Mehrere Mikrofone an eine Kamera?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Mischer braucht kein Strom, also auch keine Phantomspannung.

Eine andere Möglichkeit wäre ein externer Recorder mit mehreren Spuren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rotekillergurke
03.05.2016, 22:41

Also sollte es grundsätzlich vorerst mal funktionieren wie ich es plane?

0

Es gäbe auch eine andere Möglichkeit. Du nimmst den Ton der Kamera nur als Timing Referenz und nimmst die Krawattenmikrofone mit so einem Teil auf und zwar auf separaten Spuren.

https://www.thomann.de/de/zoom_r16.htm

Das Teil ist zwar ein Stromfresser, aber mit reichlich Batterien oder Akkus müsste es doch mindestens eine Einstellung durchhalten.

Anschließend könntest Du es am Zoom mischen oder die Tracks am Computer mischen, manche Sequenzer erlauben sogar die Integration von Videos.

Da digitale Aufnahmegeräte Quarz stabilisiert sind, wird die Synchronität gut gehalten, zumindest 10 Minuten lang und anschließend nimmst Du als Timing-Referenz den Original Videoton und schiebst den anderen Ton hin.

Das alles geht bereits mit gratis Programmen, wie Audacity, Wavepad und Videopad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?