Mega schulangst und Angst vor unangenehmen Situationen_wer kann helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

1 wen du noch nicht gekündigt worden bist gehe zum Chef und sage ihm was mit dir los ist und das deine Behandlung leider keine Hilfe erbracht hat .Vieleicht  kannst du dann da weiter arbeiten.!

2 Suche dir einen neuen Arzt der dir helfen kann.

3 Nur weil man eine Erkrankung hat heist das nicht das man ein Psycho ist es gibt ja zb auch nerven leiden die dazu gehören.

4 denke mal in ruhe darüber nach ob diese Behandlung in dieser Form sinnvoll ist und wen ja tu sie machen wen deine Familie dich dann anders behandelt ist sie das eigentliche Problem und nicht du.

5 Du musst deine Familie nicht stolz machen sonder erst mal es  irgendwann so hinbekommen das du selbständige arbeiten und leben kannst.

1 das ist es ja der weg ist schwer dorthin. 2 das versuche ich schon aber es war schön schwer den ersten zu finden. 3 ja das stimmt aber da denkt doch niemand drüber nach grade "Kinder" nicht. 4 von welcher Behandlung ist hier die Rede? 5 ja ok aber wie bekomme ich das hin?

0
@rambobob13

zu 5 da musst du erst mal mir dir selber alleine klarkommen.

zb um das zu schaffen kann auch was notwendig sein was noch fehlt ich bin  mehrfach vom Arbeitsamt betrogen und bestohlen worden seitdem kann man mir kein u für ein x mehr vormachen weil ich weiß wo man sich informieren kann und so zb den Spieß umdrehen kann.aber  1 ist erst mal am wichtigsten für dich da musst du dich  leider überwinden den so gibt es bald noch mehr Probleme den  du bist zb ohne Arbeit nicht mehr krankenversichert wen du das nicht bei deinen Eltern bist..Und bist du arbeitslos musst du dich arbeitslos im Arbeitsamt melden..

zu 2 frage dazu mal bei deiner Krankenkasse nach und ob er das erfolgreich behandeln kann ,damit bekommst du schon mal ein paar  Adressen

zu 3 du musst das niemanden wissen lassen und erstecht nicht Kinder..

 zu 4 ich hatte es so verstanden das dir empfohlen worden das in einer spezialisierten Klinik zu tun oder das zb auch ambulant?

Vieleicht hast du noch eine Möglichkeit zb über das Jugendamt um Hilfe zu bekommen (bis 21 möglich)

0

1&5 Ja stimmt. Also muss ich das erstmal machen aber das wird mega schwer. 2 alles klar mache ich. 3 aber ich muss es doch auf der Arbeit und in der Schule erzählen da ich ja sonst keine Entschuldigung für mein tun hätte. 4 Nein mir wurde nur empfohlen mich einweisen zu lassen und das ganze im Krankenhaus machen zu lassen und da dann halt 3 Wochen oder so zu leben. Okay, was für eine Hilfe ist da denn möglich, weil so ein Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme hab ich schon besucht.

0

Zunächst wäre es Aufgabe Deiner Eltern, Dir zu helfen und Du solltest mit ihnen reden und klar sagen: Ich will mich ändern, wenn ihr mir helft. Sollten sie es ablehnen, musst Du all Deine Fehler schnell vergessen (nicht leicht), und Dir selbst sagen: Das war es, ich fange nochmals von vorne an - versprochen. Versteh bitte. Verspreche Dir selbst einen Neuanfang. Dies Versprechen musst Du halten, um nicht alle Achtung vor Dir selbst zuverlieren, denn dann ist es total vorbei mit Dir. Ich bin sicher, Dir fehlt Anerkennung und Du weisst es. Dazu ein Tip: Du hast keinen Beruf erlernt, also muss ein spezieller Weg beschritten werden: Dieser Weg funktioniert, wen Du zum Beispiel bei einer Hilfsorganisation Deine Mitarbeit anbietest, z.B beim Deutschen Roten Kreuz,, oder in einem Altenpflegeheim. Dort kannst Du Menschen helfen, die selbst hilflos sind und damit schlechter dran sind als Du. Wirst Du dort aktiv, bekommst Du eines Tages die erste Anerkennung mit Dank usw. Das wird Dich kräftigen und Du verlierst alle Ängste und mit der Zeit geht es Dir besser. Du darfst nur nicht schlapp machen und da Du Dir selbst was versprochen hast, passiert das nicht.

