Wie ist das mit Meerschweinchen und Wärme?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Meerschweinchen vertragen Temperaturen über 22 °C nur schlecht, auch die Aussenhaltung in der Wärmeren Jahreszeit bringt einige Probleme mit sich. Ab 25 °C wird es für die Tiere unangenehm, ab Temperaturen über 30 °C droht ein Hitzeschlag! (...)"
Quelle: diebrain.de/Iext-hitze.html

Wenn sie an der "frischen Luft" geboren wurden und bis jetzt so lange draußen waren, d.h. ein schönes Winterfell bekommen konnten, würde ich sie auch draußen lassen. Wenn sie dann draußen sind, bleiben sie aber auch draußen!
So eine rapide Temperaturschwankung (von kalt auf sehr warm) vertragen sie nicht.

"Nur ganz gesunde Tiere dürfen draußen überwintern, bei starken Minustemperaturen sollten kranke Tiere und hochträchtige Tiere kältegeschützt untergebracht werden.

Meerschweinchen, welche im Winter im Außenstall leben, dürfen nicht zum Spielen oder für den Auslauf in die beheizte Wohnung getragen werden!
Die starken Temperaturschwankungen, wenn die Tiere von der warmen Wohnung in das kalte Gehege gesetzt werden, können dazu führen, dass die Tiere auskühlen und sich erkälten. Muss ein Tier aufgrund von Krankheit oder Schwangerschaft ins Haus ziehen, sollten Sie es erst einmal in einen kühleren Raum stellen und die Temperatur langsam steigern. Anschließend sollte es bis zum Frühjahr im Haus bleiben, denn eine Gewöhnung an die kalten Außentemperaturen ist im Winter nicht möglich."
Quelle: diebrain.de/Iext-aussen.html

Isolier/Schütze das Gehege und pack schön von diesem Kuschelheu rein (auch in die Häuser), dann wird es noch kuscheliger.

• Übrigens, ich hoffe, der Bock ist kastriert? Wenn nicht, schleunigst nachholen - dringend!

• Falls du noch Fragen bzgl. Meerschweinchen hast, kannst du sie mir gerne stellen.

— Haru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouLou1234
23.12.2015, 14:01

Ja der Bock wurde letzte Woche kastriert und danke für die Informative Antwort..mfg Louise

0
Kommentar von Schnuffi06
24.12.2015, 18:45

Solange der bisherige 'Winter' so warm bleibt kannst du  sie draußen lassen, wenn es aber minusgrade bekommt solltest du sie vielleicht doch an drinnen gewöhnen. Meerschweinchen sollten nämlich nur in einer Gruppe von mindestens 3-4 Tieren im Winter draußen gehalten werden, weil sonst wird es selbst den kleinen Plüschis zu kalt.

Wunderschöne Weihnachten ;)

1
Kommentar von HARUMIN
26.01.2016, 16:56

Nachtrag: Ich habe bei meinem Kommentar denselben Fehler wie neulich gemacht: Das mit Winterfell gehört zu Kaninchen - nicht Meerschweinchen.
Ansonsten findest du wirklich alle Infos zur Außenhaltung auf diebrain.de. :o)

Und danke für den Stern!

0

Mit Kälte kommen die kleinen meist besser klar als mit Wärme. Die Wärme in einer Wohnung ist aber ganz ok, solange man diese nicht auf 30° hoch heizt (meist hat man ja in der Wohnung um die 22°C das ist ok). Sie müssen dann jetzt aber bis zum Frühjahr drinnen leben weil der Temperaturuntschied zu draußen einfach zu groß ist (vor allem Nachts). 

Ansonsten: Wie alt sind die beiden denn? Ist der Bock kastriert? Wie leben sie bei dir? Woher hast du sie? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie sie letztens Monate auch schon draußen waren, dann lass sie draußen. Jetzt haben sie schon ein Winterfell und der Temperaturunterschied von drinnen und draußen ist zu groß. Du kannst sie gerne im Frühling oder Sommer reinholen aber im Winter nichtmehr. Mehr zur Meerschweinchenhaltung findest du auf diebrain.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HikoKuraiko
23.12.2015, 07:16

zu zweit können sie aber nicht draußen bleiben. Dafür braucht man mind. 4 Tiere, eine gut isolierte Schutzhütte und ein wirklich großes von allen seiten Gesichertes Außengehege. 

0

Was möchtest Du wissen?