Mehrere IQ-Tests - welcher Wert gilt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

grundsätzlich gilt, dass die IQ-Tests die zuverläsigsten Test- und Messverfahren sind, die den Psychologen zur Verfügung stehen.

Aber: es wird in dem Test immer eine Leistung gemessen. Von der gemessenen Leistung wird auf die der Leistung zugrundeliegende Begabung geschlossen. Wenn - warum auch immer - ein Kandidat im Test nicht seine bestmögliche Leistung einbringt (oder einbringen kann), dann unterschätzt das Testergebnis die Leistungsmöglichkeit.

Entsprechend gilt das Testergebnis als Mindestschätzung der Intelligenz, weil sich - theoretisch - immer noch bessere Testbedingungen vorstellen lassen.

Insofern musst Du aus den verschiedenen Tests keinen Durchschnittswert errechnen, sondern Du verwendest das höchste Ergebnis als die - bisher - bestmögliche Schätzung Deiner Intelligenz.

Entscheidend ist aber eh nicht die Höhe des IQ, sondern das, was man daraus macht, ob mein seine Stärken einsetzen kann, ob einen die Schwächen ggf. daran behindern. Oberhalb einen IQ von ca. 120 kannst Du eh alles erreichen, was Du willst, wenn Du Dich angemessen darauf konzentrierst und dafür einsetzt. Mehr IQ-Punkte helfen dabei wenig.

Wenn Du magst, gucke hier: www.igl-net.de

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brilana
01.10.2016, 14:37

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Genau sowas hatte ich erhofft. 

0

Alle Werte sind da gleichberechtig, da es den IQ nicht gibt. Jeder Test mist letztlich etwas Anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach wie du willst, ein IQ-Test ist nie exakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?