Mehrere Heizkörper im Haus bleiben kalt auch die Vorlaufrohre bleiben kalt

6 Antworten

das entlüften hast schon mal angesprochen,von oben nach unten,wichtig das umwälzpumpe läuft und auch nachentlüften,es kann immer sein das wo noch luftblase auftaucht,am schluss wasserdruck wieder auf die normalen 2 bar bringen und das ausgleichsgefäss nicht vergessen,hat in der mitte ventil und sollte den selben druck haben

Ok , das mit der Umwäzpumpe wäre noch für mich unklar? Ich habe an der Brotje Therme 3 Knöpfe zum anstellen. 1 Boilerladepumpe, 1Brennerschalte u. 1 Heizkreisschalter. Boilerladepumpe = Umwälzpumpe ? an alle anderen aus? Gruß

0
@spacemicha

Alle Pumpen AN. Boiler immer, Heizkreis, während der Heizperiode. Brenner logischerweise auch immer an. ok?

1

Versuch das mal mit dem Entlüften! Ich würde von unten nach oben entlüften, da Luft bekanntlich nach oben steigt. Wenn deine Heizkörper aber komplett kalt bleiben, kann es auch sein, das der Rücklauf vom Heizkörper zugedreht ist. Der Abstellhahn für den Rücklauf befindet sich unter dem Deckel der wie eine große Mutter aussieht und wird mit einem 5er oder 6er Innensechskantschlüssel (Imbus) betätigt .

Der Hahn- Rücklauf den du meinst befindet sich am HK ?, 2 Rohrsystem übrigens, oder an der Zentralheizung. Deckel find ich nicht am HK. Da gehen ja 3 Vorlaufrohr raus die heiß sind, 3 Rücklaufrohre laufen zurück, davon ist nämlich nur einer heiß?

0
@spacemicha

Das ist genau zwischen Rohr und Heizkörper, Ich schicke gleich noch ein Foto.

0

Wenn entlüften das (einzige) Problem wäre würden die Heizk. im oberg. kalt bleiben, denn Luft sammelt sich oben in der Anlage.

Selbstverständlich mußt Du alle Heizkörper entlüften, bei uns wird das vor jeder Heizpiriode gemacht, außerdem kommt einmal im Jahr die Heizungsfirma zum Warten und reinigen. Mit dem Entlüftenfängt man von oben an und alle Heizkörper werden aufgedreht. Der Nutzen rechfertigt die aufgebrachte Zeit und so lange dauert es ja wirklich nicht. lg

OK entlüften macht Sinn, hatte bisher allerdings inder vorherigen Wohnung nie das Problem. Es gibt immer wieder Neues. Gruß und Dank

0

Probier mal die Ventile Gängig zu machen. Da muss die die Thermostat-Köpfe mit der Pumpenzange abmachen und dann drückst du die Spindel/Metallstift der da raus steht ein paar mal rein (geht am besten mit der Seite der Pumpenzange). Da kann soweit auch nichts passieren. Nur auf keinen Fall mit der Pumpenzange die Spindel nach vorne ziehen. Wenn du sie reindrückst müsste sie direckt wieder nach vorne kommen.

Falls nicht würde ich eine Firma anrufen, kannst ihnen dann direckt sagen dein Innenteil vom Ventil müsste erneuert werden (Sag ihnen auch welches Ventil, ob von Heimeier, Danfoss....). Und sag ihnen sofort sie sollen die Schleuse mit bringen. Denn dann kann er die Innenteile auswechseln ohne das Wasser abzulassen.

Was möchtest Du wissen?