Medizinstudium über Sozialkriterien?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bitte genau lesen: Es geht nicht um den Erwerb des Medizinstudiums sondern um die Vergabe der Hochschulorte. Man kann ja bei der ZVS mehrere Wunschorte angeben und Bewerber, die eines oder mehrere Sozialkriterien erfüllen bekommen eine Uni in der Nähe ihres Wohnortes zugewiesen. Bei allen anderen muss das nicht der Fall sein.

Die Sozialkriterien gelten wie folgt:

1 Schwerbehinderte

2 Studienbewerber, bei denen durch Familie vor Ort eine Ortsbindung besteht (Ehe, Kinder, nicht aber die Eltern...)

3 Studienbewerber, die soziale oder wirtschaftliche Gründe nachweisen können, die sie an diesen Ort binden (Pflege von Personen, die nicht durch andere Personen durchgeführt werden kann oder wenn ein Arbeitsverhältnis besteht, durch welches das Studium finanziert werden kann)

4 Bewerber, die am/beim Studienort bei Ihren Eltern wohnen bzw. bei Ihnen mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.

5 alle anderen

http://www.fsmed.rub.de/studium/zvs.html

danke dür die informative antwort. eine frage noch: sagen wir, ich habe einen schnitt von 2,0 und erfülle das 4. Kriterium, kriege ich dann eher eine hochschule zugewiesen als jmd, der einen schnitt von 1,9 hat, aber keines der kriterien erfüllt? der schnitt der ausgewählten bewerber ist ja deutlich schlechter als der eigentliche nc

0
@Fengjin

Nein, es geht NICHT um die Vergabe von Studienplätzen, sondern um die Vergabe der Hochschulorte für die Leute, die die Kriterien erfüllen, bez. bereits einen Platz bekommen haben.

Der schlechte Schnitt kommt durch die Wartesemester zustande. Jemand mit 3.0 bekommt bei 20 WS einen Platz, da 20% der Studienplätze über Wartesemester vergeben werden. Das steht aber auch im Titel deines links:

Hochschul-NC in der Quote**** nach der Wartezeit**** im Studiengang Medizin zum Wintersemester 2010/11

0
@Mandava

aaaaaah^^ verstanden, super erklärt, gott bin ich dumm xD. vielen dank :D

0

Was möchtest Du wissen?