Mehrere Jobs gleichzeitig, welche Steuern werden fällig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du eine sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle antrittst, kannst du einen Minijob steuer- und sv-frei nebenher ausüben. Jeder weitere Minijob (also der "Drittjob") wird mit der Hauptbeschäftigung zusammengerechnet und über Steuerklasse 6 abgerechnet.

Für die gewerbliche Tätigkeit musst du eine Gewinnermittlung erstellen und diese mit der Einkommensteuererklärung (Anlage G) elektronisch an das Finanzamt übermitteln. Die Kulanzregelung, dass bei Umsätzen bis zu 17.500 im Jahr die Steuererklärung auch in Papierform abgegeben werden kann, entfällt ab VAZ 2017.

Als Kleinunternehmer musst du keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen. Da du aber dem Grunde nach umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausführst, muss dennoch eine Jahreserklärung eingereicht werden, worin du die Umsätze des laufenden und vorangegangenen Jahres deklarierst. Diese dient nur zur Überprüfung der weiteren Anwendbarkeit der Kleinunternehmerregelung.

Gewerbesteuer wird ab einem Gewerbeertrag von 24.500 ein Thema.

Das ist richtig. Neben einer Vollzeitstelle kannst Du zwar 2 Minijobs haben, aber einer wird automatisch steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Was möchtest Du wissen?