mehr Trennungsunterhalt wegen Krankheit

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Brunnen 88. Das ist ja ein Dicker Hund! Euer Kind lebt bei Dir.Dann ist sie unterhalts-pflichtig gegenüber dem Kind.Sicherlich Ihr beide. Aber wenn das Kind bei Dir lebt erfüllst Du ja schon Deine Unterhaltspflicht. Wenn das Kind aber über 18 Jahre alt ist und noch in Ausbildung muss es selber zum Anwalt und den ihm zustehenden Unterhalt von der Mutter einklagen. Leider ist das wirklich so Selber durchgemacht.

wegen dem gemeinsamen Haus wo Du alle Kosten alleine trägst solltest Du Dich mit Deinem Anwalt in Verbindung setzen.Wenn beide als Eigentümer/ Schuldner eingetragen sind stehen auch beide in der Pflicht.
Weiterhin viel Kraft. Hoffe Du hast guten Anwalt um nicht noch mehr an Deine Ex zahlen zu müssen

....jetzt nach über einem Jahr Trennung verlangt sie mehr Unterhalt. Weil ich diesen nicht gezahlt habe, stehe ich jetzt kurz vor einer Verhandlung. Da ich noch unser gemeinsames Haus alleine abtrage und sonst auch alle kosten noch habe, auch noch teilweise von ihr.

Warum seit ihr nach über einem Jahr Trennung noch nicht geschieden?

Verlangen kann sie viel, was sie bekommt entscheidet der Familienrichter.

Ist das Haus bereits auf Dich allein überschrieben oder steht sie noch mit im Grundbuch? Dann hat sie auch die Hälfte der Kosten (Darlehen, Steuern etc.) zu tragen, kann aber auch Miete von Dir verlangen.

....sonst auch alle kosten noch habe, auch noch teilweise von ihr.

Schreib alles schön auf und nimm es mit zum Gericht. Ich meine Du kannst aufrechnen und ihren Anteil gegenrechnen.

Ich werde das Gefühl nicht los Du wirst über den Tisch gezogen.

Sie zahlt keinen Kindesunterhalt oder sonst irgendwas für ihr Kind.

Geh zum Jugendamt und hol Dir da Unterhaltsvorschuss. Die kümmern sich dann schon die nächsten 30 Jahre, dass sie die Kohle wiederkriegen. Sprich das in der Gerichtsverhandlung an. Sowas macht immer Eindruck auf den Richter.

Also, die Scheidung läuft, dauert nur leider. Mein Sohn ist 14 Jahre alt. Beim Haus konnten wir auch noch keine Einigung erzielen. Den Kindesunterhalt ziehe ich von meinem Einkommen ab, für die Berechnung ihres Unterhalt. Kindesunterhalt kann ich nicht vom Jugendamt holen, weil sie es dann wieder bei der Berechnung des Unterhalts angeben kann und ich dann noch mehr zahlen muss. Miet zahle ich nicht, dafür werden bei den Hausraten der Mietvorteil abgezogen, Jetzt nach einem Jahr Trennung zählt das auch nicht mehr, was auch wieder zu ihren Gunsten ist.

0
@Brunnen88

Irgendwie kommt mir das alles komisch vor.

  • Ist das mit Deinem Anwalt alles so abgesprochen?
  • Wieso zahlst Du Trennungsunterhalt wenn Dein Sohn bei Dir lebt?
  • Verdienst Du so ein Schweinegeld und sie so wenig?
  • Ist die Verweigerung der erneuten Unterhaltsforderung mit Deinem Anwalt besprochen?

Miete zahle ich nicht, dafür werden bei den Hausraten der Mietvorteil abgezogen, Jetzt nach einem Jahr Trennung zählt das auch nicht mehr, was auch wieder zu ihren Gunsten ist.

Wieso zählt die Zahlung der Darlehensraten, Mietverrechnung ect. nach einem Jahr nicht mehr? Heißt das, sie zahlt jetzt nicht mehr zum Haus dazu? Dann braucht sie ja nur zu warten bis Du das Haus bezahlt hast um dann die Hälfte zu kassieren.

0
@Wolfi0410

ja ist so abgesprochen weil mein Frau wenig verdient hat als ich und jetzt auf krank macht. ich verdiene ungefähr das dreifache. Sie bekommt ja unterhalt, ich möchte nur nach einen Jahr, wo sie eigentlich langsam
voll arbeiten sollte nicht mehr unterhalt zahlen, wollte ja eigentlich weniger zahlen. Sie hat noch nie was zum Haus dazu bezahlt. Ihr gehört aber die Hälfte, so wie es halt ein einer intakten ehe so ist. Jetzt nach einem Jahr kann ich die Rate bei der Unterhaltsberechnung nicht mehr anrechnen, dadurch ergibt sich ein hörere Unterhalt, den ich leider bald nicht mehr zahlen kann, es sind ja kosten dazu gekommen, PKH Rate etc kind kostet ja auch ein wenig. 45 Stunden die Woche geh ich auch schon arbeiten.

0
@Brunnen88

Ich sags nochmal. Du wirst über den Tisch gezogen und kannst Dich nicht dagegen wehren.

Wenn Dein Anwalt da keine Lösung weiß (der ja wohl an den ganzen "Absprachen" beteiligt war) solltest Du vlt. mal den Anwalt wechseln. Hast Du einen Fachanwalt für Familienrecht?

0
@Wolfi0410

ja ist einer, ich selber sehe auch keine andere Lösung. Ich habe auch viel gelesen und solange jemand krank ist, hat man keine Chance etwas zu tun. Deswegen versuche ich ja mehr input zu bekommen.

0
@Brunnen88

Tut mit leid, mehr weiß ich nicht.

Versuch mal ein Forum für Scheidungsopfer, -willige etc. zu finden, da kann man Dir vlt. noch weiterhelfen. Hier bei GF wirst Du nichts mehr in Erfahrung bringen können.

0

Was möchtest Du wissen?