Meerschweinchen was angewöhnen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

aussenhaltung

so ist es nicht gemeint...

der typische holzstall der am haus steht, in dem die meerschweinchen leben müssen. bei schönem wetter werden die meerschweinchen in einen abgesteckten auslauf (mit schutznetz) auf die wiese gesetzt... so ist es leider oft gang und gebe.

• wie oft regnet es bei uns? wieviele tage oder gar wochen müssten die meerschweinchen im viel zu kleinen holzstall verbringen?

• wie oft wollen wir am wochenende einen ausflug machen und lassen die meerschweinchen vorsichtshalber im stall weil es evtl. regnen könnte oder der abend doch länger werden könnte?

• gerade im winter frieren meerschweinchen nachts im holzstall und müssen durch zittern ihre körpertemperatur aufrecht erhalten.

• für zwei meerschweinchen sind handelsübliche holzställe zu klein, mit der zeit können sie sich aufgrund der enge und bewegungseinschränkung (entstehende agression) streiten.

• ein holzstall kann nicht tiergerecht eingerichtet werden

• tägliches fangen fürs rein- und raustragen bedeutet unnötigen stress für die meerschweinchen (fluchttiere) und ist für eine mensch-tier-bindung nicht förderlich.

dies sind nur einge punkte die gegen eine solche aussenhaltungsform sprechen!

nur so ist es richtig!

ein stabiles, wetterfestes gehege ist nötig, um die meerschweinchen ganzjährig im freien halten zu können. es muss so geplant sein, das die tiere nachts nicht in einen stall eingesperrt werden müssen, sondern sich 24 stunden frei bewegen können.

einige gedanken im voraus

• mindestens 4 qm grosss (3 - 5 tiere)

• begehbahr (pfleger muss aufrecht stehen können)

• eingegraben und bedacht

• in sichtweite

es ist wichtig das sich die meerschweinchen tag und nacht frei darin bewegen können. gerade im winter hält die bewegung die tiere warm. meerschweinchen bkommen kein winterfell. im gehege müssen u. a. natürlich isolierte schutzhütten stehen die ausreichend mit stroh und heu ausgelgt sind, die die meerschweinchen jederzeit bei bedarf aufsuchen - aber auch verlassen können.

ebenso sind für die aussenhaltung mindestens drei oder mehrere tiere wichtig. denn nur mehrere meerschweinchen animieren sich gegenseitig zur bewegung im gut eingerichteten gehege.

gehegebau - was ist wichtig

• wetterfeste holzbalken (kesseldruckimprägniert)

• galvernisierter mardersicherer draht

• mindestens 50 cm in die erde eingraben

• schrägdach (regenablauf)

• gehege muss begehbar sein, reinigung muss im stehen erfolgen, nicht in gebückter haltung

• gut begehbarer eingang/tür (mit riegel)

die holzbalken müssen von guter qualität sein, da das gehege mehrere jahre den witterungsverhältnissen ausgesetzt ist. nur mardersicheren draht verwenden, herkömmlicher "kaninchedraht" kann zernagt werden

bedenke ausserdem -> wo ein hühnerei durchpasst, kommt auch der marder durch!

das gehege mindestens 50 cm in die erde einlassen, um eindringlinge von aussen fernzuhalten. das gehge sollte mit einem dach (welldach) versehen werden, damit die tiere immer im trockenen sitzen. es ist mit einer schräge zu versehen, das der regen problemlos ablaufen kann.

ab ende mai (bis mitte august)

können meerschweinchen an die aussenhaltung gewöhnt werden.

zur einrichtung des geheges eignen sich u.a. katzenkörbe aus weide zum verstecken, baumstümpfe und steine zum draufsitzen, grosse tonröhren zum durchlaufen, wurzeln, weidenbrücken etc.

Für dieses Jahr ist es leider zu spät. Aber merk dir das für's nächste Jahr ;-)

Ich kenne es zwar nur von Kaninchen, würde aber bei Meerschweinchen ähnlich vorgehen. Zuallererst brauchst du ein winterfestes bzw. wetterfestes Gehege, damit die sich verkriechen können. Wenn du sie auswintern willst, musst du schnell damit anfangen. Wie schon geschrieben wurde, fang an sie Stück für Stück dran zu gewöhnen. Am besten fängt man natürlich früher im Sommer mit sowas an. Setz sie erstmal nachmittags für 1, 2 Stunden raus und nach ein paar Tagen verlängerst du die Zeit. Solange, bis du sie von morgens bis abends draußen lässt. Und wenn das gut klappt, machst lässt du sie über Nacht draussen und fertig :) Aber achte drauf, dass sie Unterschlupf mit Stroh haben, am besten ein wenig erhöht und dass das Gehege so gesichert ist, dass keine Marder, Füchse oder Katzen etc. kommen und sich einen kleinen Snack gönnen. Sie müssen Schatten vor Hitze haben und Wärme, wenn es kalt wird. Bei Extremtemperaturen solltest du sie reinholen.

Viel Spaß und Erfolg

Ich habe selbst ein Meerschweinchen, das zusammen mit einem Kaninchen das ganze Jahr draußen lebt. Ich finde es für Tiere viel schöner, wenn sie der Natur ein Stück näher sind und nicht nur Wohnräume kennen. Narürlich müssen sie unbedingt ein Dach über dem Kopf haben und Rückzugsmöglichkeiten! Meine Tiere haben einen Holzstall der aus drei Räumen besteht und Wind & Wetter geschützt steht. Wenn das Wetter schön ist hab ich ein extra Freigehege mit Schutnetz (!), welches ich nach belieben aufstellen und platzieren kann. Abends gehts dann wieder ab in den Stall! Gewöhn deine Meerschweinchen am besten im Sommer daran, dann bekommen sie auch den Temperaturwechsel zum Winter mit und haben die Möglichkeit sich daran zu gewöhnen. Falls der Winter zu kalt wird, kannst du sie immernoch vorübergehend wieder reinhohlen, oder du baust ihnen eine Heizung (haben meine auch.)

Du weißt aber schon, dass man Kaninchen und Meerschweinchen nicht zusammenhält?

0

Nachts ist es im Moment schon zu kalt um sie jetzt noch daran zu gewöhnen. Am Anfang sollte die Temperatur noch nicht unter die normale Zimmertemperatur sinken. Sonst können sie krank werden. Alles weitere wurde hier eigentlich schon geschrieben.

Tagsüber würde ich es raussetzen und nachts rein. Jetzt ist es nämlich fast schon zu spät es an draußen zu gewöhnen. An die Außenhaltung gewöhnt man die Tiere meistens im Frühling oder Sommer. Zudem darfst du ein Meerschweinchen nicht allein halten, schon gar nicht draußen. Es muss einen Partner zum Kuscheln haben falls denen nämlich kalt wird. Die Devise ist je mehr desto wärmer :-D

Vielleicht hast du ja auch noch weitere Meerschweinchen und ich habe es falsch verstanden.

Ich würde sagen anfangs einmal in der Woche raus, dann 2 mal, dann 3 mal...

Aber bei großer kälte / hitze BITTE wieder rein!!

@blackcloud: Keine Sorge, meinen Tieren geht es gut!!!

Ins Außengehege setzen. Fertig.

Was möchtest Du wissen?