mehrere Immatrikulationen gleichzeitig vornehmen, später widerrufen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du bei drei unis zusagst, dann nimmst du anderen Bewerbern, die auf der Warteliste sitzten die Chance noch gneommen zu werden.

Was ist denn so schlimm an Uni A, dass du dich zwar "für den Notfall" einschreiben willst, aber eigentlich nciht hin willst? Und wieso willst dich dann auch noch bei Uni B einschreiben, wenn du doch viel lieber zur Uni C willst?

Ich finde es den anderen wartenden Bewerbern gegenüber nicht fair.

Zudem ist es nicht erlaubt, sich an mehreren Hochsuclen einzuschreiben. Wenn das herauskommt, dann kannst von deiner "Lieblingsuni" fliegen. Dann hast du gar nichts.

Könnte ich dann quasi mich bei allen 3 nacheinander "einschreiben", aber kurz vor Semesterbeginn dann die Immatrikulation bei den "nicht von mir gewünschten" Hochschulen wieder zurücknehmen? Ich wäre dann zwar kurzfristig bei 3 Hochschulen eingeschrieben, jedoch wird ja eine Immatrikulation eigentlich erst zum Semesterbeginn wirksam.

Zumindest bei uns an der Uni machst du dich strafbar, da du bei der Einschreibung mit deiner Unterschrift versicherst, dass du an keiner Hochschule bislang eingeschrieben bist (steht explizit so dran). Du musst dich also vor deiner zweiten Immatrikulation an der ersten Hochschule exmatrikuliert haben.

Ggf. nimmst Du anderen die Chance auf einen Studienplatz, ne?

Im Prinzip sollte das so gehen, wie von Dir beschrieben- ich würd nur mal genau nachgucken, ob Du nicht womöglich dann auch für Studiengebühren o.ä. schon fällig bist.

Und solltest Du das so machen, EXmatrikuliere Dich schleunigst, damit andere im Nachrückverfahren schnell reinkommen können.

Wie funktioniert der Semesterzähler bei der Immatrikulation an einer Uni?

Liebe Community,

Ich bewerbe mich für das kommende WiSe 2016/17 für ein 2-Fach Bachelor Studiengang 1. FS. Aber ich habe gerade Probleme mit der Online - Immatrikulation :

Meine Daten / Verlauf ( etwas kompliziert + alles an der selben Uni )

  • WiSe 2014/15 : Antike Kulturen 1FS
  • SoSe 2015: VWL ( Mono) 1FS
  • WiSe 2015/16 :VWL ( Mono ) 2 FS --> ich konnte die Voraussetzungen für das 3 FS VWL nicht erfüllen und wurde vom Studienfach exmatrikuliert ... ABER ich bin noch bis jetzt in meiner Uni EINGESCHRIEBEN ( weil ich den Semesterbeitrag schon vorher bezahlt habe und nicht zurück genommen habe ) d.h. SoSe 2015 in Uni eingeschrieben aber OHNE Fach

,, Semesterzähler

Bitte tragen Sie hier die bereits studierten Semester an deutschen Hochschulen/Fachhochschulen ein.

Hochschulsemester insgesamt

  • davon Urlaubssemester
  • davon Praxissemester Hilfe
  • darüber hinaus Semester am Studienkolleg
  • Unterbrechungssemester

Wie viele Semester habe ich dann ? Nur 3 ? oder 4 ?

Weil ich ja insgesamt 3 Semester etwas studiert habe

Oder sind es 4 , weil ich insgesamt 4 Semester eingeschrieben war : 3 mit Fach aber 1 Fach als ,,Unterbrechungssemester" ?

...zur Frage

erneut immatrikulieren ohne Leistungsnachweis?

Hey Leute :)

da ich an meiner Uni seit letzter Woche keinen Menschen erreiche und mir niemand auf E-Mails antwortet, versuche ich mal hier mein Glück, vielleicht kennt sich jemand aus.

Ich bin seit letztem WS eingeschrieben, jedoch möchte ich zu diesem WS den Studiengang an der selben Hochschule wechseln. Die nötige Zulassung habe ich erhalten, sowie den Studienplatz angenommen und den Antrag auf Immatrikulation abgeschickt. Dieser ist auch als eingegangen und korrekt vermerkt, ebenso wie die anderen gewünschten Dokumente, die ich einreichen sollte. Nun will die Uni aber zusätzlich einen Leistungsnachweis meines bisherigen Studiums. Da mir aber schon nach wenigen Wochen klar wurde, dass ich wechseln möchte, habe ich keine Prüfungen, Klausuren,... mitgeschrieben und daher keine Leistungen erbracht. Wie soll ich nun weiter vorgehen ? Wie gesagt, an der Uni ist niemand erreichbar, weder persönlich, noch telefonisch oder per E-Mail. Habt ihr Ideen, ob für mich trotz nicht erbrachter Leistungen ein Leistungsnachweis vorliegt ? Wenn ja wo finde ich den ? Ich steh nämlich langsam unter Zeitdruck, da man bis 31. immatrikuliert sein muss.

Ich bedanke mich jetzt schon mal für jede Antwort :)

...zur Frage

Kann ich für einen Monat an 2 Hochschulen gleichzeitig eingeschrieben sein? Darf mich eine Hochschule zur Immatrikulation zwingen?

