Meerschweinchen ist sehr krank.

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich will jetzt nicht die ganzen Hollywood-Klischees auffahren, mehr noch, das ist mir zuwider. Aber hier musst du einsehen das du keine andere Wahl hast als das Tierchen einzuschläfern. Egal ob es dir gefällt oder nicht, das Meerschweinchen wird über kurz oder lang nur leiden, statt ihm/ihr das anzutun solltest du dich wirklich für die einschläferung entscheiden. Ich denke es ist sowohl für dich, als auch für das arme Tier, nur noch eine Tortour wenn du es weiter hinausschiebst bis das Tier völlig leidet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

8 Jahre sind gewaltig für ein Meerschweinchen, in dem Alter muss man immer aufs Schlimmste vorbereitet sein.Wenn die Lebensqualität aber nicht mehr stimmt, muss man einfach den letzten Schritt gehen.Es tut sehr weh, vor allem wenn sie noch fressen oder es zumindest probieren doch du musst die Pro und Contras abwiegen und wenn es nicht mehr richtig laufen kann und der Körper langsam den Geist aufgibt, dann darf man nicht egoistisch sein, so schwer es auch ist.Meerschweinchen sind leider sehr "tapfer" wenn es um Schmerzen geht, sie zeigen es selten wenn ihnen was weh tut doch in diesem Fall ist es nur noch ein langes Leiden. Auf 8 Jahre kannst du stolz sein, es hatte ohne Zweifel ein gutes Leben doch lass es in Würde sterben und sei bei ihm bis zum letzten Atemzug.Das bist du ihm schuldig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudi03
20.06.2011, 20:45

Es tut wirklich weh. Es ist ein so ein "tapferes" schweinchen, du hast recht. auch die tierärztin meinte, stacy hätte einen lebenswillen, der ein wahnsinn wäre, aber sie würde eben doch auch leiden und es wäre nur eine frage der zeit, bis es soweit ist. aber ich frage mich, warum sie dann noch immer so frisst, da kann es meinem schweindl ja nicht so schlecht gehen, oder? Wenn ich sie so ansehen, ich bringe es nicht übers herz ...

0

Hi Claudi, bei vielen Meeris kommt das durch eine Virus-Infektion zustande, die - wenn die Hinterbeine schon gelähmt sind - auch nicht mehr geheilt werden kann.

Ihr müsst das beobachten, solange sie noch frisst und auf der anderen Seite Kötelchen rauskommen, würde ich noch nicht einschläfern, sondern sie viel bekuscheln. Was macht sie denn genau, wenn sie "munter in der Gegend rum" schaut?

Mit 8 Jahren ist die Kleine wirklich ziemlich alt. Sobald sie nicht mehr fressen will, zum TA. Und das kann in dem Zustand sehr bald passieren. Zumal sie mit gelähmten Füßchen ja gar nicht mehr an das Heu und so weiter rankommt. Ich weiß, das zerreißt einem das Herz, aber Trost kann sein, daß man dem Familienmitglied einen letzten Dienst erweisen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudi03
14.07.2011, 23:49

ja, das hat mir der Ta dann auch gesagt, nur woher weiß man vorher schon, dass das arme tier diesen virus hat, wenn man es bemerkt ist es oft zu spät. das ist ungerecht. es tut mir so leid.

0

Ich würde auch sagen das es ratsam wäre das Tier einzuschläfern, man kann ihr ja kein gestell basteln mit rädern damit sie dann noch umherrollen kann, wie man das bei hunden kennt, und was ist das für ein leben, wenn sie nicht mal mehr laufen oder auch hocken kann, das tier fühlt sich sicher sehr unwohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einschläfern lassen. Das Tier leidet und muss erlöst werden. Du kannst nicht immer nur auf deine Bedürfnisse achten, denn du hast die Verantwortung und musst dafür sorgen, dass deine Tiere nicht leiden - und dein Meerschweinchen leidet.

Auch ich hatte mal Meerschweinchen, und eines hat angefangen, zu humpeln. Der Tierarzt hat ihm eine Vitaminspritze gegeben und meinte, wenn es nicht besser werden würde, müsse man es einschläfern lassen. Es wurde besser, aber ich hätte mein Tier auch von den Qualen erlöst, wenn es hätte sein müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudi03
20.06.2011, 18:26

Ich achte nicht nur auf meine Bedürfnisse! Ich pflege das Meerschweinchen seit ca. 6 Wochen und du kannst mir glauben es ist ein enormer zeitlicher Aufwand und auch mit etlichen Tierarztbesuchen verbunden. Du hast recht, dass es auf eine gewisse Art leidet aber es fällt mir eben schwer zu entscheiden was in diesem Fall richtig ist. Sicherlich weiß ich, dass es nicht mehr gesund wird, doch zu entscheiden, wann es sterben soll, das ist nicht leicht. Außerdem hatte ich immer noch die Hoffnung, dass es vielleicht doch noch wird ...

