Mehrere Mängel an Gebrauchtwagen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hallo vikame, das Wort "Betrug" darfst du so nicht öffentlich sagen. Eine HU-Plakette besagt doch nicht, dass das Fahrzeug nach ca. 3-Monaten deiner Fahrzeit mängelfrei ist, sie besagt, dass dein Auto zum Zeitpunkt der Untersuchung diese ohne Beanstandung bestanden hat,nicht mehr und nicht weniger! Auch die 5-Jahresgarantie, die du ja definitiv schriftlich hast, schließt, soweit mir bekannt ist, Verschleißteile aus. Bremsen unterliegen definitiv dem Verschleiß, aber nicht nach 3-Monaten deines Kauf's, das wäre ja Humbug. Allerdings teile ich deine Meinung, dass bei einem 3-Jahre alten Auto dies so gut wie ausgeschlossen ist, das wird wohl bei der HU übersehen worden sein. Wie das allerdings möglich ist, verschließt sich mir vollends. Wenn möglich, gehe wie folgt vor! Man kann davon ausgehen, dass die Mängel, die du angibst, schon beim Kauf vorhanden waren. Da noch keine 6-Monate vergangen sind, musst du nichts beweisen, der Händler muss beweisen, dass die genannten Mängel bei Übergabe des Fahrzeugs (Kauf) nocht nicht gegeben waren. Setze dem Händler eine Frist zur vollkommenden, nachweisbaren Beseitigung aller aufgeführten Mängel. Nehme unbedingt einen Beistand mit, Freund, Freundin, Kollegen, Mann, egal, wen auch immer. Unbedingt eine Datumsfrist setzen, nicht gefallen lassen, 1, 2, oder mehr Wochen, du wirst dann hören, was er (der Händler) zu sagen hat! Zusammenfassend gilt, 5-Jahresgarantie,plus 2-jährige Gewährleistung also, lass dich nicht einschüchtern und Poste hier dann weiter. Freundliche Grüße, Libelle08.

Ich habe das Fahrzeug bei einem gewerblich in einem Autohaus erworben (Opel). Ich habe eine 5 Jahres Garantie.

Es kann aber nicht möglich sein das, dass Auto vor 3 Monaten vom TÜV abgenommen wird und heute sind die Bremsen total runter. Das grenzt ja schon an Betrug!

LG

Die Garantie ist schön und gut, befreit den Händler aber nicht von der Pflicht der Gewährleistung.

Verschleißteile sind so eine Sache.

Auf alle Fälle den Händler gleich schriftlich über die Mängel informieren.

0

Hallo vikame,

bitte sei doch so nett und nutze in Zukunft für Beiträge zu Deinen eigenen Fragen das Kommentar- anstatt des Antwortfeldes. Vielen Dank und viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

0

Privat oder gewerblich erworben? Hast Du bei einem Händler oder einer Privatperson gekauft? Was steht im Vertrag.

Unabhängig von den Fragen ist ein Leihfahrzeug immer eine Kulanzleistung, selbst bei der Herstellergarantie, außer der Hersteller sichert Dir die Mobilität zu.

Von wem hast du denn diesen Wagen gekauft?

Was steht im Kaufvertrag?

Gibt es eine Gebrauchtwagengarantie?

nur mit diesen Angaben kann man dir wirklich helfen..

ein kostenloses Leihfahrzeug steht dir zwar nicht zu (die Betriebskosten bleiben auf jeden Fall deine) , aber eine gute Servicewerkstatt vergibt einen Mietwagen

Was möchtest Du wissen?