Hallo zusammen, ich habe einen Vertrag bei einer privaten Hochschule unterschrieben (Ich rate jedem dringend davon ab!). Ich kann nun das Studium wegen mehrerer Gründe nicht antreten. Mir ist klar, dass ich die Gebühren bezahlen muss für das erste Semester. Damit bin ich auch einverstanden, da ich Idiot ja diesen Vertrag unterschrieben habe. Das Problem, das ich jetzt habe ist, dass die Hochschule mir sagt, dass Sie mich trotzdem für das Wintersemester (Oktober-März) immatrikulieren müssen, da ich den Vertrag unterschrieben habe. Ich bin bis dato nicht immatrikuliert, da ich noch nicht alle Unterlagen an die FH eingereicht habe. Im Vertrag steht zwar, dass ich mich an den Vertrag zu halten habe und die Gebühren für das Semester bezahlen muss, jedoch steht nicht explizit drinne, dass ich mich bei Nichtantreten des Studiums immatrikulieren muss. Dürfen die mich dazu zwingen zu immatrikulieren? Das zweite Problem wäre, dass das Semester in dem ich immatrikuliert wäre bis März geht. Jedoch fangen fast alle Hochschulen an denen ich mich bewerben wollte auch im März an. Kann ich doppelt immatrikuliert sein für diesen einen Monat? Danke euch schonmal vielmals:))

...zur Frage

Erneute Immatrikulation in Zweitstudium möglich?

Ich habe mein Studium im Bereich Lehramt im SS 15 erfolgreich beendet und mich exmatrikuliert, um auf Reisen zu gehen. 5 Monate später sollte das Referendariat beginnen, was (um es kurz zu halten) nicht passierte. Ich habe mich deshalb im Sommersemester 2016 in einen zulassungsfreien Studiengang problemlos eingeschrieben, da ich nun in der Luft hing und somit die Vorteile des Studentenstatus weiter nutzen konnte. Bald beginnt nun das Wintersemester 16/17 und ich weis nicht, ob ich weiterhin eingeschrieben bleiben sollte. Das Problem: während des Referendariates, das im Februar 2017 beginnen wird, kommt mir die Nutzung des Zugtickets zugute und auch von Seiten der Uni wurde uns gerate, während dieser Zeit eingeschrieben zu bleiben, um diesen Vorteil zu nutzen. Da man als Student aber maximal 20h/ Woche arbeiten kann und ich irgendwie über die Runden kommen muss und mich als Student im Notfall auch nicht arbeitslos melden kann, würde ich mich jetzt exmatrikulieren und arbeiten und dann im April 2017 wieder in eben diesen Zweitsudiengang immatrikulieren. Meine Frage: geht das so einfach? Wie oft kann ich mich in einen Zweitstudiengang ein- und wieder ausschreiben? Es geht in meinem Fall um die Uni Leipzig und den für solche Fälle beliebten Zweitstudiengang Theologie. Mit ist bewusst, dass ab dem 5. Semester zusätzliche Gebühren im ZwStGang anfallen. Dennoch würde sich die Sache lohnen, da das mdv Vollticket über 100€/Monat kostet. Es sei noch angemerkt, dass ich dann insgesamt 5 Semester in einem ZwStGang eingeschrieben wäre und in diesem keine Leistungen erbracht hätte. Führt das irgendwann zum rauswurf?

...zur Frage

Hilfe, ich bin an zwei Universitäten eingeschrieben?

Hallo liebe Community,

folgender Sachverhalt:

Ich habe am Ende vom SoSe 2016 meine Bachelorarbeit abgegeben. Da ich dachte, dass sie bis zum 30.09.2016 korrigiert ist, habe ich mich nicht zurückgemeldet/den Semesterbeitrag nicht bezahlt und war im Urlaub. Leider wurde die Bachelorarbeit aber bis dahin nicht korrigiert und die Uni hat mich exmatrikuliert. An der Stelle hat bei mir Panik eingesetzt und ich hab meine Mutter (aus dem Urlaub) angeschrieben, dass sie doch bitte den Semesterbeitrag überweisen soll, damit ich immatrikuliert bleibe, falls ich die Bachelorarbeit nicht bestehe. Als ich wieder in Deutschland war, habe ich die Studierendenadministration angerufen und die meinten, dass sie die Exmatrikulation nicht zurücknehmen, AUßer, wenn ich die Bachelorarbeit nicht bestehen sollte. Aber meine BA wurde mit bestanden gewertet und mit der Bescheinigung dafür bin ich an die nächste Uni gegangen, um mich für den Master zu Immatrikulieren. Die Uni an der ich meinen Master mache, wollte auch keine Exmatrikulationsbescheinigung sehen. Als ich vor ein paar Tagen dann die Bachelor Uni wegen den zuviel überwiesenen Beträgen angeschrieben hatte, wurde mir gesagt, dass ich nach wie vor immatrikuliert sei. Scheinbar gab es ein Missverständnis, sodass sie mich wieder eingeschrieben haben (obwohl 30 Cent zu wenig bezahlt wurden). Als ich mich heute exmatrikuliert habe, wurde mir gesagt, dass ich erst zum Ende des WS 2016/2017 exmatrikuliert werde und nicht zum Datum. Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin an zwei Universitäten bis zum Ende des laufenden Semesters eingeschrieben. Soweit ich informiert bin, darf ich nicht gleichzeitig an zwei Universitäten eingeschrieben sein. Mit was für Konsequenzen muss ich rechnen, wenn das rauskommt?

Danke für eure Hilfe

Liebe Grüße

...zur Frage

Kein Auswahlverfahren für den Studiengang?

Hallo,

mein Bruder hat sich gestern bei einem NC freien Studiengang eingeschrieben. Jetzt hat er sofort ein Antrag zu Einschreibung bekommen, wo er aufgefordert wird, den Semesterbeitrag von 100€ sofort zu überweisen. Er wollte sich für mehrere Studiengänge einschreiben, und am Ende schauen, wo er genommen wird. Der Studiengang war nicht seine erste Wahl, er wollte erst abwarten, ob er bei den anderen genommen wird. Wie läuft das ab? Er wenn er den Semesterbeitrag bezahlt hat, wird seine Immatrikulation bearbeitet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?