Mehr Kalorien verbrauchen als man zu sich nimmt? Oder eher auf Kohlenhydrate achten?

8 Antworten

Der Grundumsatz liegt bei weit mehr als 1000 Kalorien. Du verbrennst ununterbochen. Nicht nur beim Sport. D.h. nur, damit dein Blut kreist, deine Atemmuskulatur funktioniert, etc. brauchst du schon weit über 1000 Kalorien. Mit 1000 Kalorien-Diäten ist ein Jojo-Effekt vorprogrammiert. Nur so als Info.

ich würde an deiner stelle nicht anfangen, kalorien zu zählen. Das frustriert dich nur und ist auch einfach nicht gut. Weiterhin sind 1000kcal eine menge zu verbrennen und das ist eigentlich schier unmöglich. Mein Ratschlag also:iss die hälfte, versuch die finger von schokolade zu lassen und versuch auch, abends weniger kohlenhydrate zu dir zu nehmen, als morgens

1000 Kalorien und mehr verbrennt man, wenn man den ganzen Tag nur rumliegt und pennt.

0
@Bitterkraut

Wie bitterkraut sagt ca 1200 kal(je nachdem wiealt usw.)verbraucht er körper von alleine diese müssen nicht durch sport verbrennen wenn man also 1400 kalorien isst müsste man nur mindestens 300 verbrennen um abzunehmen

0

Guter Kommentar.

Nur muss ich eine Sache anstreichen. Prinzipiell ist es egal wann man was isst. Das hängt mit den thermodynamischen Gesetzen zusammen. Jedoch hat die Zeit der Einnahme einen Einfluss auf die Hormonsteuerung im Körper.

0

Hallo xxdimitriosxx,

also erst mal: Jeder Mensch hat einen Kalorien Grundverbauch, der sich etwa um die 1800 Kalorien pro Tag bewegt - je nach Alter, Gewicht, Körpergröße und Geschlecht. Hinzu kommen dann noch deine täglichen Aktivitäten wie Sport, Arbeit, etc..

Wenn du's etwas genauer ausrechnen möchtest, dann gibt es dazu verschiedene Kalorienverbrauchsrechner wie bspw. den von fettrechner.de

Grundsätzlich rate ich dir, dich nicht zu sehr auf einen festen Ernährungsplan zu versteifen, sondern dich vielmehr damit auseinanderzusetzen, welche Nährstoffe in den Lebensmitteln sind, die du gerne isst. Ich habe mich erst selbst vor kurzem damit beschäftigt und innerhalb von 6 Monaten 11 kg abgenommen. Habe mir dazu einfach auf www.naehrwert-index.de (alternativ kalorientabelle.net) Infos zu zu den Kalorienwerten (Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate, etc.) geholt und mir so einen Plan mit Lebensmitteln erstellt, die ich gerne esse und wenig Kalorien haben.

Ein paar Beispiele: Ich mache viel Sport und achte darauf, wie Eiweiß, gesunde Fette und gute Kohlenhydrate zu mir zu nehmen. Ich esse bspw. fast täglich Magerquark mit verschiedenen Nüssen (Walnüsse, Mandeln oder Haselnüsse). 3 mal pro Woche esse ich Fisch (Räucherlachs, Thunfisch, Barsch, etc.), 2 mal pro Woche esse ich rotes Fleisch (Hackfleisch, Steak) und generell sehr viel Pute, Hühnchen, Obst und Gemüse. Zum Frühstück gibt's meist Vollkornbrötchen oder Haferflocken. Ich bin wirklich immer mehr als satt, das essen schmeckt, meine Muskelmasse steigt, die Fettmasse sinkt... also genau das was ich erreichen will.

Kurz zusammengefasst:

Es kommt nicht primär darauf an wie viel zu isst, sondern was du isst.

Noch eine wichtige Anmerkung:

Wenn du dauerhaft zu wenig Kalorien zu dir nimmst, wird sich dein Körper daran gewöhnen. Mit der Zeit nimmst du also immer weniger ab und das Risiko steigt, dass der Jojo-Effekt zuschlägt, wenn du dich wieder "normal" ernähren willst. Schau also, dass du deine Ernährung grundlegend umstellst und nicht nur kurzzeitig, denn das geht (meistens) nach hinten los.

0

Was möchtest Du wissen?