0

Es tut mir sehr leid, dass du zusehen musst, wie es mit deinem Schweinchen (wahrscheinlich) langsam zu Ende geht. :-( Ich kann dich sehr gut verstehen und weiß auch, wie du dich fühlst ... man hofft immer noch und schaut in die schönen dunklen Knopfaugen des geliebten Schweinchens und man kann trotzdem nichts tun!Wenn das Schweinchen nicht ganz erbärmlich schwach ist und noch wirklich gut und viel frisst und auch schön köttelt, würde ich noch ein bisschen warten ... vielleicht schläft es von selber ein. Aber wenn es wirklich nur mehr ganz armselig daliegen kann, weil es eben, so wie du schreibst nicht mehr gehen kann, dann würde ich es einschläfern lassen ... auch wenn es sehr, sehr weh tut!Aber 8 Jahre sind wirklich sehr lange für ein Schweinchen ... wir haben heuer unsere beiden Schweinchen im Abstand von nur 4 Monaten verloren. Sie durften nur 2 Jahre alt werden, obwohl wir alles für sie tun und getan haben, konnte kein Tierarzt sie mehr retten und auch unsere aufopfernde Pflege hat nichts genützt!Beobachte dein Schweinchen genau und du wirst dann wissen, wann der Zeitpunkt gekommen ist! Tierärzte sprechen ehrlich gesagt auch nicht schnell von einschläfern, erst wenn sie es wirklich für notwendig halten ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudi03
20.06.2011, 20:52

ja, wenn ich mein kleines schweinchen so ansehe, tut es mir im herzen weh. ich kann das gar nicht beschreiben und viele können es nicht verstehen, aber ich hänge so sehr an dem kleinen tierchen. ich will natürlich nicht, dass sie leiden muss, schaffe es aber auch nicht dem ein "ende" zu setzen. wie gesagt, appetit hat sie ja und sie mampft so voller freude. sicherlich hat sie schmerzen, kein zweifel. sie bekommt täglich ihr schmerzmittel. bestimmt kein lebenswertes leben mehr, das ist klar. nur daliegen ... ach ja, es ist schwer. das mit euren schweinchen tut mir leid. aber ich finde es super, dass es menschen wie dich gibt, die sich so aufopfernd kümmern. oft sind ja gerade die "schweinchen" stiefkinder und werden einfach durch ein neues ersetzt. danke für deine worte!

0

Solange es keine Schmerzen hat...

Wenn es wirklich noch so munter ist, wie du beschreibst, würde ich's mir nochmal überlegen, es kann ja trotzdem noch Freude haben. Allerdings scheint das Leben des Schweinchens langsam zu Ende zu gehen, und da willst du ihm wohl einen langsamen Tod ersparen, wo es sich mit der Zeit immer weniger bewegen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Meerschweinchen hatte auch mal eine schwere Krankheit (Sie war damals 3 Jahre und hat eine Lungenentzündung + erkältung bekommen [meist tödlich für meeris])Der TA hatte sie schon aufgegeben, als sie 1 woche später plötzlich wieder gesund war...Dann hat sie noch 3 glückliche jahre gelebt :)

Versuch es mal noch bei einem anderen TA. Aber wenn es wirklich nicht mehr geht, würde ich es mir nochmal überlegen mit einschläfern... Viel GLück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudi03
20.06.2011, 18:13

ja, seit einigen Wochen geht das schon so. Es wird irgendwie immer schlimmer, trotz Behandlung. Bei meinem jetzigen TA fühle ich mich aber ziemlich wohl, muss ich sagen. Sie ist sehr bemüht und versucht wirklich viel. Die anderen beiden, bei denen ich zuvor war, hätten das Schweinchen schon bei der letzten Krankheit (Blasenstein) aufgegeben und ich habe es dann mithilfe dieser Tierärztin eben doch noch geschafft, das Schweinchen zu retten. Jetzt meint sie aber wirklich, dass es an der Zeit wäre, auch wegen des Alters. Ich bin echt traurig.

0

Hey,

Nicht jeder kennt sich mit Meeris aus. Hast du mal den Tierarzt gewechselt um die eine 2 Meinung einzuholen?

Liebe Grüße, Flupp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?