Meerschweinchen was muss man alles beachten?

12 Antworten

Hallo erstmal,

du hättest dich bevor du die Tiere anschaffst besser informieren können/müssen. Aber wenn du jetzt hier fragst, bist du offenbar bereit etwas zu verbessern und zu lernen.

Am Anfang erstmal zwei Internetseiten, die du auf jeden Fall einmal durchlesen solltest:

http://www.sifle.de/ und

http://diebrain.de/I-index.html

Das ist die Futterliste:

http://diebrain.de/Iext-vitamine.html

Bei Fragen kannst du dich au an die Adresse wenden. Da findest du auch viele Antworten.

Du findest aber auch noch andere wichtige Dinge, die du bei einer artgerechten Haltung beachten solltest.

Jetzt erstmal die wichtigsten Sachen:

1. KEIN Getreide: das ist ungesund, macht zu schnell satt, hat zu wenig Nährstoffe und die Meeries werden dick. Ein echtes No-Go!

Als Leckerlies kannst du ab und zu getrocknete Kräuter oder eine Erbsenflocke geben.

2. Nicht streicheln: Dabei fallen die Tiere in eine Schockstarre, wobei viele fälschlicherweise annehmen, sie würden es genießen. Das tun sie aber nicht, sie leiden. Du kannst sie höchstens mal, wenn sie sich besser eingelebt haben und die Möglichkeit haben wegzulaufen am Kopf streicheln/kraulen. Klappt aber nicht bei allen Tieren.

3. Das Gehege: Es muss groß genug sein, Käfige aus Zooläden sind zu klein. Für zwei Tiere mindestens 2 qm, gerade bei reinen Bockgruppen eher mehr.Es sollte eine Rennstrecke von min 2 m haben, gerade jüngere Tiere bewegen sich viel.

Dann braucht es mindestens ein Häuschen pro Tier eher mehr, damit sich alle zurückziehen können. Meerschweinchen sind Fluchttiere, das ist also ziemlich wichtig für sie. Alle Versteckmöglichkeiten müssen außerdem zwei Eingänge haben. Wenn das ranghöhere Tier nämlich reinwill, muss das rangniedrigere rausgehen können.

4. Kastration: Eine Bockgruppe ist schwieriger als eine gemischte. Es kann passieren, dass sie sich ganz plötzlich nicht mehr verstehen und es zu blutigen Beißereien kommt. Um das zu vermeiden solltest du sie kastrieren lassen, das senkt die Gemüter. Außerdem ist es gut das zu erledigen, bevfor du sie aus vielleicht wirklich trennen und zu Weibchen setzten musst.

5. Der wöchenliche TÜV: Einmal pro Woche, am besten beim Ausmisten, wenn du sie eh rausnehmen musst, sollte man die Meeries TÜVen.

Hierbei wiegst du sie und guckst ob sie stark abnehmen, so erkennst du dass sie krank sind. Außerdem kontrollierst du das Fell nach Milben, Pilz, offenen Stellen. Dann noch, ob aus Nase, Augen, Ohren Flüssigkeiten kommen oder sie verklebt sind. Wichtig ist auch sie abzutasten. Hierbei musst du auf Knubbel/Beulen achten, die auf einen Tumor, Abszess etc. hinweisen und gucken ob der Bauch hart oder gebläht ist. Bei den Zähnen kannst du nur die Schneidezähne sehen. Da musst du darauf achten, dass sie gleichlang sind, es keine Kanten oder Verformungen gibt.

Du musst auch regelmäßig die Krallen schneiden, damit sie nicht zu lang werden oder sich einrollen.

Das waren die wichtigsten Punkte, aber es gibt viel zu beachten.

Das lernt man aber mit der Zeit alles. Du solltest sie vielleicht noch einem am besten auf Nager spezialisierten Tierarzt in deiner Nähe vorstellen.

Der erkennt eventuell vorhandene Krankheiten und kann dir vielleicht auch nochmal Tipps geben. Du solltest dir aber einen Tierarzt suchen, der sich mit Meerscheinchen auskennt, das tun nämlich bei Weitem nicht alle. Außerdem kennst du dann für den Ernstfall schon mal einen Tierarzt in deiner Nähe.

LG und viel Glück und Spaß mit deinen Tieren!

Hallo! Schau, dass sie ausreichend versteckmöglichkeiten haben. Ihre Nahrung sollte aus Heu bestehen, davon so viel die Meeris schaffen. Wenn du ihnen Trockenfutter geben willst, dann nimm nur Getreidefreis Futter. Das vertragen sie besser und es führt nicht so schnell zu verstopfung. Sonst gilt noch: Nicht so viel nasses und nur wenig Obst.

Beachte noch, das Meerschweinchen eher scheu sind, daher ist geduld gefragt. Aber wenn du geduld hast, werden sie lernen, dir zu vertrauen!

Wieso holt man sich, Tiere ins Haus, bevor man etwas darüber weiß? Erstmal zum Tierarzt und beide Kastrieren, bei Revier-Kämpfen zwischen Bullen kann es auch mal schmerzhaft enden. 

Beim Futter ist frisches Obst und Gemüse wichtig, viel Heu und auch frisches Gras, nicht zu viel Getreide, das macht fett. 

Du brauchst einen großen "Stall" besser als diese Käfige (ehr kleine Gefängnisse) aus dem Tierhandel, sind selbstgebaute, aus IKEA-Schränken und Plexiglas (Du kannst den Rahmen von so einen Schrank als "Kasten" für den Stall benutzen) 

Dann sollten die Tiere aber auch noch eine Möglichkeit haben, mal raus auf eine Wiese zu kommen, um dort Gras zu fressen. Dazu gibt es auch transportable Ausläufe, doch du solltest immer aufpassen das kein Fress-Feind (Katze, Hund, Greif-Vogel) den Tieren zu nahe kommen kann 

und und und. 

Es gibt so viel zu beachten. Am besten hohlst du dir jemanden ins Boot der Schon Meeris besitzt, dazu würde ich mir jetzt alles zum Thema durchlesen, mit deine Tiere so schnell wie möglich, ein Artgerechtes Leben führen können.  

Bullen? 😂 sorry der war gut👍🏻

2
@neununddrei

Ja, halt Männliche unkastrierte Tiere...Böcke, oder Böckchen meinte ich XD 

0

Was möchtest Du wissen?