Mehsprachigkeit in Länder - gut oder schlecht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Abi naht oder?^^ Kommt immer wieder in der Schule als Erörterung vor, so ein Thema mit Sprachen usw.

Mehrsprachigkeit hat den Vorteil, dass man mehr Leute und mehr Texte verstehen kann und bessere Berufschancen vielleicht hat.

Als Nachteil würde ich vielleicht nennen, dass man nicht immer sofort zwischen den Sprachen hin und her schalten kann und der Gesprächspartner einen deshalb vielleicht nicht immer sofort versteht.

Was ist dann die eigentliche Muttersprache für jemanden, der mehrsprachig aufwächst? Ist auch gewährleistet, dass er alle Sprachen richtig lernt oder mit Fehlern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hallo1997 27.04.2016, 23:12

Meiner Meinung nach hat derjenige, der mehrsprachig aufwächst, als Muttersprache, die Sprache, die seine Mutter spricht. Also z.B. ist die Mutter deutsch und der Vater spanisch. Dann würde die Muttersprache deutsch sein. Denn diese Sprache würde das Kind besser lernen, da es mehr bei der Mutter ist als beim Vater.

0
Noidea333 27.04.2016, 23:19
@hallo1997

Na, das würde ich so nicht unterschreiben wollen. Wenn die Mutter berufsbedingt fast nie zu Hause sein kann?

0

Was möchtest Du wissen?