Mehr Geld/Zuschüsse für mein Vater wenn ich (18) ausziehe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Er bekäme mehr Wohngeld, weil das Gesamteinkommen geringer ist. Dazu braucht man keine Rechenbeispiele anstellen.  ;-)

Du hast allerdings insofern Recht, wenn du ausziehst, hat er möglicherweise trotzdem weniger Geld in der Haushaltskasse. Weil er dir dann nämlich Unterhalt mindestens in Höhe des Kindergeldes leisten muss. Macht er dies nicht, kannst du seinen Kindergeldanspruch gemäß § 74 EStG auf dich überleiten lassen.

Kindergeld würde ja wengfallen oder sogar an mich gehn oder

Jain: Er bekommt dann nach wie vor, aber es würde dir zustehen. D.h. du könntest es einfordern.

Ich bin mir bewusst, dass es für Wohngeld Einkommensgrenzen gibt, aber mein Wissen ist in dem Bereich zu wenig um hier Rat zu geben. - Sollte das allerdings stimmen, stünde dir z.B. auch Wohngeld zu in einer Eigenen Wohnung.

Er könnte verlangen dass du etwas zur Miete zusteuerst .

Aber wenn du ausziehst kannst du das Kindergeld für dich beanspruchen also hat er keinen Vorteil.

Was möchtest Du wissen?