass ich es nicht einsehen würde, dass alleine zu zahlen. denn jeder ist gleichermaßen in die sache involviert. fruchtet das nicht würde ich sehrwohl wegen dieser "kleinigkeit" den antwalt zu rate ziehen.

rollo11 02.07.2017, 23:59

Genau Anwalt...für 300 euro oder mehr...toller Plan

0
MsIknowItBetter 03.07.2017, 00:33

ja, das ist dir umbekannt. und genau deshalb kommt es irgendwann zu dem punkt, wo du zum trottel wirst. mir gehts ums prinzip. und wenn es noch so unwichtig scheint.

0

Was möchtest Du wissen?