mehr als 450€ im monat verdienen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt drauf an, ob dein Einkommen den jährlichen Freibetrag übersteigt. Liegt es darunter, kriegst du das Geld zurück, wenn nicht, dann nicht. Außer Schwarzarbeit fällt mir jetzt aber auch nichts ein, wie du um Steuern herumkommst.

derfloh96 18.01.2017, 16:21

es geht mir nur darum wie mein arbeitgeber das jetzt abrechnen muss...

ich arbeite jetzt ca. 3 monate lang im skiverleih und es sind ca. 700€ pro monat da... dazu kommen noch die 150€/monat für die zeitungen

der Freibetrag liegt bei ?

0

Wenn Dein Skiverleih nur drei Monate dauert, brauchst Du den nicht melden. Saisonbedigte Job die nicht länger als drei Monate dauern sind meldefrei. Mit Schwarzarbeit wär ich vorsichtig, das kann gewaltig ins Auge gehen. Trag Deine Zeitungen aus, mach Dein Skiverleih und nach drei Monaten verlässt Du den Skiverleih. Basta. Andersrum betrachtet: wenn Du Skiverleih und Zeitungaustragen Dir im Jahr nicht mehr als 54OO Euro bringen, isses eh Wurscht, soviel darfst Du verdienen. Normal heisst es, das Du an zwei Monaten im Jahr das doppelte verdienen darfst, wenn die 5400 nicjht überschritten werden, aber so genau pisst kein Pfarrer das da jemand draufguckt ob Du die Kohle nun in zwei oder mehreren Monaten verdient hast, solange die 5400 Grenze nicht überschritten wird ist alles roger:

Freibetrag ist um die 8000 Euro... kommst du da drüber?

Bafög und Co. sollten eig. nicht als Einkommen zählen. 

derfloh96 18.01.2017, 16:18

bafög bekomme ich eh nicht...
ich arbeite jetzt ca. 3 monate lang im skiverleih und es sind ca. 700€ pro monat da... dazu kommen noch die 150€/monat für die zeitungen

0

Schwarzarbeiten da werden dir die steuern nicht abgezogen glaub ich und du verdienst in der Gastronomie 1500€

Was möchtest Du wissen?