Wie genau ist gemeint, dass man mehr verbrauchen soll als man zu sich nimmt?

6 Antworten

Wenn du durch Sport 500kcal verbrauchst dann musst du diese auf deinen GESAMTumsatz noch oben drauf rechnen (also Grundumsatz + Leistungsumsatz + Sportkalorien).

Heißt also im Klartext: wenn dein Grundumsatz bei 1400kcal liegt musst du diese mindestens essen damit dein Körper genug energie hat um alle Organe am laufen zu halten. dann wärst du auch schon im Defizit auch wenn du keinen Sport treibst weil darauf ja noch dein Leistungsumsatz (alles normale alltägliche wie Aufstehen, arme/Beine/Kopf bewegen, Anziehen, schreiben, lesen usw) drauf kommt was dann deinen Gesamtumsatz ist. Auf den Gesamtumsatz (das was du essen müsstest um dein Gewicht zu halten) kommen dann noch die Sportkalorien oben drauf. Sprich wenn du nen Gesamtumsatz von 2000kcal hast und 500kcal beim Sport verbrauchst könntest du 2500kcal essen um dein Gewicht zu halten an dem Tag. Isst du weniger als diese 2500kcal, aber mehr als 1400kcal würdest du rein rechnerisch abnehmen. 

Dein Körper hat einen gewissen Grundumsatz, heißt: Eine bestimmte Energiemenge, die er in Ruhe (!), also ohne körperliche Ertüchtigung, pro Tag verbaucht.
Den Grundumsatz kannst du auf x tausend Seiten berechnen, als Richtwert kannste mal ca 2000 Kalorien pro Tag ansetzen

Dein Grundumsatz hängt davon ab welches Geschlecht du hast (Muskelmasse, etc.) und wie schwer Du bist. Deine Augen verbrauchen schon Energie, einfach nur wenn du die Wand anguckst und deine Muskeln müssen auch wenn sie nichts arbeiten versorgt werden. Dazu kommt wie aktiv du bist (treppen steigen den ganzen tag oder auf der couch liegen). Besondere Anstrengungen (Sport für 500 kcal) kommen da noch oben drauf.

Das mußt Du dann essen um dein Gewicht zu halten.

Was möchtest Du wissen?