Medizinstudium! (ohne Einser-abi?)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt folgende Möglichkeiten:

  1. Warten: Mit jedem Semester zwischen Abi und Studienbeginn, in dem man nicht an einer Hochschule in Dtl. eingeschrieben ist, bekommt man ein Wartesemester gutgeschrieben. Hat man genügend gesammelt, kann man einen Medizinstudienplatz ergattern. In der Wartezeit kann man z. B. eine medizinische Ausbildung absolvieren.
  2. Bewerben und hoffen: Einige Hochschulen verlosen gegen Ende der Zulassungsphase noch übriggebliebene Studienplätze unter allen Bewerbern. Da kann man sich bewerben und auf Glück hoffen.
  3. Artverwandtes studieren und dann wechseln: Wenn deine Freundin z. B. Biologie, Pharmazie etc. studiert und dort schon einige Prüfungen absolviert und somit Scheine sammelt, kann sie diese bei einer Bewerbung für das Medizinstudium anrechnen lassen und dann in höhere Fachsemester wechseln. Allgemeine gilt, dass ein Wechsel ins höhere Fachsemester bei Medizin wesentlich einfacher ist als ins erste Fachsemester. Hierbei sollte man sich auf jeden Fall beraten lassen.
  4. Ins Ausland gehen: Im Ausland kann man auch Medizin studieren. Es gibt spezielle Agenturen, die Medizinstudienplätze, vor allem in Osteuropa, vermitteln. Das ist allerdings ein teurer Spaß. Ebenso gibt es in Ungarn zwei private Medizinunis, die ebenfalls recht teuer sind. Ansonsten wäre Österreich noch eine Alternative, dort wäre allerdings ein schwerer Aufnahmetest zu absolvieren.
  5. Studienplatzklage: Bei der Vergabe und Berechnung von Studienplätzen können Fehler entstehen. Sich dagegen zu wehren steht jedem Bewerber zu. Ob sich eine Studienplatzklage lohnt, sollte dringend mit einem Fachanwalt, der sich auf Hochschulrecht spezialisiert hat, abgesprochen werden.

Eine Freundin von mir hat eine Ausbildung in der Chemie gemacht und war unter den besten des Medizinertests. Sie studiert jetzt Medizin ohne 1er Abi.

Kommt darauf an welches, jedoch kann sie mit sehr viel Wartezeit rechnen und würde dann eine Ausbildung z.B. als Gesundheits-und Krankenpflegerin vorziehen. Andere Möglichkeit z.B. im Ausland. In Deutschland wird es aber sehr schwer.

Möglich schon, wenn sie die Ellenbogen und die Leidenschaft dafür hat. Man muss sich halt ziemlich durchboxen, wie in vielen anderen Bereichen auch.

Probieren kommt nach dem Studieren!

Was möchtest Du wissen?