Meerschweinchen teil 4

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Meistertigi,

bei Deinem Gerry wurden doch gestern unter Narkose die Backenzähne behandelt. Zuvor hast Du bereits den TA gewechselt und bist nun ständig mit ihm in tierärztlicher Behandlung. Das ist auch alles richtig und notwendig gewesen, Du hast alles richtig gemacht!

Hast Du denn zu dem neuen TA nun kein Vertrauen? Du warst heute dort und er sagt "bis Mittwoch päppeln". Dann ist er also über den Zustand von Gerry im Bilde und findet ihn wohl in Anbetracht der Erkrankung/ Behandlung auch in Ordnung.

Wenn Röntgen sinnvoll wäre, würde der TA das von sich aus vorschlagen - außer Du bist wieder an einen inkompetenten TA geraten, was man natürlich nie ausschließen kann. Durch das Röntgen des Kopfes könnte man z. B. einen Tumor entdecken, man würde die Zähne und Kieferknochen sehen.

Jetzt gib' Deinem kleinen Gerry halt etwas Zeit. Ich habe das auch erst lernen müssen: Geduld, Geduld und nochmal Geduld - und nicht so schnell aufgeben. Wahrscheinlich hat Gerry immer noch Schmerzen von der OP. Bekommt er denn ein Schmerzmittel?

Du kannst ihm Gelbe Rüben und Apfel raspeln, Gurken kleinschneiden, Salat in kleine Stücke reißen - das hilft ihm beim Fressen. Und solange er nicht selbständig genug frisst, weiter päppeln - wenn es sein muss auch über den Mittwoch hinaus. Wenn es dann immer noch nicht klappt oder sich sein Zustand in irgendeiner Weise verschlechtert: Zum TA!

Alles Gute Goldsuppenhuhn.

PS: Du hast gar nichts mehr über diese anderen Symptome geschrieben (Kopfnicken, Kreis drehen?). Sind die wieder verschwunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meistertigi
29.06.2014, 18:16

Jaaaa schrecklich hier zu sitzen. .. Ja ihr habt ja recht und ich warte auch und lass ihn nach dem päppeln Auch komplett in ruhe. Kopfnicken und Kreis drehen ist weg bzw Fast weg. Pàppeln ist schön und gut aber nicht einfach Der wehrt sich leider dagegen. Und ab morgen bin ich ganztags wieder arbeiten wie soll er dann essen ? Hab einfach wahninnige angst. Vielen Dank euch und lg :)

0

Beim Röntgen siehst du ob irgendwelche Kieferveränderungen da sind ,so das er nicht kauen kann.

Meine Bärbel hatte eine wohl genetisch bedingte Auflösung sämtlicher Zahnwurzeln - aber man hat bei der Inspektion der Maulhöhle absolut nichts gesehen :( . Aber ich dachte mir - einfach mal Röntgen weils ich schon soo lange gepäppelt hatte. Selbst die TÄ war von den Socken wie sie den Befund gesehen hat - damit hatte sie wirklich nicht gerechnet. Und sie ist sehr gründlich und hätte den Vorschlag zum Röntgen schon längst gemacht , hätte sie auch nur irgendwie die Notwendigkeit gesehen.

Und nebenbei könnte man evtl auch Tumore erkennen.

Wenn er bis Mittwoch nicht selbst frisst ,würde ich das mal machen lassen.

Aber ich denke immer noch das das ganze von er falschen Abnutzung und der ZahnOP kommt. Er hat wohl Schmerzen im Kiefergelenk.

Hast du Schmerzmittel für ihn bekommen? Das sollte er auf jeden Fall zusätzlich einnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von edfider
29.06.2014, 18:20

Er ist übrigens ein ganz Süßer :) .

Ich drück die Daumen das er morgen schon etwas frisst . Schneide ihm das Heu ganz klein oder kauf diese Blütenwiese von JR. Das ist ganz fein und riecht auch gut - das fressen sie recht gerne . Vielleicht regt ihn das an zu futtern.

Stell Haferflocken rein , kleingeschnittenes Gemüse - und du kannst auch einen festeren Brei aus Päppelbei machen. Wenn die Schmerzen nachlassen sollte er selbstständig ran gehen.

0

Was möchtest Du wissen?