Mehr politischen Einfluss für den Bundespräsidenten? | Polotik

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weil die Rolle des Bundespräsidenten die eines Repräsentanten ist und wir nunmal in einer Demokratie leben. Es ist sogar so, dass er bereits ein sehr mächtiges Werkzeug inne hat. Er kann nämlich jedes Gesetz theoretisch stoppen, indem er seine Unterschrift verweigert.

Meiner Meinung nach - ich schätze Herrn Gauck gerade deswegen - muss es von Vornherein festgesetzt werden, dass der Präsident keiner Partei angehört und nicht von einem kleinen Bundestag mit ausgewählten Bürgern gewählt wird, sondern vom Volke selbst. Ganz einfach aus dem Grunde, dass vergangene Bundespräsidenten oft nur die Rolle einer Marionette erfüllten, die dem amtierenden Kanzler und seiner Partei nicht im Weg stehen sollte. Genau das sollte der Präsident allerdings tun um Anstöße zu geben und der Politik mehr Schwierigkeiten und Motivation für ein durchdachteres Verhalten zu geben.

Also in Österreich ände ich es durchaus für angebracht wenn unser Bundespräsident Dr. Fischer (der Bussibär) mehr rechte hätte.

der bundespräsident hat z.b. einfluß auf die gesetzgebung, denn wenn ein gesetz verabschiedet werden soll, muß der bundespräsident dieses genehmigen-tut er das nicht, muss er es logisch begründen, d.h. er hat zwar einfluss, aber nicht annähernd einen so großen einfluß und er ist auch nicht alleiniger bestimmer wie der österreicher, den du genannt hast :-)

Was möchtest Du wissen?