Mehrere Fragen zum Abitur :)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich weiß nicht wies genau in NRW ist, aber ich versuchs mal deine fragen mit meinem HH-wissen zu beantworten ;)

  1. ich brauchte 34 wochenstunden a 45 minuten. ich schätze alle vorschriften, anforderungen etc. dürftest du hier finden: http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur/abitur-gymnasiale-oberstufe/
  2. unsere schule hat mir 2 anderen schulen zusammengearbeitet. wenn mir also die profile an meiner schule nicht gefallen hätten, dann hätte ich ein profil an einer der anderen schulen wählen können. an 1,5 tagen pro woche wäre ich dann zu der schule gefahren, die mein profil anbietet, und hätte da unterricht in den profilfächern gehabt. die restlichen fächer wären an meiner schule gewesen. schüler die das gemacht haben wurden bei uns übrigens pendelschüler genannt. sowas macht aber nicht jede schule. vllt ist dein cousin ja ein pendelschüler. oder es gibt nen anderen grund dafür. frag ihn doch einfach mal ;)
  3. ich würd nicht von schwierig oder einfach sprechen. es ist anspruchsvoll, aber fair. wenn man lernt und intelligent ist, schafft mans. aber anders als viele behaupten reicht nur alles auswendig lernen nicht! das reicht wenn man einen bekannten vorgang darstellen oder eine inhaltsangabe schreiben soll. aber für interpretationen, eigene konzepte und neue lösungswege muss man den stoff begriffen und durchdrungen haben und ganz dämlich darf man auch nicht sein.

ich hoffe das hat dir ein wenig weiter geholfen... melde dich wenn du noch fragen hast ;)

abi schafft jeder vollidiot, aber je mehr man lernt und je mehr man sich eben anstrengt desto besser wird das ergebnis dann

Was möchtest Du wissen?