mehr ausdauer im bett

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du könntest versuchen bei der Sebstbefriedigung den Orgasmus herrauzuzögern, mehrere male.. selbständlich ist das ein längerer prozess, aber bei meinem Ex hat es geholfen von 2 minuten auf 20 ist er gekommen !! das war genial :)

Ist empfehlenswert, Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

VORZEITIGE EJAKULATION

  • Die Penetrationsphase beim Sexualakt dauert durchschnittlich etwa 3-8 Minuten laut einer Studie unter Urologen, die sie durch Selbstbeobachtung durchgeführt haben und insofern realistisch und lebensnah ist und ehrliche Antworten erwarten lässt (im Gegensatz zu fast allen anderen Befragungen bei sexuellen Themen). Diese Dauer ist normal, natürlich und gesund.
  • Mit Penetrationsphase ist hier gemeint, dass der Penis während dieser Zeit abwechselnd eingeführt und beinahe herausgezogen wird. Diese Form der Penetration führt bei fast allen Männern zuverlässig innerhalb weniger Minuten zu Höhepunkt und Ejakulation.
  • Sexualakte, die länger dauern, haben dennoch meistens nur einen entsprechenden Penetrationsanteil. Sie wirken nur länger, weil zwischendurch innegehalten wird, weil zeitraubende Stellungswechsel vollzogen werden oder andere Praktiken wie Oralverkehr ausprobiert sowie Kuschel- und Streicheleinheiten eingebaut werden.
  • Wie lange dauert es denn? Wenn es schneller als in einer Minute passiert oder gar schon nach drei- bis zehn-maligem Hin- und Herziehen, dann wäre das wirklich eine vorzeitige Ejakulation.

RATSCHLAG

  • Auf keinen Fall die Methode "Dampfhammer" anzuwenden. Wer schnell und stark penetriert, also kräftig zustößt und schnell herauszieht, der wird immer nach wenigen Minuten kommen, wenn nicht noch schneller. Das ist von der Natur so gedacht! Nur in schlechten Sexfilmchen halten die Männer ewig durch.
  • Versucht stattdessen, langsam einzudringen, langsam hinauszuziehen, auch mal innezuhalten. Spielt miteinander, verwöhnt einander, streichelt Euch! Habt wirklich Spaß dabei! Sex ist keine Leistung und kein Sport, sondern in allererster Linie Liebesspiel -- mit Betonung sowohl auf Liebe als auch Spiel.
  • Je öfter Ihr mal Pause machst und die Stellung wechselt, desto länger wird das Liebesspiel erscheinen. Küssen, streicheln, Scherze machen, guckt Euch in die Augen, habt Euch lieb. Genieße denn Sex anstatt eine Penetration zu performen.
  • Eine gute Übung ist das Lernen der Selbstkontrolle. Jeder Mann hat einen "point of no return", ab wo er eine Ejakulation nicht mehr aufhalten kann. Ab dann sollte er nur noch genießen und es auch nicht mehr probieren. Aber er kann lernen, rechtzeitig zu spüren, wann dieser Punkt kommt und rechtzeitig vorher innezuhalten und Pause zu machen. Liebkosungen einbauen, Stellung wechseln. Fällt alles nicht auf und verlängert das Liebesspiel.
  • An den Mann gerichtet, zum Üben beim Masturbieren: Bringe Dich bis kurz vor den Höhepunkt, mach rechtzeitig Pause. Horche in Dich hinein. Lerne, wie weit Du bist. Das klappt nicht beim ersten Mal, aber nach einigen Wochen Üben beim Masturbieren wirst Du Dich besser und besser kennen und in den Griff kriegen. Das hilft Dir dann beim Liebesspiel. Wenn Du und Deine Freundin offen genug darüber reden könnt, dann kann man solche Spiele auch zu zweit gut machen, zum Beispiel mit einer Mischung aus Handbetrieb und Oralverkehr. Lass Dich massieren und verwöhnen. Sag rechtzeitig bescheid, bevor der "point of no return" kommt. Spielt neckisch miteinander, lass sie küssen, lecken, saugen und sag ihr, was toll, was besser, was genial ist. Dreht das Spiel auch um: Lass Dir zeigen, wie Du es ihr per Hand machen kannst, welche verschiedenen Techniken es gibt, wie du sie mit Zunge befriedigst und so weiter. Lernt, aus der Performance ein echtes Liebesspiel zu machen.
  • Für Ernstfälle gibt es auch abstumpfende Salben und Gleitgels, also Mittel, die Dich weniger spüren und länger durchhalten lassen. Das Tragen von Kondomen lässt auch meistens etwas länger durchhalten als ohne Schutz; extra-dicke Kondome wirken in dieser Hinsicht besser.
  • Probiert außerdem aus, in welchen Stellungen sie besonders eng ist und in welchen eher weit. Je enger, desto schneller wird es gehen; je weiter, desto länger hältst Du durch.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du mußt eben noch lernen mit deinem Körper umzugehen. Da du noch nicht so reif bist, sollte dich das nicht entmutigen, Übung macht schließlich den Meister.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?