Mehr Proteine = besseres Wachstum?

7 Antworten

Es stimmt - gehört zu den Tipps im Abschnitt "Ernährung" im beigefügten Link.

Das Längenwachstum dauert an bis sich die Wachstumsfugen ( Epiphysenfugen) geschlossen haben - mit ca. 20 Jahren verknöchert die Wachstumsfuge und das Längenwachstum ist abgeschlossen.

Obwohl mehrere Faktoren, die Deine Größe bestimmen, außerhalb Deiner Kontrolle liegen, findest Du hier Tipps um Dein volles Wachstums-Potenzial zu erreichen.

https://de.wikihow.com/Gr%C3%B6sser-werden

hast du was anderes erwartet, als die viel Protein empfehlen würden?

Es ist aber anders: eine normale Ernährung liefert alle Nährstoffe, inkl. Proteine, inkl. für den Muskelaufbau, alles anderes ist nur Verkaufsinteresse, die Gesundheit (insbesondere der Nieren) interessiert nicht

Bodybuilding ist eine unnatürliche Züchtung, die Bodybuilder haben eine verkürzte Lebenserwartung, es gibt immer wieder ein Todesfall zu vermelden, zuletzt ein Ami der nur 46 Jahre alt wurde, Superchampion, eine Menge Kohle gemacht und was hat er jetzt davon?

Hallo! Leider geht da nichts. Ein durchschnittlicher Mitteleuropäer nimmt lt. Untersuchungen ca. 150% der für ausgiebige sportliche Aktivität notwendigen Menge an Eiweiß mit der normalen Nahrung auf. Bestätigt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Betrifft auch das Wachstum

Alles Gute

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Du hast ein gewaltiges psychisches Problem mit Deiner Größe. Junge, Du bist erst 16. Da kannst Du noch wachsen und wirst es auch. Männer können teilweise bis 27 wachsen.

Das liegt an den Genen. Wenn man sich gesund ernährt wird man so groß wie es deine Gene vorgeben. Wenn du ungesund isst als Kind wird man natürlich kleiner.

Ich bin z.B schon 1,88 mit 14/M und habe nie viele Proteine zu mir genommen sondern es wurde mir weiter vererbt von meinen Eltern. Mutter (1,80) und Vater (2,0).

Was möchtest Du wissen?