Mehrfache Sonnenbrände

5 Antworten

Es gibt kein verlässliches Maß dafür, auch weil sich das oft erst Jahre/zehnte später rächen kann.

Besser ist, man schützt sich immer und geht nicht unbedingt in die Mittagssonne. Die Ozonschicht wird auch immer dünner.

Irgendein Wissenschafter will vor gar nicht so langer Zeit herausgefunden haben, dass Menschen mit vielen unbedenklichen Muttermalen, seltener an Hautkrebs erkranken.

Schütz Dich, es kann nicht schaden.

Die Haut "vergißt" keinen einzigen Sonnenbrand. Es muß nicht zwangsläufig zu Hautkrebs führen, aber die Gefahr erhöht sich.

Mein Vater hatte selten Sonnenbrand in seinem Erwachsenenleben, trotzdem hatte er im letzten Jahr einen Hautkrebs. Lt. eigener Aussage war er als Kind im Prinzip ständig "sonnenverbrannt", weil man sich da nicht so um solche Dinge kümmerte.

Mehrfach heißt öfter als einmal. Jeder Sonnenbrand kann Zell-DNA minimal verändern, so dass sich das Risiko von Hautkrebs über die Jahre steigert, weil dieser Schaden evtl mit jeder Teilung der Zellen stärker wird. Vermutlich hatte jeder schon mehrere Sonnenbrände gehabt, aber was machst du dir überhaupt einen Kopf? Der Zug ist doch abgefahren. Wenn du Leberflecken hast, kannst du sie ja beobachten und schauen, ob in 15 oder so eine Veränderung da ist.

Was möchtest Du wissen?