Mehr Spaß am Reiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kenne ich sehr gut. Du musst Dir Ziele stecken, Aufgaben die Du erreichen willst, das ist der Motor des Ganzen. Nicht jeder ist mir dem Gegenwärtigen zufrieden, einige streben vorwärts. Neue Aufgaben sind sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JerryNN112 20.11.2015, 21:39

Mein Ziel ist es mit meinem Pony in Reiterferien zu fahren.

Wir sind umgezogen und in meiner alten Heimat bin ich immer in reiterferien gefahren (mein jetztiges Pony habe ich erst seid nach dem Umzug) Ich vermisse den Hof irgendwie voll und mit Pferd dort hinzufahren ist auch voll schön (habe ich mit meiner damaligen RB einmal gemacht...)

Das ist halt 300km fahrt...Glaubst du das ist zu weit? Das wäre dann für eine Woche (2 gingen auch).

Dort springen wir,machen Dressur, und du musst dich halt völlig allein um das Pferd kümmern und auch auf die Wiese bringen (zuhause brauche ich das nicht,weil wir einen Offenstall haben)

Ich würde gern deine Meinung dazu hören:)

0
Michel2015 20.11.2015, 22:02
@JerryNN112

Jetzt ist mir das klar. Als ich meine Reitausbildung beendet hatte und zurück im Stall war, da fiel ich in ein tiefes Loch, es war schlicht weg langweilig, niemand hatte mich mehr genervt und angetrieben. Unser Stall ist superschön, aber einfache stinklangweilig, aslo die Leute da. Nein, 300 km sind nicht zu weit. Wir machen das auch, aber das muss geplant sein und es wird immer eine Ausnahme bleiben. Trotzdem musst Du auch in Deinem neuen Umfeld Leute finden die Dich weitertragen, also mitschleifen. Mach was draus, da wo du bist und für Deine alten Freunde ist es eine Überraschung wenn sie sehen wie Du Dich entwickelst hast. Reite für Dich und lebe für diese keinen Events.

2

Hi, ich würde an deiner Stelle, mir Aufgaben raussuchen. Oder mach dir ein Wochenplan. Oder arbeite auch mal vom Boden aus. Was ich damit meine ist, bringe Abwechslung mit rein. Ich mache zum Beispiel gerade das Klickertraining (gerade auch bei Jungpferden geeignet, aber auch mit älteren Pferden machbar). Dort arbeitet man an Sachen wie Höflichkeit oder andere Dinge. Versuche dein Pferd herauszufordern, aber nicht zu überfordern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probiere dich doch mal an Bodenarbeit, vielleicht kommst so weit dass du das Pferd ohne Strick zu laufen, zu halten oder im Kreis drehen bekommst :) Oder versuche neue Sachen (leichter Sitz beim Galoppieren) oder spring mal über Cavaletti. Abwechslung tut gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JerryNN112 20.11.2015, 21:25

Das können wir ja alles schon. Ich reite halt schon etwas länger und habe Angst, dass ich irgendwann keine Lust mehr habe, weil reiten einfach toll ist!

0
ItzYa 20.11.2015, 21:28

Bestimmt gibt es etwas neues, dass du ausprobieren kannst auf dem Pferd :)

1

ich persönlich finde es auch sehr schade das interesse zu verlieren wenn die pferde eh schon vor der haustür rumstehen. du hättest perfekte möglichkeiten zum reiten zu kommen. nimm dir vielleicht mal nen freund oder ne freundin mit die entweder selbst ein pferd hat oder eins von euren reiten kann und macht zusammen mal nen richtig ausgedehnten ausritt durchs gelände. zum beispiel auch über ein oder zweit tage. wenn die pferde da sicher genug sind kann sowas richtig spass machen. natürlich kannst du den spaß am reiten nicht erzwingen aber versuch mal abwechslung reinzubrignen und wie gesagt vielleicht mal freunde mitzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielliecht brauchst du mehr Abwechslung. 

Ein paar sachen die du machen/versuchen könntest :

Wichtig ist das es euch beiden spaß macht!!

-Bodenarbeit

-longieren

-ausreiten

-springen

-Stangenarbeit

-spazieren gehen

-am platz/halle reiten

-vertrauens übungen

-langzügel arbeit

-in den see gehen (keine gute hagreszeit dafür momentan ;`D)
-Klickertraining

- für ein turnier üben

-mit halzring reiten

-zirkuslektionen üben

-laufen lassen

-kutsche fahren

-Trail aufgaben üben

-Parcours aufbauen

Hoffe das reicht erstmal;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt immer etwas neues zu lernen. 

Bodenarbeit ist ein sehr weit gefächerter Begriff - wie wäre es denn mal mit klassische Handarbeit, Langzügelarbeit, neue Lektionen erarbeiten (Seitengänge, Traversalen, Piaffe, und, und, und - natürlich mit Trainer!), Pylonen, Stangen usw mit einbauen ins tägliche Training. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?