Eine Eltern haben mir die Jahre über immer geholfen aber sie haben keine Ideen mehr, ich mache ihnen keinen Vorwort sondern verstehe es das sie keine Wahl haben. Für mich ist es auch sehr schwer über meine Probleme zu sprechen sogar vor meinen Eltern und wenn wir in einer Runde sitzen und darüber reden sollten dann bekomme ich keinen Ton mehr raus. Der Neuanfang klingt gut und ja ich weiß das mir Anerkennung fehlt. Meine bissherigen Leistungen waren aber auch nicht so das sie Anerkennung verdient hätten. Ich kann mir leider nicht so gut vorstellen ältern oder kranken Menschen berufsmäßig zu helfen, ich hab's mal versucht aber es liegt mir überhaupt nicht. Wenn ich den Neuanfang machen sollte, was mache ich dann mit meinem jetzigen Leben? Soll ich im jetzigem Betrieb und in der Schule anrufen und sagen das ich nicht mehr komme (was schwer fallen würde weil ich schon Probleme damit habe mich überhaupt krank zu melden)? Soll ich einfach mit meiner Freundin Schluss machen und weite ziehen? Soll ich mich einfach von meiner Familie abseilen und weg ziehen oder wie? Und was mache ich dann zwecks Ausbildung, weil sollte ich diese jetzt tatsächlich abbrechen dann brauche ich ja schnell eine neue oder nicht? Ich meine ich bin fast 20 und irgendwann ist es doch auch ein bisschen spät für eine Ausbildung oder nicht? Ich meine ich bin jetzt schon der älteste in meinem Lehrjahr.

0

So gut wie du schreiben kannst, musst du doch eigentlich ganz gut in der Schule sein (nur kleine Fehler, wie z.B. "vorraus"). Vielleicht ist die Richtung Mechatroniker für dich falsch. Bzgl. ambulanter Psychotherapie wäre eine wirksame Verhaltenstherapie zur Unterstützung angebracht.

Ich war nie gut in der Schule 😅. Ja daran hab ich auch gedacht aber es macht mir ja eigentlich sehr viel Spaß am Auto zu arbeiten und ich möchte später auch in der gerrstellung tätig sein. Es ist die Schule die mir Probleme macht und durch die Schule jetzt die Arbeit. Okay. Weißt du wie so was abläuft und was da gemacht wird und was ich machen muss um so was zu bekommen?

0
@rambobob13

höre auf dir einzureden, du könntest nicht.

in dir stecken ungeahnte talente.

0
@rambobob13

Man sucht sich einige Kassen-Verhaltenstherapeuten in deiner Wohngegend auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung deines Bundeslandes heraus oder bei www.psychotherapiesuche.de und geht dann erstmal probeweise mit der Versicherungskarte dorthin.

1

die haben sich bislang aber wenn ich die wirklich hab im verborgenen gehalten

0

alles klar vielen dank ich gucke da morgen mal rein und werde hin gehen.

0

mimm all deinen mut zusammen und geh unbedingt wieder zur arbeit und zur schule, wenn du noch länger wartest, dann wird es nicht leichter und deine angst wird immer größer.

es ist wie ein sprung ins kalte wasser.

es wird nicht so schlimm werden, wie du befürchtest. du schaffst es.

Es ist aber ziemlich schwer und bislang war es mir echt unmöglich. Ich weiß nicht was ich dann sagen oder machen soll. Die wollen ja beide eine Erklärung und auch wenn es da vielleicht nicht so Aussieht aber ich bin ein sehr schüchterner Mensch und es fällt mir schwer vor anderen zu reden vor allem über Gefühle oder mich zu rechtfertigen fällt mir schwer.

0

2 bzw 4 Monate? da kann ich nicht mehr einfach sagen das ich krank war.

0

Mega schulangst und Angst vor unangenehmen Situationen_wer kann helfen?

Wahrscheinlich dein Arzt,

er könnte dir einen Therapeuten empfehlen.

Ich bin ja schon bei einem in Behandlung, der hatte jedoch gar keinen Erfolg. Es ist ein Kinder und Jugend Therapeut.

0

Nichts. Das ist es ja. Der meinte ich solle mir z.B. einen Superhelden malen und den im Portmonee haben und wenn ich Angst habe den raus holen und der gibt mir Kraft. Ich bin 19 und keine 12. Der Therapeut sagt ich soll einfach hingehen sonst schaffe ich es nicht mehr das aufzuholen aber irgendwelche Tipps oder sonst irgendwas gibt er mir nicht.

0

Was möchtest Du wissen?