Meeri Gehege sichern mit Platten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde lieber die Platten oder Volierendraht UNTERS Gehege legen und nicht an die Seiten. Da müsstest du an den Seiten die Platten schon mind. 1m weit hinlegen (also von Gehege rand mind. 1m breite verlegen) damit sich auch nichts durchbuddelt. 25 oder 50cm sind für raubtiere gar nix wenn die an die Tiere wollen. Sie haben ja die ganze Nacht zeit. Wenn aber die Platten gut nen Meter ums Gehege rum verlegt sind machen sie sich die Mühe nicht mehr, genauso wenn die Platten direkt unterm Gehege (und dann eben noch ein paar Zentimeter vorm Gehege) verlegt sind oder direkt Draht unters Gehege gelegt wird (Grasnarbe raus, Draht rein (etwas länger lassen an den Rändern) Grasnarbe wieder drauf und den Draht am Gehege befestigen). Alles andere wäre sonst nicht wirklich sicher.

Was die Thuja angeht: Die werden sie nicht fressen wenn sie Selektieren können (sprich immer seeeehr viel Auswahl haben, am besten Ad lib ernährt werden und selbst entscheiden können was sie fressen). Bei mir lag auch schon Thuja im Gehege weil meiner Mutter versehndlich etwas dazwischen gerutscht ist. Wurde nicht angerührt und konnte man bei der nächsten Fütterung unbeschadet wieder raus nehmen. Auch bei einer Bekannten lag schon mal welche im Gehege die aber ignoriert wurde. Expliziet füttern sollte man sie aber trotzdem nicht ;) 

Abgesehen davon: Wie groß ist das Gehege denn für wie viele Tiere? Und leben deine Tiere schon draußen oder willst du sie jetzt erst raus setzen? Letzteres ginge nämlich nicht mehr da es schon zu kalt für eine umsiedelung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilove2read
03.10.2016, 09:02

Dankeschön :)

Die 4 Meeris sind sich Aussenhaltung schon gewohnt. Das Gehege ist 4qm. Nächsten Frühling kommen da nochmal 1-2 qm dazu.

0

Was möchtest Du wissen?