Mehr als 450 im Nebenjob verdient?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

.Alle Auszubildenden (Singles ohne Kind) dürfen im gesamten Bewilligungszeitraum (12 Monate) bei abhängiger Beschäftigung 5.400 Euro brutto (=monatlich durchschnittlich 450 Euro) dazuverdienen, ohne dass sich dies auf die Höhe des Förderbetrages auswirkt.

und mehr nützliche Infos https://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/einkommen.php

Während einer Ausbildung können volljährige Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld bekommen. Zudem ist seit 2012 die komplizierte Einkommesanrechnung (Freigrenze) weggefallen. ...

Dafür wurden beim Kindergeld für Auszubildende in der zweiten oder einer weiteren Ausbildung andere Kriterien eingeführt. In den Dienstanweisungen der Familienkassen ist von „schädlichen Einkünften die Rede. 

mehr dazu http://www.kindergeld.org/kindergeld-in-ausbildung.html

Hi Kira,

beim Kindergeld und BAföG dürfte dies keine Rolle spielen, jedoch evtl. bei deiner kostenlosen Familien(kranken)versicherung.

Beim 450-Euro-Minijob gilt folgendes laut minijob-zentrale.de:


Wichtig zu wissen

Arbeitsentgeltschwankungen, die für betriebliche Arbeitsabläufe und -prozesse typisch sind, gefährden den Minijob in der Regel nicht, wenn der Minijobber die jährliche Verdienstgrenze von 5.400 Euro einhält.

Dies gilt beispielsweise für im Jahresverlauf vorhersehbare Schwankungen des Arbeitsentgelts aufgrund anfallender Mehrarbeit wegen geplanter Urlaubsvertretungen.

Nachzulesen in dem Link hier: www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/01_Entgeltgrenze/node.html

Gruß siola55

Warum erkundigst Dich denn nicht vorher bei den für Dich zuständigen Ämtern? Frage dort.

MiNi96KiRa 02.07.2017, 12:26

Dass ich diesen Monat so viel verdiene war nicht geplant und auch nur, weil einige krankheitsbedingt ausfielen und ich einspringen musste. 

Verzeihung, hab das Konzept von "GuteFrags.net" wohl missverstanden. Dachte hier kann man seine Fragen einfach mal stellen, wenn man ne schnelle ordentliche Antwort benötigt. Aber du hast mir ja grad das Gegenteil bewiesen. Danke dafür (;

0
MatthiasHerz 02.07.2017, 12:41

Was tust denn, wenn jetzt mehrere Monate hintereinander ungeplant 520 € bekommst?

Du musst doch als Bafög- und Kindergeldbezieherin bereits vor Deinem Vertragsabschluss wissen, was noch zusätzlich verdienen darfst und informierst dann den Arbeitgeber darüber, damit er Dich weniger einsetzt.

Gern geschehen.

0
MiNi96KiRa 02.07.2017, 13:46
@MatthiasHerz

Ich sagte bereits, dass es saisonal ist und die Saison ist bereits wieder fast vorbei, was bedeutet ich komme definitiv nicht noch einmal über die Grenze. 

0

Was möchtest Du wissen?