Mehrere Kraftfahrzeuge in meiner Versicherung versichern?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn denn das Kind schon 23 ist, bietet sich an zu rechnen die ZF Regelung beim Markführer mit Beginn SF-Klasse 4 und 48% Beitrag. Die Ehefrau wird ebenso eingestuft und darf entgegen anders lautender Antworten hier selbst Halter und VN sein. Viel Glück und prüfe auch die Eltern Kind Regelung vieler Versicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage: In wie weit würde sich der Versicherungsbeitrag für mich änder für 3 Fahrzeuge, und was passiert mit meine Protzente?

Also 3 Fzge über einen Kfz-Versich.vertrag geht leider gar nicht! Jedes Fzg. muß einzeln versichert werden und du behälst deine schadenfreien Jahre für dich mit deinem aktuellen Beitragssatz.

Jetzt möchte meine Tochter ein Führerschein machen und ich kaufe Ihr auch ein Auto das ich über mich Versichern will.

Hierfür bieten einige Gesellschaften eine Eltern-Kind-Regelung an, in welcher die Tochter selbst Fzg-Halter und Versich.nehmer ist - hat den Vorteil, dass sie per Vertragsbeginn gleich selbst ihre schadenfreien Jahre ansammelt! Nachteil für die Tochter dabei: sie bekommt auch dann gleich selbst ihre Strafzettel usw.

Und für meine Frau auch die jetzt Ihren Führerschein machen muss da ich viel Unterwegs bin.

Für die Frau wird dann eine Zweitwagenregelung günstiger sein als sich selbst zu versichern...

Mein Rat hierzu: Bitte alle drei zusammen mal bei einem Versich.maklerbüro vorbeischauen und euch ausführlich über sämtliche Einstufungsmöglichkeiten zu informieren wg. der Eltern-Kind-Regelung, Zweitwagen-Regelung und sonstige Sondereinstufungen.

Das Versich.maklerbüro kann euch dann auch gleichzeitig günstige Angebote von verschiedenen Gesellschaften anbieten!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Deinem bereits bestehenden Versicherungsvertrag ändert sich ja nichts. Das bedeutet, dass sich für diesen einen Vertrag (zunächst einmal) auch die Prämie nicht ändern wird. Du meldest hier lediglich zwei weitere Fahrzeuge an. Wie es bei diesen dann mit der Prämie aussieht, erfragst Du bei Deiner Versicherung. Denn beide neuen Fahrzeuge werden von Fahranfängern genutzt (wenn ich die Situation richtig verstehe). Und da kann die Prämie dann schon mal deutlich teurer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst für jedes Fahrzeug eine eigene Versicherung abschließen. Aber du steigst in der Regel bei einem Zweitwagen mit einer besseren SF-Klasse ein als bei einem reinen Neuvertrag. Vor allem, wenn alle Fahrzeuge bei der gleichen Versicherung sind.

Dein Erstvertrag bleibt davon unberührt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland sind die Kraftfahrzeuge versichert und zwar jedes einzeln.

In anderen Ländern könnte so etwas mit einem Wechselkennzeichen möglich sein. Bedeutet dann aber, dass man immer nur eins dieser Fahrzeuge benutzen kann, da man ständig das Wechselkennzeichen an das Auto mit dem man fahren möchte anbringen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jedes fahrzeug wird einzel abgerechnet. du behältst deine prozente, allerdings wird berücksichtigt, das frau und tochter, die auch fahren sollen entsprechend fahranfänger sind und ihr alter.

auch ist die frage, ob jeder mit jedem auto fahren soll und nur seins.

lass dich von der versicheurng ebraten, die können dir jeweils sagen, was es kostet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Prozente bleiben so, da du sie ja mit dem Auto "erfahren" hast. Deine Frau und auch dein Kind fangen wieder ganz hoch an, auch wenn du die Autos auf dich zuläßt. 

Die Autos sind etwas günstiger über dich versichert, als wenn die Personen das Auto auf sich zulassen würden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
16.01.2016, 16:29

Deine Frau und auch dein Kind fangen wieder ganz hoch an, auch wenn du die Autos auf dich zuläßt. 

Ganz hoch ist relativ - im schlimmsten Fall bei SF 1/2 mit einem Beitragssatz von ca. 75% (Eltern-Kind-Regelung), bestenfalls mit SF 4 und einem Beitragssatz von 48% als Zweitwagen für die Frau!

0
Kommentar von Apolon
16.01.2016, 18:58

Deine Frau und auch dein Kind fangen wieder ganz hoch an, auch wenn du die Autos auf dich zuläßt. 

Falsch - dies kann jedes Versicherungsunternehmen anders handhaben. Möglich wäre sogar SF 10.

0

Grundsätzlich wird jedes Fahrzeug, je nachdem, getrennt versichert. Empfehlung: Hol Dir von mehreren Versicherungen dahingehend verschiedene Angebote ein. Auch Versicherungsmakler können Dir bei dieser Situation, sehr behilflich sein. Es gibt diverse Möglichkeiten/Varianten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sollen sich selbst versichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?